Airbus uses cookies (including from third parties) to offer useful features and measure performance to improve you browsing experience, providing visitors with the best possible experience when using the website. By clicking “Accept”, you agree to the use of cookies. For further information, please refer to our cookies policy. Accept

28 August 2019
28. August 2019 Helicopters

Airbus Helicopters und Elbe Flugzeugwerke übernehmen Instandhaltung der NH90 Flotte der Bundeswehr

Airbus Helicopters as prime contractor will work together with Dresden-based Elbe Flugzeugwerke to maintain the German Armed Forces’ (Bundeswehr’s) NH90 fleet.
NH90 DOPH    
 

Donauwörth – Airbus Helicopters als Hauptauftragnehmer wird gemeinsam mit den Elbe Flugzeugwerken in Dresden die NH90 Flotte der Bundeswehr instand halten. Ein entsprechender Vertrag wurde am Mittwoch zwischen Airbus und dem Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr unterzeichnet. Der Vertrag hat eine Laufzeit von zehn Jahren.

Die zu einem Paketpreis zu erbringenden Leistungen teilen sich auf in planbare Instandhaltung, bis hin zur 1200-Flugstunden-Inspektion, und bedarfsabhängige Reparaturmaßnahmen. Die Arbeiten beginnen bei Airbus Helicopters in Donauwörth im ersten Quartal 2020 und in Dresden bei den Elbe Flugzeugwerken im Frühjahr 2021.

Mit Dresden als Unterauftragnehmer stehen der Bundeswehr neben Donauwörth ein zweites großes Industrie-Zentrum und somit stark erweiterte Kapazitäten für die Instandhaltung ihrer Hubschrauber zur Verfügung. Das Heer verfügt derzeit über 74 NH90 TTH, 2021 werden alle 82 Hubschrauber ausgeliefert sein. Im Oktober 2019 beginnt die Auslieferung der 18 Hubschrauber der Marine, die ebenfalls über den Vertrag instandgehalten werden sollen. Der NH90 des Heeres wird als taktischer Transporthubschrauber (TTH), der NH90 der Marine als maritimer Transporthubschrauber („Naval Transport Helicopter“ – NTH Sea Lion) eingesetzt.

„Gemeinsam sind Airbus Helicopters und die Elbe Flugzeugwerke gut aufgestellt, um den wachsenden Zulauf von NH90 Hubschraubern zu bewältigen“, sagte Wolfgang Schoder, Executive Vice President für leichte Hubschrauber und Regierungsprogramme von Airbus Helicopters. „Mit den Elbe Flugzeugwerken werden wir einen erfahrenen und international renommierten Champion für Wartung und Umrüstung langfristig in das NH90-Programm einbinden.“

Andreas Sperl, Geschäftsführer der Elbe Flugzeugwerke, sagte: „Basierend auf unserer langjährigen Erfahrung in der Flugzeugwartung, und mit Unterstützung durch Airbus Helicopters werden wir ein zuverlässiger Partner für die Instandhaltung von NH90-Hubschraubern der Bundeswehr sein. Damit eröffnet sich uns ein neues, sehr anspruchsvolles und vielversprechendes Geschäftsfeld.“

Das von den beiden Partnern angebotene System basiert auf einem neuen Konzept, das bei anderen Nationen bereits erfolgreich umgesetzt wurde und zu einer signifikanten Reduzierung der Durchlaufzeiten geführt hat.

Über Airbus
Airbus ist ein weltweit führendes Unternehmen im Bereich Luft- und Raumfahrt sowie den dazugehörigen Dienstleistungen. Der Umsatz betrug € 64 Mrd. im Jahr 2018, die Anzahl der Mitarbeiter rund 134.000. Airbus bietet die umfangreichste Verkehrsflugzeugpalette. Das Unternehmen ist europäischer Marktführer bei Tank-, Kampf-, Transport- und Missionsflugzeugen und eines der größten Raumfahrtunternehmen der Welt. Die zivilen und militärischen Hubschrauber von Airbus zeichnen sich durch hohe Effizienz aus und sind weltweit gefragt.

Über Elbe Flugzeugwerke
Die Elbe Flugzeugwerke GmbH (EFW) vereint vielfältige Luftfahrt- und Technologieaktivitäten unter einem Dach: die Entwicklung und Herstellung von Leichtbaukomponenten für Flugzeugstrukturen und Interieur für alle Airbus-Modelle, die Umrüstung von Passagierflugzeugen in Frachtflugzeuge, Wartung und Reparaturleistungen für Flugzeuge der gesamten Airbus-Familie sowie Engineering-Dienstleistungen rund um Zertifizierung und Zulassung von Luftfahrtprodukten. Das Unternehmen beschäftigt derzeit rund 1.500 Mitarbeiter und hatte 2018 einen Umsatz von knapp 300 Mio. EUR. Besuchen Sie uns auf www.efw.aero für weitere Informationen über die EFW.

Your Contact

Gregor von Kursell

External Communications - Airbus Helicopters

Guillaume Steuer

Head of Airbus External Communications

Keywords

Airbus publishes agenda for 2021 Annual General Meeting

en

The Coalition for the Energy of the Future unveils its first seven concrete actions and welcomes three new members

en

DLR to use Airbus Bartolomeo Service for First-Ever In-Orbit Verification of Laser-Optical Clocks

en
Back to top