Airbus uses cookies (including from third parties) to offer useful features and measure performance to improve you browsing experience, providing visitors with the best possible experience when using the website. By clicking “Accept”, you agree to the use of cookies. For further information, please refer to our cookies policy. Accept

22 May 2019
22. May 2019 Innovation

Airbus und SAS Scandinavian Airlines vereinbaren gemeinsame Forschung zu Hybrid- und Elektroflugzeugen

The E-Thrust concept can be described as a serial hybrid propulsion system.

Toulouse – Airbus und SAS Scandinavian Airlines haben eine Grundsatzvereinbarung zur Erforschung der Anforderungen an das Ökosystem und die Infrastruktur für Hybrid- und Elektroflugzeuge geschlossen.

Grazia Vittadini, Chief Technology Officer von Airbus, und Göran Jansson, Deputy President EVP Strategy & Ventures von Scandinavian Airlines, haben die Vereinbarung unterzeichnet. Die Zusammenarbeit wird im Juni 2019 beginnen und soll bis Ende 2020 laufen.

Airbus und SAS Scandinavian Airlines wollen mit ihrem gemeinsamen Forschungsprojekt besser verstehen, was die umfassende Einführung von Hybrid- und Elektroflugzeugen für den Airline-Betrieb und die Infrastruktur bedeuten würde – im Hinblick auf Chancen wie Herausforderungen. Das Projekt umfasst fünf Arbeitspakete mit Schwerpunkt darauf, die Auswirkungen von Bodeninfrastruktur und Ladevorgängen auf Reichweite, Ressourcen, Zeit und Verfügbarkeit auf Flughäfen zu analysieren.

Geplant ist auch, einen Anbieter erneuerbarer Energien in die Kooperation einzubinden, um die Möglichkeit eines wirklich CO2-freien Betriebs zu untersuchen. Dieser multidisziplinäre Ansatz – von der Energie bis hin zu Infrastruktur – zielt darauf ab, das gesamte Ökosystem des Flugzeugbetriebs zu erfassen, um den Übergang der Luftfahrtindustrie zu nachhaltiger Energie besser zu unterstützen.

Flugzeuge verbrauchen heute pro Passagierkilometer rund 80 Prozent weniger Treibstoff als vor 50 Jahren. Der Luftverkehr wird sich jedoch in den nächsten 20 Jahren voraussichtlich mehr als verdoppeln, so dass die Branche die Umweltfolgen der Luftfahrt weiter verringern will.

Um diese Aufgabe zu bewältigen, hat sich die globale Luftfahrtindustrie in der Air Transport Action Group (ATAG), zu der auch Airbus und SAS Scandinavian Airlines gehören, verpflichtet, ab 2020 CO2-neutral zu wachsen und ihre Nettoemissionen bis 2050 gegenüber 2005 um 50 Prozent zu senken.

Airbus verstärkt mit dieser Vereinbarung weiter seine Position auf einem Gebiet, wo das Unternehmen bereits investiert und an der Entwicklung von Hybrid- und Elektroantriebstechnologien forscht, die wesentliche Umweltvorteile versprechen. Airbus hat schon mit dem Aufbau eines Portfolios von Technologiedemonstratoren begonnen und testet derzeit innovative Hybridantriebssysteme, -subsysteme und -komponenten, um langfristige Effizienzziele für den Bau und Betrieb von Elektroflugzeugen zu erreichen.

@SAS #Hybrid #ElectricAircraft #Decarbonisation #zeroemissiontech

Your Contact

Lois Benquet

External Communications - Airbus Commercial Aircraft

Anne Galabert

External Communications - Airbus Commercial Aircraft

Airbus prepares for a strong presence at ‘Aero India 2021’

en

Skynet 6A successfully passes Preliminary Design Review

en

All Nippon Helicopter’s H160 completes first flight

en
Back to top