In order to give you a better service Airbus uses cookies. By continuing to browse the site you are agreeing to our use of cookies I agree

28 January 2016
28. January 2016 Commercial Aircraft

Iran wählt Airbus für Modernisierung seiner Zivilluftfahrt

Zusammenfassung

Verträge für 118 neue Flugzeuge, Pilotenschulung, Flughafenbetrieb und ATM- Support

Iranische Regierungsvertreter haben mit Airbus zwei Verträge über Bestellungen neuer Flugzeuge und ein umfassendes Kooperationspaket für die Zivilluftfahrt geschlossen. Der iranische Präsident Hassan Rouhani, derzeit auf Staatsbesuch in Frankreich, unterzeichnete die Verträge im  Pariser Elysée-Palast  im Beisein des französischen Staatspräsidenten  François Hollande.
Iran Air schloss mit Airbus einen Vertrag über den Kauf neuer Flugzeuge aus der gesamten Produktpalette (73 Großraumflugzeuge und 45 Single-Aisle-Jets).  Der Vertrag umfasst  auch Schulungen für Piloten und Wartungspersonal sowie Unterstützung bei der Indienststellung und beim effizienten Betrieb der neuen Flugzeuge.
Gleichzeitig unterzeichnete der iranische Minister für Verkehrs- und Stadtentwicklung, Abbas Ahmad Akhoundi, einen umfassenden Kooperationsvertrag zur Modernisierung des iranischen Zivilluftfahrtsektors. Der Kooperationsvertrag sieht Unterstützung in den folgenden Bereichen vor: Entwicklung von Flugsicherungsdienstleistungen (ATM), Flughafen- und Flugzeugbetrieb, Harmonisierung der Luftverkehrsvorschriften, technische und theoretische Ausbildung, Wartung, Instandsetzung und industrielle Zusammenarbeit.
Hintergrund dieser beiden Verträge ist die Umsetzung des gemeinsamen umfassenden Aktionsplans (Joint Comprehensive Plan Of Action, JCPOA) vom 16. Januar 2016 mit den zugehörigen Bestimmungen und Leitlinien.
Der mit Farhad Parvaresh, Chairman und CEO von Iran Air, unterzeichnete Vertrag über 118 neue Flugzeuge unterteilt sich in 21 Flugzeuge der A320ceo-Familie, 24 Flugzeuge der A320neo-Familie, 27 Flugzeuge der A330ceo-Familie, 18 A330neo (-900), 16 A350-1000 und 12 A380.
„Mit der heutigen Ankündigung beginnt eine neue Ära der iranischen Zivilluftfahrt, die sich große Ziele in der  Region gesetzt  hat. Mit  Partnern wie Airbus werden wir  die weltweit  höchsten Standards erfüllen“, sagte Farhad Parvaresh, Chairman und CEO von Iran Air.
„Der Himmel ist für iranische Flugreisende wieder offen. Airbus ist stolz darauf, die iranische Zivilluftfahrt wieder im Kreise der internationalen Luftfahrtgemeinschaft willkommen zu heißen. Heute hat das Land einen wichtigen Schritt zur Erneuerung und Modernisierung der Zivilluftfahrt getan. Airbus steht bereit, den Iran auf diesem Weg zu unterstützen,“ sagte Fabrice Brégier, President und CEO von Airbus. 
Airbus ist der weltweit führende Hersteller von Passagierflugzeugen. Airbus-Flugzeuge decken die gesamte Kapazitätspalette von 100 bis weit über 500 Sitzen ab. Das Unternehmen verfügt über Konstruktions- und Fertigungsstandorte in Frankreich, Deutschland, Großbritannien und Spanien und ist mit Tochtergesellschaften in den USA, China, Indien, Japan und im Nahen Osten vertreten. Darüber hinaus bietet  Airbus über ein immer weiter  ausgedehntes  internationales Netzwerk Kundendienst und Schulungsleistungen auf höchstem Niveau.

First BelugaXL successfully completes maiden flight

en fr de es

Airbus wins new business for 431 commercial aircraft at Farnborough Airshow 2018

en

AirAsia X orders 34 more A330neo

en
Back to top