Sicherheit

Hochwasserkatastrophe: Airbus unterstützt mit Hilfe aus der Luft

Die Hochwasserkatastrophe in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen hat verheerende Folgen. Die deutsche Bundeswehr hat in der Krisenbekämpfung eine Schlüsselrolle eingenommen und dabei auf Hochtechnologie aus Deutschland zurückgegriffen. Spezielle Fluggeräte sorgten für eine schnelle Krisenanalyse, das unmittelbare Erreichen der Betroffenen und für eine erste medizinische Versorgung vor Ort.

Der Sommer 2021 wurde durch extremen Dauerregen und Hochwasser überschattet. Dabei hat die Hochwasserkatastrophe die Bedeutung einer effektiven Luftrettung unter Beweis gestellt. Im unmittelbaren Krisen-Einsatz der Luftwaffe und privater Erstversorger kamen spezielle Hubschrauber und Flugzeuge zum Einsatz. So konnte direkt auf die besonderen Herausforderungen reagiert und Leben geschützt werden.

Daten aus der Luft retten Leben

Aufklärungsflugzeuge halfen bei einer genauen Übersicht der Katastrophenlage. So ist die Bundeswehr mit einer speziellen A319 als Überwachungsflugzeug im Nachgang über die betroffenen Gebiete in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen geflogen. Das Open-Skies-Beobachtungsflugzeug kann die Mindestflughöhe von 1500 Metern unterschreiten und so substantiell zur Lageerkennung beitragen. Mit hochsensiblen Kameras an Bord wurde so eine Lageverdichtung möglich. Die dann gesammelten Daten wurden im Zentrum für Verifikationsaufgaben der Bundeswehr ausgewertet und ermöglichten eine zielgerichtete Krisenantwort.

 

Zahlreiche Staats- und Bundesstraßen im Großraum Euskirchen waren so zerstört, dass das Gebiet kaum zugänglich war. Um das genaue Ausmaß der Zerstörung zu erfassen, setzt die nordrhein-westfälische Straßenbaubehörde (kurz Straßen.NRW) auf Hilfe aus der Luft. Und Airbus konnte diese bereitstellen: das fernsteuerbare und batteriebetriebene Altair Luftschiff lieferte mit seinen präzisen optischen Sensoren exakte Daten und Fotos, und lässt Gesichter und Nummernschilder dabei unkenntlich.

 

The H145M’s power, range, endurance, and payload capability provide a variety of deployment possibilities.

Der strategische Einsatz von speziellen Flugzeugen und Helikoptern unterstützt die Katastrophen-Bekämpfung.

Mit Helikoptern Leben schützen

Zur Erreichung der zerstörten Dörfer setzte die Bundeswehr spezielle Helikopter ein. Der H145M flog Hilfsgüter in schwer erreichbare Gebiete und sicherte die unmittelbare Versorgung. Zudem flogen Hubschrauber Menschen aus Gebieten aus, die für Hilfskräfte am Boden noch nicht oder kaum erreichbar waren oder in denen sich die Gefahrenlage durch drohende Dammbrüche zuspitzte. Der Vorteil: der H145M benötigt wenig Platz zum Landen und verfügt über eine Winde zur Personenbergung. Mit der H145M wurden zudem Lebensmittel und Trinkwasserflaschen in die von den Überschwemmungen besonders schwer betroffenen Gemeinden geliefert.

 

Medizinische Erstversorgung im Hubschrauber

Der hochseetaugliche Airbus H155 spielte eine zentrale Rolle in der medizinischen Erstversorgung. Der Helikopter kann ohne medizinische Inneneinrichtung und Trage bis zu vier Passagiere transportieren, hat ansonsten Platz für einen Notfallpatienten. Für den Katastropheneinsatz wurden Notfallsanitäter abgeseilt und betroffene Patienten direkt in die Luft gezogen. 

 

Gemeinsam haben diese Fluggeräte zur schnellen und effektiven Katastrophen-Rettung beigetragen. Das unterstreicht die Bedeutung der Luftfahrt für den Einsatz im Notfall. Gerade im Hinblick auf zukünftige Katastrophenfälle kommt einer effektiven Luftfahrt eine große Bedeutung zu.

 

Stand: Aug 2021

Eurodrohne ist zentrale Säule der europäischen Sicherheit

Europa muss sich verteidigen können. Um auch zukünftig die Sicherheit des Kontinents zu garantieren, ist die Technologiehoheit in der Luft unabkömmlich. Die Eurodrohne spielt dabei eine zentrale Rolle. 

Die Anforderungen an die europäische Verteidigungspolitik wandeln sich und neue geopolitische Herausforderungen verlangen nach neuen Technologien. Fortschrittliche und innovative Konzepte wie Drohnen sind für eine moderne Sicherheitspolitik unerlässlich. Unbemannte Fluggeräte können Streitkräfte aus der Luft unterstützen und so die Sicherheit am Boden maßgeblich erhöhen. 

Die Eurodrohne als innovatives Pionierprojekt

Die Eurodrohne, auch European MALE RPAS genannt, leistet in mittlerer Flughöhe über einen langen Zeitraum im Zielgebiet Echtzeit-Aufklärung. Als ferngelenktes Luftfahrzeug in mittlerer Höhe und mit langandauernder Flugdauer ist die Eurodrohne prädestiniert für Aufklärung, Überwachung und Schutz der Soldatinnen und Soldaten in den Einsatzräumen. Ab 2028 wird die Auslieferung beginnen und so die europäische Verteidigung stärken.

 

Über Grenzen hinweg kooperieren

Die Eurodrohne hat das Potential zum europäischen Leuchtturmprojekt. Die Drohnentechnologie ist ein Schlüsselelement der europäischen Verteidigungspolitik, daher besteht die Notwendigkeit der Entwicklung eines europäischen Musters. Als kontinentales Gemeinschaftsprogramm wird das Fluggerät zusammen mit den europäischen Partnernationen Frankreich, Italien und Spanien entwickelt und umgesetzt. Dadurch verfügt Europa selbst über die anspruchsvolle Technologie und das Knowhow in der Produktion. Kritische Bauteile des europäischen Systems selbst entwickeln und bauen zu können – und damit auch deren Verwendung zu kontrollieren, ist für die beteiligten Staaten von essentieller Bedeutung.

First unmanned aerial system designed for flight in non-segregated airspace, its characteristics will include mission modularity for operational superiority in intelligence, surveillance and reconnaissance, both wide area and in-theatre.

Die Eurodrohne spielt in der zukünftigen europäischen Verteidigungsarchitektur eine Schlüsselrolle.

Autonomie in der Luft und digital

Die Eurodrohne ermöglicht eine Stärkung der europäischen Datenhoheit. Dank des Einsatzes europäischer Technologie könnten zukünftig Informationen unabhängig von anderen Staaten gesammelt und analysiert werden. Dies stärkt die Qualität der Aufklärung und sichert einen unabhängigen europäischen Zugang zu zentralen Informationen für die Verteidigung.

 

Europa muss sich verteidigen können

In Zeiten globaler Herausforderungen sind die einzelnen EU-Mitgliedstaaten kaum in der Lage, sich allen geopolitischen Entwicklungen zu stellen. Als Teil der Ständigen Strukturierten Zusammenarbeit (PESCO) kann die Eurodrohne zudem die weitere Integration der europäischen Verteidigung beschleunigen. Das stärkt Europas Fähigkeit, sich mit eigenen Mitteln selbst verteidigen zu können.

 

Politische Unterstützung unerlässlich

Der Haushaltsausschuss des Bundestages stimmt im März über eine entsprechende Gesetzesvorlage ab. Der deutschen Bundeswehr kommt als Hauptabnehmer der Technologie eine bedeutende Rolle zu. 

 

Stand: Feb 2021

Startschuss für FCAS-Demonstrator  

Mit der Unterzeichnung des Rahmenvertrags für die erste Demonstratorphase hat das bedeutendste sicherheitspolitische Projekt Europas eine wichtige Hürde genommen. FCAS stärkt Europas Wettbewerbsfähigkeit und strategische Autonomie in Zeiten geopolitischer Unsicherheit.

Die Regierungen Frankreichs und Deutschlands haben im Februar den Rahmenvertrag für die Demonstratorphase 1A des Future Combat Air System (FCAS) unterzeichnet. Der Vertrag hat eine Laufzeit von 18 Monaten und markiert den Einstieg in eine Technologieentwicklung, die bis 2026 zu flugfähigen Demonstratoren führen wird.

In der aktuellen geopolitischen Lage ist FCAS von herausragender strategischer Bedeutung. . Denn um Europas Freiheit, Unabhängigkeit und wirtschaftlichen Wohlstand zu bewahren, müssen heute die Weichen gestellt werden. Europa muss nicht nur wirtschaftlich sondern auch politisch und militärisch stark genug sein; nur so können wir die Souveränität Europas langfristig gewährleisten. FCAS trägt dazu bei.

FCAS Infographic

FCAS stellt Europas Souveränität für die kommenden Jahrzehnte sicher.

System-of-Systems

FCAS ist weit mehr als „nur“ ein Flugzeug. Das Projekt umfasst die Entwicklung von vier Programmbereichen, die für Europas Sicherheit essentiell sind: Ein neues Kampfflugzeugs der nächsten Generation, unbemannte Komponenten, sogenannte Remote Carriers, ein neues Triebwerk sowie eine Combat Cloud, die ein umfassendes Lagebild allen an einer Mission beteiligten Akteuren in Echtzeit zur Verfügung stellt. Die Kombination dieser vier Bausteine macht einen Einsatz im Verbund möglich und schafft somit ein umfassendes „System-of-Systems“.

 

Vorteile greifen auf gesamte Industrie über

FCAS stellt nicht nur einen Meilenstein in der militärischen Luftfahrt dar. Die zu erwartenden Technologiesprünge werden auch zu positiven Effekten für die zivile Luft- und Raumfahrtindustrie und darüber hinaus führen. FCAS stärkt die europäische Industrie nachhaltig in der gesamten Wertschöpfungskette, einschließlich des Mittelstands. Es ist ein maßgebliches Zukunftsprojekt der europäischen Industrie, an dem bereits jetzt über 100 deutsche Unternehmen Interesse bekundet haben.

 

Europas Souveränität sichern

Der Beitritt Spaniens war ein wichtiger Schritt in Richtung einer weiteren Europäisierung von FCAS. . FCAS ist ein Grundpfeiler der europäischen Sicherheitspolitik und stellt sicher, dass der Kontinent auch in Zukunft seine Souveränität ausrechterhalten kann – industriell, technologisch, strategisch!  

 

Stand: Feb 2020

Future Air Power

 

Unsere Themen

Klima und Umweltschutz

Sicherheit

Zukunft des Fliegens

Digitalisierung

Raumfahrt

Wettbewerb und Wirtschaft

Kurz gefasst

Back to top