Airbus A350 XWB schließt weltweite Streckenerprobung ab

Auf dem Weg zur Musterzulassung im 3. Quartal dieses Jahres

14 August 2014 Press Release

Die A350-900, das neueste Verkehrsflugzeug der Welt, hat eine Reihe von Testflügen erfolgreich abgeschlossen und wurde in jeder der 14 Städte, die sie in den letzten drei Wochen besucht hat, begeistert empfangen. Bei den technischen "Route Proving"-Flügen muss das Flugzeug seine Bereitschaft für den Airline-Betrieb weltweit nachweisen. Diese letzte Reihe von Tests ist für die Musterzulassung erforderlich, die im 3. Quartal diesen Jahres geplant ist.

Die A350 XWB schloss die Streckenerprobung mit ihrem Flug von Helsinki, Finnland, nach Toulouse, Frankreich, mit der Landung am 13. August (17:00 UTC) erfolgreich ab. Das Versuchsprogramm führte das Testflugzeug mit der Seriennummer MSN 005 auf eine beeindruckende 20 Tage lange Reise rund um die Welt, über den Nordpol und alle Ozeane. Dabei wurden Zwischenstopps auf 14 wichtigen Flughäfen weltweit eingelegt. Bei dieser Weltreise legte das Flugzeug ca. 81,700 nm /151,300 km in etwa 180 Flugstunden zurück, und alle Flüge wurden termingerecht absolviert. Das Flugzeug wurde von Airbus-Piloten geflogen. Auf der Strecke von Doha nach Perth, Moskau und Helsinki beteiligte sich auch eine Crew der Fluggesellschaft Qatar Airways. Außerdem wurde das Flugzeug bei zwei Teilstrecken auch von Piloten der europäischen Agentur für Luftsicherheit (EASA) geflogen.

Ein großes Highlight war der Flug von dem auf 1.694 Meter über dem Meeresspiegel gelegenen Johannesburg Tambo International Airport nach Sydney. Bei diesem Flug wurde die ausgezeichnete Leistung der A350 XWB auf hoch gelegenen Flughäfen nachgewiesen. Die Flüge von Johannesburg nach Sydney und von Auckland nach Santiago de Chile  demonstrierten außerdem die Fähigkeit der A350 XWB für Ultra-Langstrecken (inkl. ETOPS).

"Die Leistung des Flugzeugs war einmalig und hat den hohen Grad an Reife bestätigt, die  bereits während unserer gesamten Entwicklungs- und Zulassungstests beobachtet wurden. Wir sind wie geplant für die Musterzulassung in den nächsten Wochen bereit", sagte Fernando Alonso, Senior Vice President Flight & Integration Tests, und fügte hinzu: "Ich bin sicher, dass das Flugzeug für die Indienststellung bereit ist und die Erwartungen unserer Kunden erfüllen wird."

Die technische Streckenerprobung begann am 24. Juli in Toulouse, Frankreich, und umfasste die folgenden Destinationen: Frankfurt, Singapur und Hongkong. Die dritte Reise brachte das Flugzeug nach Johannesburg und Sydney, gefolgt von Auckland, Santiago de Chile und Sao Paulo. Die vierte und letzte Reise führte nach Perth, gefolgt von Doha, Moskau und Helsinki.

An jeder Destination zeigte die A350 XWB die erwartete Leistung und landete termingerecht. Die Prüfungen bezogen sich auf die Standardwartung sowie die Kompatibilität mit dem normalen Flughafenbetrieb. Außerdem wurde das automatische Landesystem der A350 XWB bei einem in Johannesburg durchgeführten lokalen Flug demonstriert.

Die A350 XWB ist das jüngste Mitglied der marktführenden Widebody-Produktpalette von Airbus. Die völlige neue Familie von Langstreckenflugzeugen mittlerer Passagierkapazität umfasst drei Versionen für 276 bis 369 Passagiere und bietet den Kunden eine Reduzierung des Treibstoffverbrauchs um 25 Prozent. Rumpf und Flügel der A350 sind aus Kohlefaserverbundwerkstoffen gefertigt. Die Flugzeuge setzen neue Maßstäbe bei Flugkomfort, Betriebseffizienz und Wirtschaftlichkeit. Bis Ende Juni 2014 lagen Airbus für die A350 XWB bereits 742 Bestellungen von 38 Kunden aus aller Welt vor.