New standards.Together

Über Airbus

Airbus stellt die modernste und umfassendste Flugzeugfamilie auf dem Markt her und bietet seinen Kunden Produktunterstützung und Service der Spitzenklasse. Unsere Fertigungsstandorte rund um die Welt setzen in der Branche Maßstäbe für Qualität und Effizienz. Entscheidend für all dies ist der Pioniergeist, von dem sich unsere Mitarbeiter inspirieren lassen und  der dazu beigetragen hat, dass Airbus zum führenden Unternehmen in der Luftfahrt wurde. 

Airbus gestaltet die Zukunft des Luftverkehrs maßgeblich mit und treibt ein nachhaltiges Wachstum auf der ganzen Welt voran. Gestützt auf ein tiefes Verständnis der sich ständig wandelnden Anforderungen des Marktes leistet Airbus technische Pionierarbeit mit inkrementeller Innovation und strebt nach höchster Effizienz in der Beschaffung und Produktion, damit Fluggesellschaften wachsen und Menschen miteinander in Verbindung kommen können. Airbus mit Hauptsitz in Toulouse, Frankreich, führt die neu gebildete „Airbus Group“ an. Das Unternehmen verbucht heute dauerhaft etwa die Hälfte aller Neuaufträge für Verkehrsflugzeuge für sich. 

Die umfassende Airbus-Produktpalette besteht aus mehreren überaus erfolgreichen Flugzeugfamilien mit einer Passagierkapazität von 100 bis über 600 Sitzen. Dies sind die A320-Familie von Single-Aisle-Flugzeugen (mit unter anderem der A320neo, dem sich am schnellsten verkaufenden Flugzeug in der Luftfahrtgeschichte), die A330-Familie von Langstrecken-Großraumflugzeugen (inklusive dem A330-200-Frachter, der auf der A330 basierenden MRTT-Version und den kürzlich eingeführten Modellen A330-800neo und -900neo), die völlig neue A350 XWB-Familie sowie das Flaggschiff A380. Das einzigartige Airbus-Familienkonzept stellt für alle Airbus-Flugzeuge höchste Kommunalität bei den Flugzeugzellen, Bordsystemen, Cockpits und Flugeigenschaften sicher. Die Betriebskosten der Airlines werden dadurch wesentlich gesenkt. 

Mit umfassenden, genau auf die Anforderungen der einzelnen Betreiber in aller Welt zugeschnittenen Service-Leistungen unterstützt Airbus Fluggesellschaften gezielt dabei, die Rentabilität ihrer Airbus-Flotten zu erhöhen. 

Airbus beschäftigt weltweit rund 55.000 Mitarbeiter und besitzt als global tätiger Konzern hundertprozentige Tochtergesellschaften in den Vereinigten Staaten, China, Japan, Indien und im Nahen Osten sowie Ersatzteilzentren in Hamburg, Frankfurt, Washington, Beijing, Dubai und Singapur. Hinzu kommen Entwicklungs- und Schulungszentren in Toulouse, Miami, Mexiko, Wichita, Hamburg, Bangalore, Peking und Singapur sowie ein Entwicklungszentrum in Russland und mehr als 150 Außendienstbüros in aller Welt. Airbus stützt sich zudem auf die industrielle Zusammenarbeit und Partnerschaften mit wichtigen Unternehmen rund um den Globus sowie auf ein Netzwerk von rund 7.700 Zulieferern weltweit. 

Als Branchenführer strebt Airbus danach, zu einem wirklich ökoeffizienten Unternehmen zu werden. So hat Airbus als erstes Unternehmen der Luftfahrtbranche weltweit das Umweltzertifikat nach ISO-Norm 14001 für alle seine Fertigungsstandorte und Produkte über ihren gesamten Lebenszyklus hinweg erhalten. Airbus will sicherstellen, dass der Luftverkehr eine ökologisch effiziente Transportform bleibt und wirtschaftlichen Nutzen mit immer geringeren Umweltfolgen bringt.


Airbus in Deutschland

Rund 17.000 Menschen sind für Airbus in Deutschland tätig. Die vier Standorte Hamburg, Bremen, Buxtehude und Stade haben eine lange Tradition und Erfahrung in der Flugzeugentwicklung und -fertigung.

Hamburg

Hamburg ist die Zentrale von Airbus in Deutschland und größter Standort in der Bundesrepublik. Etwa 12.500 Beschäftigte sind hier tätig. Hamburg spielt eine Schlüsselrolle bei der Entwicklung und Fertigung aller Airbus-Programme und gehört zu den größten Arbeitgebern der Region. Über 150 Auszubildende und duale Studenten starten jährlich bei Airbus in Hamburg ins Berufsleben. 

In Hamburg ist das Programm-Management für die A320-Flugzeugfamilie angesiedelt. Für die A318, A319, A320 und A321 finden hier sowohl Fertigung von Strukturteilen als auch Endmontage statt. Mehr als die Hälfte der Single-Aisle-Jahresproduktion wird von Hamburg an Kunden aus aller Welt ausgeliefert (262 im Jahr 2015). 

Der Standort hat ebenfalls umfangreichen Anteil am A380-Programm: So befindet sich hier unter anderem die Strukturmontage und Ausrüstung für die vorderen und hinteren Rumpfsegmente. Diese vollständig ausgerüsteten Bauteile werden dann mit einem Spezialschiff zur Endmontage nach Toulouse gebracht. 

Die fertig montierten A380-Flugzeuge kommen dann nach Hamburg zur Kabinenausstattung und Lackierung. Für Airlines aus Europa und dem Mittleren Osten erfolgt in der Hansestadt ebenfalls die Abnahme und Auslieferung im „Jürgen-Thomas“-Auslieferungszentrum. 

Beim A330 und A350XWB-Programm spielt der Standort Hamburg ebenfalls eine Schlüsselrolle. Wie beim A380-Programm werden vordere und hintere Rumpfsegmente montiert und ausgerüstet. 

Bei der Entwicklung hat Hamburg innerhalb des Airbus-Verbundes Schlüsselkompetenz bei der Rumpfkonstruktion sowie im Kabinendesign. Am Standort befindet sich ebenfalls ein großes Trainingszentrum für die Wartung von Flugzeugen der A320-Baureihe, in dem jedes Jahr Hunderte Flugzeugtechniker von Airlines aus allen Teilen der Erde aus- und fortgebildet werden. In der Nähe des Flughafens Hamburg-Fuhlsbüttel ist das Zentrum der weltweiten Airbus-Ersatzteilversorgung angesiedelt. Rund 120.000 Teile sind dort vorrätig, Spezialisten koordinieren rund um die Uhr die Ersatzteilversorgung für Fluggesellschaften rund um den Globus.

Bremen

Rund 2.400 Mitarbeiter und knapp 160 Auszubildende sind in Bremen tätig, dem zweitgrößten Airbus-Standort in Deutschland. Als Teil des Kompetenzzentrums „Wing & Pylon“ zeichnen die Spezialisten in Bremen verantwortlich für die Entwicklung und Fertigung der Hochauftriebshilfen bei allen Airbus-Baureihen. Dies umfasst die gesamte Prozesskette von Konzeption und Test bis zur Fertigung und dem Einbau. 

Die Flügel der A330 und A350 XWB werden aus dem Airbus-Werk in Broughton (UK) per Beluga-Transportflugzeug angeliefert. In Bremen werden sie mit allen Systemen ausgerüstet und von hier, ebenfalls per Beluga, an die Endmontagelinien in Toulouse geflogen. 

Für die A400M montiert Bremen die Rümpfe, insbesondere auch das Frachtladesystem. Der ausgestattete Rumpf wird dann per Beluga zur Endmontage nach Spanien geflogen.

Stade

Die Seitenleitwerke für alle Airbus-Baureihen werden in Stade gefertigt, einem der weltweit führenden Kompetenzzentren für Kohlefaser-Verbundwerkstoffe. Airbus hat in der Verarbeitung dieser Materialen seit Jahrzehnten Kompetenz in Stade aufgebaut. Rund 1.800 Menschen und rund 90 Auszubildende arbeiten am Standort und fertigen neben den Seitenleitwerken auch Druckkalotten und Landeklappen.

Am A350XWB-Programm hat der Standort ebenfalls großen Anteil und liefert neben den Seitenleitwerken unter anderem auch die oberen Flügelschalen zu, die größten voll integrierten Bauteile, die jemals bei Airbus aus Kohlefaser-Verbundwerkstoffen gefertigt wurden. Etwa 500 Mitarbeiter werden in Stade mit der Fertigung der Bauteile für die A350 XWB beschäftigt sein, wenn diese voll angelaufen ist. Auch für die A400M werden in Stade die Seitenleitwerke und Flügelschalen gefertigt.

Buxtehude

Buxtehude ist im Airbus-Netzwerk das Zentrum für die Kabinensysteme. Kommunikationstechnik und Regelsysteme werden hier entwickelt. Dies umfasst Geräte für die Steuerung von Licht und Temperatur, ebenso Systeme für Komfort und Stromversorgung an den Passagierplätzen. Rund 340 Mitarbeiter und rund 20 Auszubildende sind in Buxtehude beschäftigt. 

KID-Systeme GmbH, eine Airbus-Tochterfirma in Buxtehude, stellt Kabinen-Kommunikations- und Datensystemtechnik für die Stromversorgung am Sitzplatz und Konnektivität in der Kabine her. 

Aktuelle Pressemitteilungen

Hätten Sie gewusst?

  • Präsenz
    Alle 2 Sekunden startet oder landet ein Airbus

  • Wachstum
    Der Luftverkehr verdoppelt sich alle 15 Jahre

  • Zahlen,
    11 Produktionsstandorte,
    4 Endlinienstandorte,
    5 Trainingszentren,
    4 Entwicklungszentren,
    3 Kundendienstzentren,
    3 Material- & Logistikzentren

  • Kundendienst rund um die Uhr,
    weltweit über den gesamten
    Lebenszyklus der Flugzeuge