In order to give you a better service Airbus uses cookies. By continuing to browse the site you are agreeing to our use of cookies I agree

13 October 2017
Helicopters

Dritter H160-Prototyp startet Flugerprobung

H160 third prototype
H160 third prototype      
H160 third prototype
 / 

13 October 2017

H160 third prototype

The third H160 prototype (PT3) performed its maiden flight at the company’s headquarters this afternoon. PT3, with its cabin interior configuration similar to that of a serial aircraft, will contribute to certification activities and flight testing to ensure the aircraft’s level of maturity ahead of entry into service in 2019.

Read more

Erster Prototyp mit Kabinenausstattung nahe an der Serienkonfiguration 

Marignane, 13 Oktober 2017 – Am heutigen Nachmittag hat der dritte Prototyp der H160 (PT3) am Sitz von Airbus Helicopters seinen Erstflug absolviert. Nächstes Jahr soll der PT3, dessen Kabinenkonfiguration nun nahezu serienreif ist, Kunden bei eigens veranstalteten Flugdemonstrationen einen umfassenden Eindruck vom Flugerlebnis mit einer H160 vermitteln. 

„Wir haben die Rückmeldungen aus Engineering, Fertigung und Support der ersten zwei Jahre Flugerprobung in den PT3 einfließen lassen und ihn damit deutlich überarbeitet“, erklärte Senior Vice President Bernard Fujarski, der das H160-Programm leitet. „Dank des Prototyps wird die Maschine bei Inbetriebnahme vollständig ausgereift sein. Zudem sind Interieur und Kabine der Transportversion so gut wie serienreif.“ 

Die ersten beiden Prototypen haben seit dem Jungfernflug des ersten Modells im Juni 2015 bereits über 500 Flugstunden absolviert, in denen der Flugbereich vollständig getestet und freigegeben wurde. Die verbleibenden Entwicklungsarbeiten an Antennen und optionaler Zusatzausrüstung sowie ergänzende Tests unter hohen Temperaturen werden an allen drei Maschinen vorgenommen.  

Die Endmontagelinie des Hubschraubers in Marignane hat die Vorbereitungen nahezu abgeschlossen, sodass die Serienfertigung demnächst starten kann. Gleichzeitig bereiten insbesondere die Wartungsteams unter dem Projektnamen „Operator Zero“ den Kundensupport vor. Dabei prüfen und verbessern sie unter anderem den Wartungsplan, digitale Arbeitskarten, die technische Dokumentation und Werkzeuge, bevor es dann ernst wird.  

Als Erstes wird 2019 eine Version zum Personentransport für den kommerziellen Einsatz oder in der Öl- und Gasbranche den Betrieb aufnehmen, worauf eine EMS-Version für die Luftrettung folgen soll. 

 

 

your contact

Guillaume Steuer

Head of News & Media Relations Airbus Helicopters

Laurence Petiard

Media Relations Manager

Brazil orders additional Airbus C295 search and rescue aircraft

en fr de es

Stronger and leaner Airbus Helicopters displays solid commercial performance in 2017

en fr de es

Emirates signs agreement for up to 36 additional A380s

en fr de es
Back to top