In order to give you a better service Airbus uses cookies. By continuing to browse the site you are agreeing to our use of cookies I agree

15 December 2017
15. December 2017 Commercial Aircraft

Board of Directors von Airbus leitet Generationswechsel im Top Management ein

·         CEO Tom Enders strebt nach April 2019 keine weitere Amtszeit an

·         Fabrice Brégier, Chief Operating Officer (COO) und President Commercial Aircraft, legt sein Amt im Februar 2018 nieder

·         Guillaume Faury, derzeitiger CEO von Airbus Helicopters, folgt als President von Airbus Commercial Aircraft auf Fabrice Brégier

Amsterdam, 15. Dezember 2017 – Das Board of Directors von Airbus SE (Börsenkürzel: AIR) hat eine Reihe von Veränderungen beschlossen, um eine geordnete Nachfolge auf oberster Führungsebene sicherzustellen.

Tom Enders (59) hat das Board darüber informiert, dass er keine weitere Amtszeit als Chief Executive Officer (CEO) über das jetzige Mandat hinaus anstrebt, das im April 2019 mit der Jahreshauptversammlung 2019 endet.

„Es ist ein Privileg, diesem großartigen Unternehmen dienen zu dürfen. Dazu gehört auch die Verantwortung, für eine reibungslose Nachfolge zu sorgen, wenn die Zeit reif ist.
2019 werde ich auf insgesamt 14 Jahre an der Spitze von Airbus und EADS zurückblicken können. Es war eine lange, spannende Reise. Jetzt ist allerdings die Zeit gekommen, einen Führungswechsel einzuleiten. Für die 2020er-Jahre brauchen wir frische Kräfte. In den kommenden 16 Monaten werde ich gemeinsam mit dem Board of Directors daran arbeiten, eine reibungslose Übergabe an den neuen CEO und eine neue Generation von Führungskräften zu gewährleisten. Zudem gilt meine volle Konzentration unseren geschäftlichen Herausforderungen sowie dem Bestreben, unsere Ethik- und Compliance-Programme weiterzuentwickeln und zu stärken“, sagte Tom Enders.

Fabrice Brégier (56), Chief Operating Officer (COO) von Airbus und President Airbus Commercial Aircraft, hat dem Board mitgeteilt, dass er sich nicht um die Position des CEO im Jahr 2019 bewerben und daher im Februar 2018 sein Amt niederlegen wird, um andere Interessen zu verfolgen.

„Nach 25 Jahren im Unternehmen, davon fünf Jahre als CEO von MBDA, vier Jahre als CEO von Eurocopter und elf Jahre als COO, CEO oder President Airbus Commercial Aircraft, halte ich die Zeit für gekommen, mich Aufgaben außerhalb des Konzerns zuzuwenden.
Ich habe mich in all diesen Jahren immer voll und ganz für Airbus und den Erfolg des Unternehmens eingesetzt. Bis zu meinem Ausscheiden im nächsten Jahr setze ich alles daran, dass Airbus seinen Verpflichtungen gegenüber allen Stakeholdern gerecht wird. Zugleich werde ich die reibungslose Übergabe an meinen Nachfolger sicherstellen“, so Fabrice Brégier.

„Ich verstehe Fabrices Entscheidung und hätte genauso gehandelt“, sagte Enders. „In den vergangenen zehn Jahren haben wir beide vieles gemeinsam erreicht, worauf wir im Unternehmen stolz sein können. Fabrice hat einen überragenden Beitrag zur Optimierung der betrieblichen Prozesse (operational excellence) und zur Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens geleistet. Dafür sind wir ihm bei Airbus zutiefst dankbar.“

Guillaume Faury (49), gegenwärtig CEO von Airbus Helicopters, wird die Nachfolge von Fabrice Brégier als President Airbus Commercial Aircraft antreten.

„Ich fühle mich geehrt, dass mir diese herausfordernde Aufgabe anvertraut wird und freue mich darauf, das zivile Flugzeuggeschäft von Airbus zu leiten“, sagte Guillaume Faury.

„Guillaume Faury steht stellvertretend für unsere neue Führungsgeneration. Er verfügt über große Erfahrung in unserer Branche und eine internationale Denke. Außerdem hat er als Leiter unseres Hubschraubergeschäfts einen klaren Fokus darauf gelegt, Werte zu schaffen. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit ihm in seiner neuen Funktion“, sagte Enders. „Über Guillaumes Nachfolge bei Airbus Helicopters werden wir in den kommenden Wochen entscheiden und sie entsprechend bekanntgeben.“

Im Jahr 2018 wird das Board of Directors interne und externe Kandidaten für das Amt des CEO prüfen, um den Nachfolger von Tom Enders rechtzeitig bekanntzugeben und durch die Jahreshauptversammlung 2019 bestätigen zu lassen.

„Das Board of Directors ist verantwortlich für die Planung einer geordneten Nachfolge und die kontinuierliche Entwicklung des Führungskräftepools. Wir sind davon überzeugt, die richtigen Entscheidungen getroffen zu haben, um die langfristige Stabilität und den künftigen Erfolg von Airbus zu gewährleisten. Wir stehen voll und ganz hinter Tom Enders und unterstützen ihn uneingeschränkt dabei, Airbus durch diesen Generationswechsel zu führen“, sagte Denis Ranque, Chairman des Board of Directors von Airbus.

„Fabrice Brégier hat sich mit seinem großen Einsatz in all den Jahren um das Unternehmen verdient gemacht. Ich bin ihm sehr dankbar für seinen Beitrag, den er mit der Integration des Konzerns, seiner bemerkenswerten internationalen Entwicklung und dem erfolgreichen Anlauf neuer Programme wie A350, A320neo und A330neo zum Erfolg von Airbus geleistet hat. Wir verstehen seinen Wunsch, diese Veränderung auf Top-Ebene zu nutzen, um sich nach 25 Jahren neuen Aufgaben zuzuwenden“, sagte Ranque.

Über Airbus

Airbus ist ein weltweit führendes Unternehmen im Bereich Luft- und Raumfahrt sowie den dazugehörigen Dienstleistungen. Der Umsatz betrug € 67 Mrd. im Jahr 2016, die Anzahl der Mitarbeiter rund 134.000. Airbus bietet die umfangreichste Verkehrsflugzeugpalette mit 100 bis über 600 Sitzen sowie Produkte für den Geschäftsflugverkehr. Das Unternehmen ist europäischer Marktführer bei Tank-, Kampf-, Transport- und Missionsflugzeugen und eines der größten Raumfahrtunternehmen der Welt. Die zivilen und militärischen Hubschrauber von Airbus zeichnen sich durch hohe Effizienz aus und sind weltweit gefragt.

Your Contact

Dr. Martin Agüera

Head of Corporate Media Relations

Stefan Schaffrath

Head of Media Relations

Guillaume Steuer

Head of News & Media Relations Airbus Helicopters

First EgyptAir A220-300 makes maiden flight

en fr

Airbus built ExoMars rover gets its eyes

en

Airbus delivers state-of-the-art H145 helicopters to New Zealand Emergency Medical Services

en
Back to top