In order to give you a better service Airbus uses cookies. By continuing to browse the site you are agreeing to our use of cookies I agree

Search
Newsroom
Search
Newsroom
29 January 2016
Commercial Aircraft

ANA Group entscheidet sich für Airbus A380

A380 take off airbus livery
A380 take off airbus livery Airbus, ALEXANDRE DOUMENJOU
 / 

28 January 2016

A380 take off airbus livery

All Nippon Airways (ANA) will be the first Japanese carrier to operate Airbus’ A380, based its order for three of these highly-efficient double-deck jetliners, plus three options .

Read more
Zusammenfassung

Drei Flugzeuge für ersten japanischen Betreiber des weltgrößten Passagierjets

Die ANA Holdings hat mit Airbus einen Vertrag über die Festbestellung von drei A380- Großraumjets unterzeichnet. Mit diesem Meilenstein-Auftrag für Airbus reiht sich die ANA Group in den Kundenstamm des weltgrößten Passagierflugzeugs ein und wird zum ersten japanischen A380-Betreiber.
Die ANA Group wird die Flugzeuge ab 2019 übernehmen. Für ihre neue A380-Flotte hat die Airline Trent 900-Triebwerke von Rolls-Royce ausgewählt.
„Wir sind sehr stolz, die ANA Group als neuen A380-Kunden begrüßen zu dürfen“, sagte Fabrice Brégier, President und Chief Executive Officer von Airbus. „Als eine der weltweit renommiertesten Airlines wird die ANA Group von der erwiesenen Wirtschaftlichkeit und der beispiellosen Attraktivität der A380 für die Passagiere profitieren können. Wir sind sicher, dass die A380 einen bedeutenden Beitrag zum  Erfolg der  neuen Geschäftsstrategie der  Airline leisten wird. Mit der A380 kann die ANA Group Kapazitätsengpässe auf den verkehrsreichen Flughäfen in Tokio bewältigen und mehr Passagiere effizienter, komfortabler und zu niedrigeren Kosten befördern.“
Dieser neue Auftrag der ANA Holdings folgt auf die 2014 und 2015 erteilten Aufträge über insgesamt 37 Single-Aisle-Flugzeuge der A320-Familie.
Die A380 ist für die Herausforderungen des Luftverkehrs im 21. Jahrhundert konzipiert. Airlines können ihr Ertragspotenzial dank der einzigartigen Größe dieses Flugzeugs durch eine optimierte Kabine maximieren und ihren Gewinnbeitrag im Vergleich zum Konkurrenzmodell um bis zu 65 Prozent pro Flug steigern. Das unübertroffene Flugerlebnis für die Passagiere führt zu höheren Auslastungsfaktoren und bringt damit gesteigerte Umsatzerlöse und Profitabilität. Die A380 befördert 544 Passagiere in einer typischen komfortablen Vierklassenbestuhlung über Entfernungen bis zu 8.200 nm/15.200 km. Dadurch sind ab Tokio Direktverbindungen in die USA und zu Zielen in ganz Europa möglich.
Mit dem heute bekannt gegebenen Auftrag liegen Airbus für die A380 nun insgesamt 319 Festbestellungen von 19 Airlines weltweit vor. Davon wurden 179 A380 bereits an 13 weltweit führende Airlines ausgeliefert. Die A380 wird derzeit auf über 100 Routen zu 50 Zielen eingesetzt.
A380 take off airbus livery
 

All Nippon Airways (ANA) will be the first Japanese carrier to operate Airbus’ A380, based its order for three of these highly-efficient double-deck jetliners, plus three options .

Airbus delivers 50th A320 Family aircraft assembled in the U.S.

en

Azores Airlines takes delivery of its first A321neo

en

Airbus Board of Directors Announces Top Management Succession Plan

en fr de es
Back to top