In order to give you a better service Airbus uses cookies. By continuing to browse the site you are agreeing to our use of cookies I agree

Das ist Rey

Das ist Rey

Leiter des Airbus BizLab in Hamburg

Über Rey

Rey ist der Leiter des Airbus BizLab in Hamburg. Gemeinsam mit seinem Team, in dem unter anderem auch duale Studenten unterstützen, hilft er kleinen und jungen Unternehmen, einen Draht zu Airbus zu bekommen. Er trägt durch seine Arbeit maßgeblich dazu bei, die Zukunft der Luftfahrt mitzugestalten.

Nach seinem dualen Studium ist Rey nach Toulouse gezogen, um dort Praxiserfahrung am Hauptsitz von Airbus zu sammeln.

Wie hat dein Arbeitsleben bei Airbus angefangen?

Ich habe bei Airbus im September 2006 als dualer Student der Betriebswirtschaftslehre begonnen. Wir waren der erste Bachelorjahrgang. Ein Grund warum ich mich beworben habe, war der Tipp eines Bekannten von meinem Onkel, der mir weise erklärte: „Bei Airbus kannst du alles machen - ohne die Firma zu wechseln.“ Und dies ist bis heute der Fall. Die Möglichkeit seinen eigenen Weg zu finden und das eigene Potential zu entfalten, konnte ich hautnah miterleben. Die Zusammenarbeit an meiner praktischen Ausbildungsstrategie und der kontinuierliche Austausch mit meiner Mentorin, mit der ich bis heute Kontakt habe, haben mir unglaublich in der eigenen Entwicklung und Entfaltung geholfen.


Wie war deine Auslandserfahrung in Toulouse?

Ich bin als erster dualer Student direkt nach meinem Abschluss nach Toulouse gegangen und wurde in einer Abteilung eingesetzt, die sich um die Personalbetreuung von Ingenieuren bei Airbus kümmert. Die Auslandserfahrung hat meinen Horizont extrem erweitert und ich habe mir ein Netzwerk in Toulouse aufgebaut. Ich konnte die Mechanismen kennenlernen und mehr über die französische Kultur erfahren.

Airbus hat es mir ermöglicht, während meines Studiums vieles lernen und durch ein Sabbatical ins Ausland gehen zu können. Auch konnte ich ganz neue Themen, wie z. B. inclusive innovation and business model innovation in low-resource settings, oder neue Organisationsstrukturen, wie z. B. Startups, kennenlernen.

Die Auslandserfahrung hat meinen Horizont extrem erweitert.

Im BizLab arbeitet Rey gemeinsam mit seinen Kollegen und Startup an Geschäftsmodellen, die die Zukunft der Luftfahrt verändern werden.

Welche Aufgaben hast du im Airbus BizLab?

In meinem jetzigen Job, wo wir auf noch nie zuvor betretenen Pfaden wandern, lerne ich jeden Tag etwas Neues dazu. Airbus investiert stark in unsere Weiterbildung, sodass wir zu effektiven BizLab Coaches werden. Im BizLab in Hamburg suchen wir vor allem nach digitalen Ideen, die in gewisser Weise mit dem Flugzeug verdrahtet sind. Wir arbeiten mit Startups zusammen und haben Kooperationen mit verschiedensten Veranstaltern, wie dem Betahaus, der Stadt Hamburg und Veranstaltungen wie Slush in Helsinki der Berliner TOA.

Ich glaube, unsere Generation steht vor unglaublichen Herausforderungen, um die Welt für alle zu einem tollen Ort zu machen. Im Rahmen meiner professionellen Tätigkeit möchte ich einen Beitrag dazu leisten die UN Sustainable Development Goals zu erreichen, denn ich glaube an „Business as a Force for Good.“ Dazu müssen wir neue Wege bestreiten, neue Partner gewinnen und neue Herangehensweisen lernen.


Dein Tipp für zukünftige Auszubildende und duale Studenten?

Viele Wege führen nach Rom – finde deinen Eigenen. Und ganz so nebenbei, Rom ist auch nicht immer das Ziel.

Back to top