In order to give you a better service Airbus uses cookies. By continuing to browse the site you are agreeing to our use of cookies I agree

14 June 2019
14. June 2019 Company

Airbus und OCCAR unterzeichnen A400M-Vertragsanpassung

Airbus Flag landscape

Amsterdam, 14. Juni 2019 – Airbus SE* (Börsenkürzel: AIR) hat mit der internationalen Beschaffungsagentur OCCAR die Vertragsanpassung für das A400M-Programm unterzeichnet. Die in Bonn ansässige OCCAR managt das multinationale Programm im Auftrag der Erstkundennationen Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Spanien, Türkei, Belgien und Luxemburg. Die Unterschrift markiert den Abschluss der im März 2017 aufgenommenen Verhandlungen zwischen beiden Parteien über das „Global Rebaselining“ des A400M-Programms.

 

„Das übergeordnete Ziel des ‚Global Rebaselining‘ – sowohl für Airbus als auch für OCCAR und die Erstkundennationen – lautete, das Programm wieder auf eine nachhaltige Vertragsbasis zu stellen und eine solide Programmausführung zu gewährleisten“, sagte Dirk Hoke, Chief Executive Officer von Airbus Defence and Space. „Ich bedanke mich bei unseren Kunden für ihr Engagement und ihre Unterstützung während der zweijährigen Verhandlungsphase. Von der neuen Situation werden auch unsere A400M-Exportvorhaben profitieren.“

 

Mit dem „Global Rebaselining“ haben sich Airbus, OCCAR und die Erstkundennationen auf Folgendes geeinigt:

 

1.    Fahrplan für den Fähigkeitsaufwuchs

Der neue Fahrplan liefert Airbus einen angepassten Zeitrahmen für die Bereitstellung aller vereinbarten Fähigkeiten. Gleichzeitig bietet er den Erstkundennationen dank der hohen Transparenz die Möglichkeit, Einsätze besser zu planen. Erste Elemente dieses Fahrplans wurden bereits umgesetzt. Die bereits zur Verfügung stehenden taktischen Fähigkeiten eröffnen den Erstkundennationen die Möglichkeit, unterschiedlichste Missionen weltweit durchzuführen.

 

2.    Neuer Lieferplan für die Produktion

Die Beteiligten sind übereingekommen, den Zeitplan für die A400M-Produktion zu strecken, wobei der bis 2030 laufende vertragliche Zeitrahmen für das Programm bestehen bleibt.
Der neue Produktionsplan trägt den Erwartungen der Erstkundennationen Rechnung und reduziert gleichzeitig das finanzielle Risiko deutlich. Darüber hinaus kann mit der neuen Planung die A400M-Produktionsrate angepasst werden, um in den kommenden Jahren auch Exportkunden bedienen zu können.

 

3.    Neuer Lieferplan für die Nachrüstung

Im Rahmen der neuen Nachrüstungsvereinbarung mit den Erstkundennationen werden die im abschließenden Vertrag vereinbarten Standards und Fähigkeiten in allen ausgelieferten A400M-Maschinen nachgerüstet. Für den Kunden bedeutet die neue Vereinbarung kürzere Liegezeiten für die Nachrüstung, während Airbus den Nachrüstungsprozess industriell optimieren kann.

 

4.    Neue finanzielle Bedingungen

Airbus, OCCAR und die Erstkundennationen haben sich auf einen geänderten Mechanismus für finanzielle Einbehalte geeinigt, der einerseits die bereits in Dienst gestellten A400M-Fähigkeiten berücksichtigt und andererseits weiterhin Anreize für die Erreichung des finalen Entwicklungsstandards setzt.

 

Zudem wurde beschlossen, die aufgrund verspäteter Auslieferungen angefallenen finanziellen Verpflichtungen mit Produkten und Dienstleistungen in erheblichem Umfang zu kompensieren. Dadurch haben Kunden und Industrie die Möglichkeit, die A400M-Plattform gemeinsam weiterzuentwickeln.

 

„Die Verhandlungen mit unseren Kunden über das ‚Global Rebaselining‘ des A400M-Programms haben bereits 2018 erste Früchte getragen. Auf Basis der unterzeichneten Vertragsanpassung verpflichtet sich Airbus, diesen erfolgversprechenden Weg weiterzugehen und den heutigen sowie künftigen A400M-Kunden das leistungsstärkste und technisch modernste militärische Transportflugzeug der Welt zu liefern“, so Hoke.

 

*handelnd über die Tochtergesellschaft Airbus Military S.L.

 

* * *

 

Über Airbus

Airbus ist ein weltweit führendes Unternehmen im Bereich Luft- und Raumfahrt sowie den dazugehörigen Dienstleistungen. Der Umsatz betrug € 64 Mrd. im Jahr 2018, die Anzahl der Mitarbeiter rund 134.000. Airbus bietet die umfangreichste Verkehrsflugzeugpalette. Das Unternehmen ist europäischer Marktführer bei Tank-, Kampf-, Transport- und Missionsflugzeugen und eines der größten Raumfahrtunternehmen der Welt. Die zivilen und militärischen Hubschrauber von Airbus zeichnen sich durch hohe Effizienz aus und sind weltweit gefragt.

Your Contact

Martin Agüera

Head of External Communications - Airbus Defence and Space

Jose Gascó

External Communications - Airbus Defence

Guillaume Steuer

Head of Airbus External Communications

Airbus H175 to bolster Omni's oil and gas operations in Brazil

en

SEOSAT-Ingenio starts its journey to space

en

Airbus selected for ESA’s new polar ice and snow topography mission

en
Back to top