Virgin America plant den Kauf von vierzig weiteren A320-Flugzeugen

Virgin America plant den Kauf von vierzig weiteren A320-Flugzeugen

Reine Airbus Flotte der Fluggesellschaft wird sich verdreifachen

22 July 2010 Press Release

Virgin America und Airbus haben heute bei der internationalen Luftfahrtmesse in Farnborough eine unverbindliche  Kaufabsichtserklärung für vierzig A320-Flugzeuge unterzeichnet. Mit dieser Bestellung wird sich die Flotte von Virgin America verdreifachen. Die Fluggesellschaft gab an, dass sie die Triebwerksauswahl für die zusätzlichen Flugzeuge mit Abschluss des Kaufvertrages ankündigen wird.

“Die niedrigen Betriebskosten und der Kabinenkomfort der A320 erfüllen sowohl unsere Wachstumspläne als auch die hohen Erwartungen unserer Kunden hinsichtlich Komfort, Stil und Effizienz bei ihren Reisen”, sagte der David Cush, Präsident und CEO von Virgin America.

"Eine Nachbestellung von Virgin America – einer US-Fluggesellschaft, die ihr Streckennetz mit hoher Geschwindigkeit ausbaut und zugleich einen hervorragenden Ruf für ihren Service genießt – unterstreicht eindeutig die Vorteile, die Fluggesellschaften durch die A320-Familie haben", sagte John Leahy, Chief Operating Officer Customers von Airbus.  “Wir freuen uns sehr, dass sich Virgin America zur Expansion ihres Unternehnemens für weitere Airbus-Flugzeuge entschieden hat, und freuen uns darauf, die Airbus-Flotte dieser Fluggesellschaft weiterhin zu unterstützen."

Virgin America betreibt bereits 28 Airbus-Flugzeuge (10 A319 und 18 A320) und wird bis Ende 2012 weitere 22 gekaufte und geleaste A320 in Dienst stellen. Mit dem endgültigen Abschluss der angekündigten Kaufabsichtserklärung wird die Flotte von Virgin America insgesamt 90 Airbus-Flugzeuge umfassen.

Mit dieser Kaufabsichtserklärung kann Virgin America die neue treibstoffsparende “Sharklet”-Option wählen, die ab Ende 2012 für A320-Flugzeuge erhältlich ist. Sharklets sind aerodynamische Anbauten an den Flügelspitzen, die die Öko-effizienz und die Nutzlast-Reichweiten-Leistung der A320-Familie optimieren. Sie können als Option für neu auszuliefernde Flugzeuge bestellt werden und ermöglichen eine Reduzierung des Treibstoffverbrauchs auf längeren Flugstrecken um mindestens 3,5 Prozent. Dies entspricht einer jährlichen Senkung der CO2-Emissionen um etwa 700 Tonnen pro Flugzeug. Diese jüngste Entwicklung ist teil eines umfassenderen Programms zur kontinuierlichen Weiterentwicklung der A320-Familie.

Die A320-Familie mit den Modellen A318, A319, A320 und A321 gilt als Referenzklasse für Flugzeuge mit Standardrumpf und nur einem Mittelgang. Mit mehr als 6.500 verkauften Flugzeugen und rund 4.300 Flugzeugen, die an über 310 Kunden und Betreiber weltweit ausgeliefert wurden, bildet die A320-Familie die weltweit erfolgreichste Familie von Single-Aisle-Jets.