Airbus uses cookies (including from third parties) to offer useful features and measure performance to improve you browsing experience, providing visitors with the best possible experience when using the website. By clicking “Accept”, you agree to the use of cookies. For further information, please refer to our cookies policy. Accept

24 October 2019
24. October 2019 Commercial Aircraft

Airbus startet A220-Demonstrationstour im Pazifikraum

Airbus’ extensive tour of the Pacific region to showcase its A220 will include visits to nine destinations in seven countries

Airbus wird ihr jüngstes Familienmitglied, die A220, auf einer ausgedehnten Demonstrationstour im Pazifikraum präsentieren. Bei dem für die Tour eingesetzten Flugzeug handelt es sich um eine geleaste A220-300 von airBaltic aus Lettland. Das Flugzeug wird neun Ziele in sieben Ländern besuchen. Auf dem Rückflug nach Europa sind auch drei Stopps in Asien geplant.

Die erste Station auf der Reise ist der pazifische Inselstaat Vanuatu, in dem die A220-Erstkundin Air Vanuatu beheimatet ist. Danach wird das Flugzeug Australien (Sydney und Brisbane), Neuseeland (Auckland), Neukaledonien (Noumea) und Papua-Neuguinea (Port Moresby) besuchen. Auf dem Rückflug nach Europa wird das Flugzeug Stopps in Kambodscha (Phnom Penh) und Indien (Bangalore und Neu-Delhi) einlegen.

An jedem Stopp sind Vorführungen im Freigelände sowie Demonstrationsflüge für Führungskräfte von Fluggesellschaften und andere geladene Gäste geplant.

Die völlig neue A220 wurde eigens für den Markt der 100- bis 150-Sitzer gebaut. Das Flugzeug zeichnet sich durch modernste Technologien, eine fortschrittliche aerodynamische Konstruktion und Triebwerke der neuen Generation aus. Diese technischen Neuerungen senken den Treibstoffverbrauch im Vergleich zu ähnlich großen Flugzeugen der älteren Generation um mindestens 20 Prozent.

Außerdem kann die A220 mit ihrer vergrößerten Reichweite bis zu 3.400 nautische Meilen fliegen. Damit ist das Flugzeug besonders geeignet für den Flugbetrieb im Pazifikraum, darunter für Kurz- und Mittelstreckenflüge zwischen den verschiedenen Inselstaaten sowie für längere Strecken nach Australien und Neuseeland.

Die A220-300 von airBaltic ist für 145 Passagiere in einer Einklassenkabine bestuhlt. Wie bei allen A220-Jets sind in der Kabine Zweier- und Dreiersitze pro Reihe eingebaut. Die Kabine ist die geräumigste in ihrer Größenkategorie. Sie bietet breitere Economy-Sitze und große Gepäckablagefächer über den Sitzen.

Die A220 ist in zwei Versionen erhältlich. Die A220-100 kann zwischen 100 und 135 Passagiere befördern, während die größere A220-300 in typischer Airline-Bestuhlung 130 bis 160 Passagiere aufnehmen kann. Bis Ende September 2019 hat Airbus 525 Bestellungen für die A220 von Kunden aus aller Welt verbucht. Davon sind 90 Jets bereits bei sechs Betreibern im Einsatz. 

#airbus #A220 #A220Tour

Your Contact

Heidi Carpenter

External Communications - Airbus Commercial Aircraft

Sara Ricci

Communications - Airbus Asia-Pacific

Airbus unveils its helicopter Flightlab to test tomorrow’s technologies

en

Airbus updates production rates in response to market environment

en

ESA books two payload missions on Airbus Bartolomeo platform

en
Back to top