In order to give you a better service Airbus uses cookies. By continuing to browse the site you are agreeing to our use of cookies I agree

Search
Newsroom
Search
Newsroom
18 July 2017
Defence

Erfolgreicher Erstflug für UAV-Demonstrator SAGITTA

UAV demonstrator SAGITTA's First Flight
  • Abschluss der ersten Erprobungsphase mit Testreihe in Overberg, Südafrika
  • Kooperative Entwicklung mit deutschen Hochschulen und Instituten

 

Overberg, 18. Juli 2017 – Airbus Defence and Space hat ein neuartiges Fluggerät für die Entwicklung künftiger serienreifer Drohnen (UAV – unmanned aerial vehicle) erfolgreich im Flug erprobt. Der unbemannte, strahlgetriebene Demonstrator mit Projektnamen SAGITTA, flog auf dem südafrikanischen Testgelände Overberg rund sieben Minuten vollständig autonom auf einem vorprogrammierten Kurs. Die innovative Nurflügel-Konstruktion zeigte dabei herausragende Flugeigenschaften. Mit dem Flug wurde nun die erste Erprobungsphase, die auch umfangreiche Testreihen am Boden umfasste, erfolgreich abgeschlossen.

Der Demonstrator ist das Produkt der von Airbus im Jahr 2010 ins Leben gerufenen, nationalen Initiative „Open Innovation"/ SAGITTA. In ihr arbeitet Airbus mit Instituten der Technischen Universitäten in München und Chemnitz, der Bundeswehruniversität in München, der Technischen Hochschule Ingolstadt sowie dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt zusammen, um fortschrittliche Technologien für unbemanntes Fliegen gemeinsam zu entwickeln. Im Rahmen des Projekts wurde zunächst eine Machbarkeitsstudie mit einer Nurflügel-Konfiguration durchgeführt. Entwurfskriterien waren ein hoher Grad an Autonomie, eine variable Missionsgestaltung und geringe Wahrnehmbarkeit. Hierzu nutzte das gemischte Forschungsteam Lösungsansätze aus der akademischen und industriellen Forschung, entwickelte diese weiter und bezog sie in die industriellen Anwendungslösungen mit ein. Airbus begleitete hierbei den permanenten Austausch zwischen Experten, Doktoranden und Entwicklern während der Entwicklungsphase. Außerdem stellte das Unternehmen die notwendigen industriellen Einrichtungen, die zur Integration der Technologien im Demonstrator notwendig waren, im Militärischen Luftfahrtzentrum von Airbus Defence and Space in Manching zur Verfügung.

„Mit dem Erstflug von SAGITTA haben wir bewiesen, wie erfolgreich die Zusammenarbeit zwischen Industrie und Wissenschaftspartnern im Bereich der Grundlagenforschung sein kann", sagte Grazia Vittadini, Leiterin Engineering bei Airbus Defence and Space. „Gerade bei der Drohnenentwicklung setzen wir verstärkt auf derartige innovative Konzepte, um schnell und effizient Produkte für einen wachsenden Markt entwickeln zu können."

 

Über SAGITTA

Der Forschungsträger ist im Maßstab 1:4 entworfen und misst 3x3m. Er ist als Nurflügler ausgelegt und wird von zwei 300N-Turbinen angetrieben. Sein maximales Startgewicht beträgt 150 kg. Seine Tarneigenschaften gewinnt er in erster Linie durch seine Formgebung. Die Zelle ist vollständig aus Kohlefaser-Verbundwerkstoff (CFK) hergestellt, wobei auch einige neuartige Fertigungsverfahren zu Einsatz kamen. Mit Ausnahme der Bremsen handelt es sich um ein ‚elektrisches Fluggerät’, das anstelle von Hydraulik-Komponenten, über elektromechanische Stellantriebe gesteuert wird. Auch wenn es sich beim Experimentalträger nicht um ein seriennahes Produkt handelt, können Airbus Defence and Space und seine Entwicklungspartner hier wesentliche Erkenntnisse über neue Technologien für unbemannte Flugsysteme sammeln und Produkte der nächsten Generation zur Anwendungsreife bringen. 

Über Airbus

Airbus ist ein weltweit führendes Unternehmen im Bereich Luft- und Raumfahrt sowie den dazugehörigen Dienstleistungen. Der Umsatz betrug € 67 Mrd. im Jahr 2016, die Anzahl der Mitarbeiter rund 134.000. Airbus bietet die umfangreichste Verkehrsflugzeugpalette mit 100 bis über 600 Sitzen an. Das Unternehmen ist europäischer Marktführer bei Tank-, Kampf-, Transport- und Missionsflugzeugen. Airbus ist die europäische Nummer 1 und weltweit die Nummer 2 im Raumfahrtgeschäft. Die zivilen und militärischen Hubschrauber von Airbus zeichnen sich durch hohe Effizienz aus und sind weltweit gefragt. 

 

your contact

Alain Dupiech

Unmanned Air Systems (drones)

Christian Albert

Heritage Topics, Audio, Visual, Press Pictures

Florian Taitsch

Head of Business Media and News Desk, Global Topics

The PAZ satellite heads towards its launch base

en fr de es

Active digital map for French Armed Forces will provide decisive mission advantage

en fr de es

Latin America and Caribbean’s in-service fleet to more than double by 2036

en
Back to top