Standorte

Airbus bildet seine Nachwuchskräfte an vier Standorten in Deutschland aus: Bremen, Buxtehude, Hamburg und Stade. Jeder dieser Standorte liefert Baugruppen oder Gesamtsysteme für die faszinierenden Flugzeuge der Airbus-Familie. In Hamburg findet zusätzlich die Endmontage verschiedener Flugzeuge statt.

Nach Deiner Ausbildung hast Du aber auch die Möglichkeit, an einem anderen Standort als dem Ausbildungsstandort tätig zu werden. Damit erhöhen sich Deine beruflichen und persönlichen Entwicklungsmöglichkeiten.

Hamburg
Hamburg ist die Zentrale von Airbus in Deutschland. Etwa 12.800 Mitarbeiter/-innen sind hier tätig. In Hamburg ist das Programm-Management für die A320-Flugzeugfamilie angesiedelt. Für die A318, A319, A320 und A321 finden hier Entwicklung und Fertigung von Strukturteilen sowie die Endmontage statt. Für das A380-Programm befinden sich hier unter anderem die Entwicklung, Strukturmontage und Ausrüstung für die vorderen und hinteren Rumpfsegmente. Auch werden vordere und hintere Rumpfsegmente der A330 in Hamburg montiert und ausgerüstet. Bei der Entwicklung hat Hamburg innerhalb des Airbus-Verbundes die Schlüsselkompetenz bei der Rumpfkonstruktion sowie im Kabinendesign – alle Airbus-Kabinen werden in Hamburg entwickelt. Hier erwartet Dich ein vielfältiges und interessantes Ausbildungsangebot.

Stade
Das Werk Stade ist mit seinen rund 1.800 Mitarbeitern/-innen auf die Herstellung und Weiterentwicklung der CFK-Technologie in der Luft- und Raumfahrt spezialisiert. Der Arbeitsschwerpunkt liegt in der Verarbeitung von Kohlefaserverbundwerkstoff (CFK). Hier werden unter anderem Flügel- und Rumpfschalen für die A350 XWB sowie die Seitenleitwerke für alle Airbus-Flugzeuge hergestellt. Das Werk sowie die moderne Ausbildungswerkstatt befinden sich mitten im CFK-Valley in Stade und bieten Dir die Möglichkeit, an vielen spannenden Projekten mitzuwirken und dabei eng mit Schulen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen zusammenzuarbeiten.

Buxtehude
Buxtehude ist im Airbus-Netzwerk das Zentrum für die Kabinensysteme. Kommunikationstechnik und Regelsysteme werden hier ebenfalls entwickelt. Dies umfasst Geräte für die Steuerung von Licht und Temperatur, ebenso Systeme für Komfort und Stromversorgung an den Passagierplätzen. Knapp 400 Mitarbeiter/-innen sind in Buxtehude beschäftigt. Das Werk bietet Dir eine besonders hightech-orientierte Ausbildung.

Bremen
Mehr als 3.000 Mitarbeiter/-innen sind in Bremen tätig, dem zweitgrößten Airbus-Standort in Deutschland. Die Spezialisten in Bremen sind verantwortlich für die Entwicklung und Fertigung der Hochauftriebssysteme bei allen Airbus-Baureihen sowie für Frachtladesysteme und die Entwicklung neuer Materialien. Die Flügel der A330 und A350 XWB werden aus dem Airbus-Werk in Broughton (UK) per Beluga-Transportflugzeug angeliefert. In Bremen werden sie mit allen Systemen ausgerüstet und von hier an die Endmontagelinien in Toulouse und Hamburg transportiert. Seinen Nachwuchskräften bietet der Standort innovative Ausbildungsprojekte und eine enge Zusammenarbeit mit Berufsschulen und Hochschulen.

Neben den vier Airbus-Standorten bietet die Airbus Group als Mutterkonzern an zahlreichen weiteren deutschen Standorten zukunftssichere Ausbildungsmöglichkeiten an.

weitere Ausbildungsangebote der Airbus Group

Application Process

Apply Now

Why join Airbus?

Diversity

Commitment to Education

Experienced Professionals

Early Careers

Programme Matcher