Press centrewww.airbus.com/presscentre

Start der weltweit ersten Passagierlinienflüge mit Biokraftstoff

Start der weltweit ersten Passagierlinienflüge mit Biokraftstoff

Lufthansa und Airbus unternehmen wichtigen Schritt hin zu einem nachhaltigen Luftverkehr

15 July 2011 Press Release

Die Lufthansa hat die weltweit ersten Linienflüge mit Biokraftstoff aufgenommen. Auf vier täglichen Flügen zwischen Hamburg und Frankfurt wird ab sofort ein Kraftstoffgemisch mit einem 50 Prozentanteil an Biokraftstoff aus HEFA (mit Wasserstoff behandelte Ester und Fettsäuren) eingesetzt. Dieser Kraftstofftyp war am 1. Juli von der American Society for Testing and Materials (ASTM), einer der weltweit für die Standardisierung von Flugzeugkraftstoffen zuständigen Organisationen, zugelassen worden. Die entsprechenden Normen wurden am 13. Juli veröffentlicht.

Das eingesetzte Flugzeug ist ein Airbus A321 mit Triebwerken von International Aero Engines (IAE). Airbus übernimmt während des Testbetriebs die technische Unterstützung und die Überwachung der Kraftstoffeigenschaften. Die täglichen Flüge werden im Rahmen des Forschungs- und Technologieprojekts „Burn Fair“ zunächst sechs Monate lang durchgeführt, um die langfristigen Auswirkungen nachhaltiger Biokraftstoffe auf die Flugzeugleistung zu untersuchen.

„Lufthansa setzt als erste Airline der Welt einen Biokraftstoff im regulären täglichen Flugbetrieb ein. Dies ist ein weiterer konsequenter Schritt im Rahmen der Nachhaltigkeitsstrategie, die Lufthansa seit Jahren erfolgreich verfolgt. Wir wollen mit unserer Forschung und Entwicklung heute die nachhaltige Mobilität in der Zukunft sichern“, sagte Christoph Franz, CEO von Lufthansa.

„Die Kraftstoffqualität ist in der Luftfahrt entscheidend. Die NExBTL-Technologie von Neste Oil eignet sich sehr gut für die Herstellung eines Luftfahrtkraftstoffs, der die strengsten Qualitätskriterien der Branche erfüllt“, sagte Matti Lievonen, President und CEO von Neste Oil. „Als Pionier in diesem Bereich sind wir sehr stolz auf unsere Zusammenarbeit mit Airbus und Lufthansa. Wir sind überzeugt, dass erneuerbare alternative Kraftstoffe für die Luftfahrt echtes Zukunftspotenzial besitzen.“
 
„Airbus ist stolz darauf, als Katalysator die verschiedenen Branchenakteure zusammenzubringen, um die Kommerzialisierung von Biokraftstoffen zu beschleunigen. Diese täglichen Flüge mit Biokraftstoff sind ein wichtiger Schritt im Rahmen unserer branchenweiten Bestrebungen, eine nachhaltige Zukunft für den Luftverkehr zu schaffen“, sagte Tom Enders, President und CEO von Airbus.

Der erneuerbare Luftfahrtkraftstoff NExBTL wird durch das finnische Unternehmen Neste Oil bereitgestellt. Alle Rohmaterialien zu seiner Herstellung entsprechen den strengen Nachhaltigkeitskriterien der EU und lassen sich vollständig bis zu ihrer Quelle zurückverfolgen.

Der Airbus-Maßnahmenplan für alternative Kraftstoffe zielt darauf ab, Biokraftstoffe für die Luftfahrt zu einer Realität zu machen. Das Unternehmen bringt hierzu wichtige Branchenakteure in Wertschöpfungsketten zusammen, um die Kommerzialisierung dieser Kraftstoffe in sozialverantwortlicher Weise zu beschleunigen. Durch Bereitstellung seines technischen Know-hows und der Daten aus einer Reihe von Flügen mit alternativen Kraftstoffen, hat Airbus wesentlich zur heutigen Zulassung der Kraftstoffmischung mit 50 Prozent Bio-Anteil beigetragen.

Hinweis für Redakteure:

Airbus unterstützt den Aufbau von fünf Wertschöpfungsketten mit Einbindung von Fluggesellschaften, Raffinerien und weiteren Branchenakteuren, um die Kommerzialisierung von Biokraftstoffen für die Luftfahrt noch schneller voranzutreiben. Bis 2012 soll auf jedem Kontinent eine derartige Wertschöpfungskette eingerichtet sein.

Airbus war maßgeblich an der Zulassung von Kraftstoffen mit 50-prozentigem Fischer-Tropsch-Anteil im Juni 2009 bzw. mit 50-prozentigem HEFA-Anteil im Juli 2011 beteiligt. Das Unternehmen arbeitet zu diesem Zweck mit Fluggesellschaften auf der ganzen Welt zusammen. Bereits im Februar 2008 führte Airbus mit einer A380 erfolgreich den ersten Flug eines Verkehrsflugzeugs mit einem aus Erdgas gewonnenen synthetischen Flüssigkraftstoff (Gas-to-Liquid- bzw. GTL-Kraftstoff) durch. Ein weiterer Meilenstein war der erste kommerzielle Biokerosin-Flug in Lateinamerika mit Beimengung von 50 Prozent GTL-Kraftstoff.

no news in this list.