In order to give you a better service Airbus uses cookies. By continuing to browse the site you are agreeing to our use of cookies I agree

Industriekaufmann mit Zusatzqualifikation Fremdsprachenkorrespondent* (d/m/w)

Was macht ein Industriekaufmann mit Zusatzqualifikation Fremdsprachenkorrespondent* (d/m/w)?

Industriekaufleute sind in allen betriebswirtschaftlichen Abteilungen eines Unternehmens tätig. Ihr Aufgabenspektrum umfasst alle kaufmännischen und verwaltungstechnischen Aufgaben,  von der Auftragsannahme bis zum Verkauf der jeweiligen Erzeugnisse oder Dienstleistungen. Die Unternehmensbereiche, in denen die Industriekaufleute tätig sind, umfassen unter anderem Einkauf und Lagerhaltung, Leistungserstellung, Absatz und Vertrieb, Personalplanung und -verwaltung, Buchhaltung, Kosten- und Leistungsrechnung und Finanzierung.


Finde hier alle aktuellen Angebote

Was ist die Zusatzqualifikation Fremdsprachenkorrespondent* (d/m/w)?

Ziel ist es, deine Fremdsprachenkenntnisse in Englisch zu vertiefen, damit du im europäischen und globalen Wettbewerb aktiv teilnehmen kannst. Die Ausbildung soll dadurch ergänzt und erweitert werden. Du wirst in Übersetzungen, Korrespondententätigkeiten und mündlicher Kommunikation geschult.


Was lernst du in deiner Ausbildung?
  • Du lernst alle wesentlichen betriebswirtschaftlichen Aufgaben in den verschiedenen Unternehmensbereichen kennen.
  • Im Bereich Marketing und Absatz lernst du, Marketingaktivitäten zu planen, durchzuführen und spezielle Angebote für Kunden zu erarbeiten.
  • Du lernst, wie Bestands- und Erfolgskonten geführt und Zahlungsvorgänge bearbeitet und überwacht werden.
  • Du lernst unter anderem Instrumente der Personalbeschaffung kennen und machst dich mit der Personalverwaltung vertraut.
  • Du erwirbst alle Fähigkeiten, um die unterschiedlichen Geschäftsvorgänge selbstständig zu planen, abzuwickeln und zu kontrollieren.

Wie lange dauert deine Ausbildung?

Deine Ausbildung dauert 3 Jahre.


Was bringst du mit?
  • Sehr gute mittlere Reife, Fachhochschulreife oder ein Abitur.
  • persönliches Interesse an wirtschaftlichen Zusammenhängen.
  • gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit, sowie gute englische Sprachkenntnisse.

Welche Einsatzmöglichkeiten hast du nach der Ausbildung?

Du schließt deine Ausbildung mit einer schriftlichen und praktischen Prüfung vor der Handelskammer ab.

Aufgrund deiner umfassenden Kenntnisse kannst du in praktisch allen kaufmännischen Fachabteilungen eingesetzt werden und dich hier vor allem als Fachspezialist weiterentwickeln oder im Rahmen von Projekten erste fachliche Führungsaufgaben übernehmen.
 

 

Back to top