Uzbekistan Airways wird neuester Airbus A320-Betreiber

Uzbekistan Airways wird neuester Airbus A320-Betreiber

Neue ökoeffiziente Airbus Single-Aisle-Jets verstärken Mittelstreckennetz des Carriers

16 July 2010

Uzbekistan Airways, die nationale Fluggesellschaft Usbekistans, hat ihren ersten Airbus A320 im Rahmen einer Willkommenszeremonie in Taschkent, Usbekistan, erhalten. An der Feier nahmen Regierungsmitglieder, das Management von Uzbekistan Airways sowie Airbus-Vertreter teil. Das Flugzeug ist der erste von insgesamt 10 A320-Jets, die die Fluggesellschaft im Rahmen seines strategischen Programms zur Flottenmodernisierung direkt bei Airbus bestellt hat.

Das Flugzeug weist eine geräumige Zweiklassenkabine mit 150 Sitzen auf (12 in der Business Class und 138 in der Economy Class). Die ökoeffiziente A320 fliegt mit CFM-56-Triebwerken von CFM International. Sie zeichnet sich durch neuestes Design und technische Verbesserungen aus, die zur Reduzierung des Treibstoffverbrauchs und der Emissionswerte beitragen. Die A320 von Uzbekistan Airways wird ihren ersten kommerziellen Flug am 19. Juli von Taschkent nach Baku absolvieren.

„Uzbekistan Airways konnte überzeugend nachweisen, wie effizient der Betrieb einer modernen und jungen Flotte sein kann. Die Airline wird weiter expandieren und ihre Flotte mit den technisch modernsten Flugzeugen erneuern“, sagte Valeriy Tyan, General Director der Airline.

„Airbus freut sich sehr, Uzbekistan Airways als neuen A320-Betreiber in der Region willkommen zu heißen. Mit der A320 sichert sich die Airline als Betreiber der modernsten und effizientesten heute erhältlichen Single-Aisle-Flugzeuge eine gute Ausgangsposition für ihre weiteren Expansionspläne“, sagte John Leahy, Chief Operating Officer Customers von Airbus. „Die Passagiere profitieren von der komfortabelsten und geräumigsten Kabine, die ihnen deutlich mehr Stauraum über den Sitzen, eine spürbare Verringerung des Geräuschpegels und modernes In-Flight-Entertainment bietet.“

Uzbekistan Airways National Air Company (NAC) wurde am 28. Januar 1992 gegründet. Die Airline betreibt derzeit weltweite Linienverbindungen mit mehr als 40 Städten in Amerika, in Europa, im Nahen Osten, in Südost- und Zentralasien und in der GUS. Das Unternehmen hat in Anerkennung seiner Leistung bereits das Diplom des International Fund for Aviation Safety erhalten und wurde sowohl von der Airports International Association als auch von „Euromarket-2000“ ausgezeichnet. Die aktuelle Airbus-Flotte der Airline umfasst drei A310- und zwei A300 600F-Flugzeuge.

Airbus geht auf Basis seiner jüngsten globalen Marktprognose (Global Market Forecast) davon aus, dass die Airlines in der GUS in den nächsten 20 Jahren mehr als 1.400 Passagierflugzeuge im Wert von 123 Mrd. US Dollar benötigen werden, um das Verkehrswachstum zu bewältigen und den notwendigen Ersatz für ältere Flugzeuge zu beschaffen. Nach Einschätzung von Airbus wird das Passagieraufkommen in der Region in den nächsten 20 Jahren um 5,7 Prozent jährlich steigen, also deutlich stärker als der weltweite Durchschnitt von 4,7 Prozent. Derzeit haben 14 Fluggesellschaften in der GUS über 180 Airbus-Flugzeuge im Einsatz. Mehr als 80 bestellte Flugzeuge stehen noch zur Auslieferung in naher Zukunft an.

Die A320-Familie mit den Modellen A318, A319, A320 und A321 gilt als Referenzklasse für Flugzeuge mit Standardrumpf und nur einem Mittelgang. Mit mehr als 6.500 verkauften Flugzeugen und über 4.300 Flugzeugen, die an rund 310 Kunden und Betreiber weltweit ausgeliefert wurden, stellt die A320-Familie die weltweit erfolgreichste Familie von Single-Aisle-Jets dar. Die Betriebskosten liegen bei der A320-Familie dank ihrer Zuverlässigkeit von 99,7 Prozent und verlängerten Wartungsintervallen unter denen aller anderen Single-Aisle-Flugzeuge. Einzigartig an der A320-Familie ist auch ihr Containerladesystem, das dem weltweiten Standardsystem für Großraumflugzeuge entspricht.