In order to give you a better service Airbus uses cookies. By continuing to browse the site you are agreeing to our use of cookies I agree

24 April 2018
24. April 2018 Defence

Tornado-Nachfolge: Team Eurofighter übergibt Angebot an Deutschland

Eurofighter and Tornado

München, 24. April 2018 – Am Vortag der Internationalen Luftfahrtausstellung (ILA) in Berlin, hat Airbus zusammen mit der Eurofighter GmbH sein Angebot für den Ersatz der deutschen Tornado-Kampfflugzeuge an das Verteidigungsministerium übergeben und den Eurofighter als ideale Lösung für die Nachfolge der in den 1960er Jahren entwickelten Flugzeuge in Stellung gebracht.

Nach derzeitigem Stand soll die Luftwaffe den Tornado ab 2025 ausphasen und die Fähigkeiten auf ein anderes Waffensystem übertragen. Als bereits in der Luftwaffe eingeführtes System, wäre der Eurofighter die logische Variante, um die Fähigkeiten der Tornadoflugzeuge nahtlos zu übernehmen. Zudem würden sich durch die damit verbundenen Skalenerträge bei verstärkter Nutzung ein und desselben Flugzeugtyps erhebliche Kosteneinsparungen bei Unterstützungsleistungen und Trainingskosten ergeben, was ebenfalls zu einer Reduzierung der Kosten pro Flugstunde innerhalb der Bundeswehr führen würde.

„Der Eurofighter ist bereits heute das Rückgrat der deutschen Luftwaffe und damit die logische Variante für die mittelfristige Übernahme der Fähigkeiten des Tornado“, sagte Bernhard Brenner, Vertriebschef von Airbus Defence and Space. „Wir haben ein ausgezeichnetes Flugzeug, dessen Produktion wichtiges Know-How im deutschen Luftfahrzeugbau sichert und gleichzeitig einen wichtigen Beitrag zur europäischen Souveränität im Bereich Verteidigung leistet. Ebenso können durch eine erfolgreiche Weiterproduktion des Eurofighters neue Kooperationsmöglichleiten mit anderen europäischen Nationen wie der Schweiz, Belgien und Finnland erzielt werden.“

Volker Paltzo, Eurofighter Jagdflugzeug GmbH CEO, sagte: “Der Eurofighter ist eine kosteneffiziente und attraktive Lösung für Deutschland und wird alle Missionsfähigkeiten haben, die die deutsche Luftwaffe braucht.“

Mittelfristig wird durch die Weiterentwicklung des Eurofighters die technologische Basis für die nächste Generation europäischer Kampflugzeuge gelegt werden, zu der sich Frankreich und Deutschland im Juli 2017 verständigt haben und deren Verfügbarkeit derzeit für 2040 erwartet wird.

In Großbritannien übernimmt der Eurofighter schon heute mehr und mehr die Aufgaben der älteren Tornados, da sich die Royal Air Force dazu entschieden hat, ihre Tornado-Flotte bereits 2019 in den Ruhestand zu verabschieden.

Derzeit verfügt die Bundeswehr über 130 Eurofighter und 90 Tornados. Die Kampfflugzeugflotte der Luftwaffe ist  sowohl für Einsätze zur Sicherstellung der Lufthoheit über Deutschland als auch im internationalen Verbund in Rahmen von NATO-Missionen weltweit im Einsatz.

Über Airbus

Airbus ist ein weltweit führendes Unternehmen im Bereich Luft- und Raumfahrt sowie den dazugehörigen Dienstleistungen. Der berichtete Umsatz im Jahr 2017 betrug € 67 Mrd. – oder € 59 Mrd. angepasst unter IFRS 15 -, die Anzahl der Mitarbeiter rund 129.000. Airbus bietet die umfangreichste Verkehrsflugzeugpalette mit 100 bis über 600 Sitzen. Das Unternehmen ist europäischer Marktführer bei Tank-, Kampf-, Transport- und Missionsflugzeugen und eines der größten Raumfahrtunternehmen der Welt. Die zivilen und militärischen Hubschrauber von Airbus zeichnen sich durch hohe Effizienz aus und sind weltweit gefragt.

Your Contact

Florian Taitsch

Head of Media Relations Defence

First Japan Airlines A350 XWB makes maiden flight

en

Airbus announces senior leadership changes

en fr de es

Airbus et le groupe RATP signent un partenariat pour étudier l’intégration des véhicules volants dans le transport urbain

en
Back to top