In order to give you a better service Airbus uses cookies. By continuing to browse the site you are agreeing to our use of cookies I agree

18 January 2018
18. January 2018 Commercial Aircraft

Emirates unterzeichnet Vereinbarung für bis zu 36 weitere A380

Emirates signs MoU for 36 A380s 2

Engagement für den Ausbau der A380-Flaggschiffflotte

Die in Dubai ansässige Fluggesellschaft Emirates hat eine Absichtserklärung (Memorandum of Understanding – MoU) über den Kauf von bis zu 36 zusätzlichen A380-Flugzeugen abgegeben. Eine entsprechende Vereinbarung wurde heute Morgen am Hauptsitz der Fluggesellschaft in Dubai von S.H. Scheich Ahmed bin Saeed Al-Maktoum, Chairman und Chief Executive Officer von Emirates Airline und Emirates Group, und John Leahy, Chief Operating Officer Customers, Airbus Commercial Aircraft, unterzeichnet. Die Zusage gilt für 20 A380 und beinhaltet Optionen auf 16 weitere Flugzeuge im Wert von insgesamt 16 Mrd. US-Dollar zu aktuellen Listenpreisen. Die Auslieferungen sollen im Jahr 2020 anlaufen.

Scheich Achmed sagte: „Wir haben nie ein Geheimnis daraus gemacht, dass die A380 für Emirates ein Erfolg ist. Unsere Kunden lieben die A380 und wir können sie für verschiedene Aufgaben in unserem Streckennetz einsetzen, was uns Flexibilität in Hinblick auf Reichweite und Passagiermix erlaubt.“

 Er fügte hinzu: „Einige der A380 aus der neuen Bestellung werden als Flottenersatz genutzt. Dieser Auftrag wird einen wichtigen Beitrag zur Stabilisierung der A380-Produktion leisten. Wir werden weiterhin eng mit Airbus zusammenarbeiten, um das Flugzeug und die Onboard-Produkte weiter zu verbessern und unseren Passagieren das bestmögliche ReiseeErlebnis zu bieten. Das Schöne an diesem Flugzeug ist, dass die Technologie und die Bordeinrichtung uns viel Raum geben, ein einzigartiges Interieur zu gestalten.“

„Ich möchte Emirates, S.H. Scheich Ahmed, Tim Clark und Adel Al-Redha für ihre anhaltende Unterstützung der A380 danken“, sagte John Leahy, Chief Operating Officer Customers, Airbus Commercial Aircraft. „Dieses Flugzeug hat seit 2008 enorm zum Wachstum und Erfolg von Emirates beigetragen und wir freuen uns, dass es dies auch weiterhin tun wird. Dieser neue Auftrag unterstreicht das Engagement von Airbus, die A380 mindestens für weitere zehn Jahre zu produzieren. Ich persönlich bin davon überzeugt, dass weitere Auftraggeber dem Beispiel von Emirates folgen werden und dass dieses großartige Flugzeug bis weit in die 2030er Jahre hinein gebaut werden wird.“

Ihre erste A380 hatte Emirates im Juli 2008 erhalten, am 3. November 2017 nahm die Airline in Hamburg ihre 100. A380-Maschine entgegen.

Die A380 trägt wesentlich zum nachhaltigen Wachstum bei, da sie mehr Passagiere auf weniger Flügen transportieren kann und somit stark frequentierte Flughäfen entlastet. Die A380 ist die beste Möglichkeit, den wachsenden weltweiten Passagierluftverkehr zu bewältigen, der sich alle 25 Jahre verdoppelt. Das Flugzeug kann 8.200 Seemeilen Nautische Meilen (15.200 Kilometer) im Non-Stop-Flug zurücklegen und bietet Platz für 575 Passagiere in 4 Klassen.

Die geräumige, geräuscharme Kabine und das angenehme und äußerst komfortable Flugerlebnis haben die A380 zum derzeit beliebtesten Flugzeug gemacht, was zu einer höheren Auslastung auf allen A380-Strecken führt. Die A380 ist das weltweit größte Verkehrsflugzeug. Sie verfügt über zwei Widebody-Decks mit extrabreiten Sitzen, geräumigen Gängen und mehr Kabinenfläche. Die A380 zeichnet sich durch die einzigartige Fähigkeit aus, Gewinne zu erzielen, das Wachstum des Luftverkehrs zu fördern und Fahrgäste anzuziehen, die jetzt über die innovative Website iflyA380.com bei der Buchung gezielt die A380 auswählen können.

Bislang konnten bereits mehr als 200 Millionen Passagiere einen Flug an Bord einer A380 genießen. Alle zwei Minuten startet oder landet eine A380 auf einem der 240 Flughäfen weltweit, die für dieses einmalige Flugzeug geeignet sind. Bis heute wurden 222 Maschinen vom Typ A380 an 13 Airlines ausgeliefert.

Your Contact

Stefan Schaffrath

Head of Media Relations

Samsana Ismail

Head of Communications

Anne Galabert

Media Relations Manager

Matthieu Duvelleroy

Media Relations Manager Middle East, France, Environment

First Fiji Airways A350 XWB rolls out of paint shop

en

Airbus to develop technology for ultra-high-resolution satellites for UK MOD

en fr de es

Airbus commences in-flight trials of connected cabin technologies

en
Back to top