In order to give you a better service Airbus uses cookies. By continuing to browse the site you are agreeing to our use of cookies I agree

Digitalisierung

Big Data: Airbus hebt den Wissensschatz für die Luftfahrt

Flugzeuge haben schon immer eine Vielzahl von Daten erfasst. In Zeiten von Big Data und immer mehr Sensoren an Bord entwickelt sich daraus ein wahrer Wissensschatz – Airbus tritt an, diesen Schatz für noch mehr Nachhaltigkeit im Luftverkehr zu heben.

Datensatz schnellt in die Höhe

Bei einem Airbus A320-Flug werden aktuell rund 500 Parameter erfasst. Immerhin. Mit einem neuen Analysetool betritt Airbus eine völlig neue Daten-Dimension: Bis zu 24.000 Parameter kann Europas Luftfahrtkonzern auf einem Flug nun erfassen. Pro Flugstunde summieren sich die Daten einer A320 zu zehn Gigabyte. Auf dieser Basis können ganz neue Algorithmen entwickelt werden, etwa für die vorausschauende Instandhaltung: Wenn Flugzeugteile ermüden, soll das so früh wie möglich erkannt werden, um kostspielige Folgeschäden zu vermeiden. Das digitale Feedback zahlt genau darauf ein. Zudem lassen sich Wartungsereignisse deutlich besser planen – die Flugzeuge müssen noch weniger im Hangar stehen und sind länger in der Luft. Und nicht zuletzt lassen sich durch das verbesserte Flottenmanagement Treibstoffverbrauch und damit der CO2-Ausstoß verringern.

Daten teilen

In Zusammenarbeit mit den Kunden speist Airbus die Daten in die digitale Plattform Skywise ein. Hier werden allerdings nicht nur Datenquellen von Airbus, sondern ebenso von Zulieferern, Airlines und Flughäfen integriert. Indem alle Akteure ihr Wissen rund um die Flugzeuge miteinander teilen eröffnen sich faszinierende und gewinnbringende Perspektiven. Möglich werden – auf Basis anonymisierter Daten – auch völlig neue Leistungsvergleiche, beispielsweise zwischen Skywise-nutzenden Fluggesellschaften. Je mehr Daten geteilt werden, desto besser für alle Beteiligten. Airbus wendet bei diesem vernetzten Ansatz natürlich höchste Sicherheitsstandards an.

Der Flugzeughersteller tritt mit Skywise an, seine Big-Data-Vorreiterrolle im Luftverkehr weiter auszubauen. Zahlreiche Airlines nutzen schon heute die sich bietenden Möglichkeiten – und künftig soll Skywise auch bei Hubschraubern und Militärflugzeugen zum Einsatz kommen.


Stand: Feb 2018

Unsere Themen

Klima und Umweltschutz

Sicherheit

Zukunft des Fliegens

Digitalisierung

Raumfahrt

Wettbewerb und Wirtschaft

Urbane Mobilität

Back to top