In order to give you a better service Airbus uses cookies. By continuing to browse the site you are agreeing to our use of cookies I agree

11 February 2019
11. February 2019 Space

Airbus investiert € 25 Mio. in die Zukunft des Raumfahrtstandorts Ottobrunn/Taufkirchen bei München

Solar Array Copyright Airbus 2019

@Markus_Soeder #satellite @AirbusSpace

 

Ottobrunn/Taufkirchen bei München, 11. Februar 2019 – Airbus baut die Raumfahrt-Aktivitäten am Standort Ottobrunn/Taufkirchen bei München aus und hat heute gleich zwei Meilensteine erreicht. Der Bayerische Ministerpräsident Dr. Markus Söder und Dirk Hoke, CEO von Airbus Defence and Space, haben den Startschuss für die Modernisierung der Fertigung von Solargeneratoren für Satelliten und für die Inbetriebnahme der erweiterten Reinräume für optische Satelliten-Instrumente gegeben. Das Unternehmen investiert insgesamt rund € 25 Mio.

 

Ab Februar 2019 errichtet Airbus eine Industrie-4.0-Factory zur Automatisierung und Digitalisierung der Fertigung von Solargeneratoren für Satelliten. Dabei wird das Fertigungsgebäude vollständig umgebaut, um 800 Quadratmeter auf 5.500 Quadratmeter erweitert und eine Roboterstraße integriert. Durch die Investition von € 15 Mio. stellt sich das Unternehmen für den Weltmarkt wettbewerbsfähig auf und durch die automatisierte Fertigungslinie werden die Durchlaufzeiten und Kosten halbiert. Mit der Spitzentechnologie werden die Arbeitsplätze der 170 Mitarbeiter gesichert und das Geschäftswachstum beispielsweise durch Satellitenkonstellationen oder New Space-Ansätze adressiert. Außerdem wird die kontinuierliche Forschung am Rande des Möglichen insbesondere im Bereich der Wissenschaftssatelliten wie der Jupiter-Mission oder Sonnen-/Merkur-Missionen gefördert.

 

Zudem nimmt Airbus den um 250 Quadratmeter auf 1700 Quadratmeter erweiterten Reinraum für die Integration von satellitengestützten optischen Instrumenten in Betrieb. Hier hat Airbus mehr als € 10 Mio. am Standort Ottobrunn/Taufkirchen investiert. Ein Teil der 150 Optik-Mitarbeiter wird zum Beispiel das MERLIN-Instrument (Methane Remote Sensing Lidar Mission) im neuen Reinraum bauen. MERLIN ist ein deutsch-französisches Satellitenprojekt, das die Methan-Konzentration in der Erdatmosphäre messen und so unser Verständnis von Klimaveränderungen fördern soll.

 

Ministerpräsident Dr. Markus Söder: „Die Raumfahrt liefert Technik von übermorgen schon heute. Sie ist Garant für Wertschöpfung, Zukunftstechnologie und hochqualifizierte Arbeitsplätze. Der Airbus-Konzern passt mit seiner Innovationskraft und seinem Pioniergeist hervorragend zu Bayern, denn für den gesamten Freistaat gilt: Technik heißt Zukunft. Die Luft- und Raumfahrt ist eine unserer weiß-blauen Schlüsseltechnologien. Nur im engen Schulterschluss von Politik, Wirtschaft und Wissenschaft bleibt unser High-Tech-Standort im internationalen Wettbewerb stark. Dafür steht auch unser bayerisches Raumfahrtprogramm.“

 

„Am Luft- und Raumfahrt-Standort Ottobrunn/Taufkirchen wird nicht nur seit 60 Jahren High-Tech-Geschichte geschrieben, sondern auch aktiv Zukunft gestaltet. Mit unserer Solargeneratoren-Fertigung starten wir heute in das Industrie 4.0-Zeitalter und ab sofort steht hier der größte Reinraum für die Integration satellitengestützter optischer Instrumente in Deutschland. Damit werden wir unsere Wettbewerbsfähigkeit weiter steigern und auch die lokalen Arbeitsplätze zusätzlich absichern“, sagte Dirk Hoke, CEO von Airbus Defence and Space.

 

* * *

 

Über Airbus

Airbus ist ein weltweit führendes Unternehmen im Bereich Luft- und Raumfahrt sowie den dazugehörigen Dienstleistungen. Der Umsatz betrug € 59 Mrd. im Jahr 2017 angepasst unter IFRS 15, die Anzahl der Mitarbeiter rund 129.000. Airbus bietet die umfangreichste Verkehrsflugzeugpalette mit 100 bis über 600 Sitzen. Das Unternehmen ist europäischer Marktführer bei Tank-, Kampf-, Transport- und Missionsflugzeugen und eines der größten Raumfahrtunternehmen der Welt. Die zivilen und militärischen Hubschrauber von Airbus zeichnen sich durch hohe Effizienz aus und sind weltweit gefragt.

Your Contact

Ralph Heinrich

Head of Media Relations Space Systems

Mathias Pikelj

Media Relations Space Systems, Germany

GECAS orders 12 A330neo and 20 A321XLR aircraft

en

Airbus-built telescope for ESA’s Euclid mission takes shape

en fr de es

flynas firms up 10 A321XLRs

en
Back to top