Sämtliche Airbus-Standorte und -Produkte jetzt nach ISO 14001 zertifiziert

 

15 January 2007 Press Release

Airbus hat als erstes Unternehmen der Luft- und Raumfahrtbranche weltweit das Umweltzertifikat nach ISO-Norm 14001 für sämtliche seiner 16 Standorte (einschließlich der Hauptverwaltung in Toulouse) und alle seine Produkte über ihren gesamten Lebenszyklus hinweg erhalten.

Die Zertifizierung nach den Richtlinien von ISO 14001 durch die angesehene Prüfstelle Det Norske Veritas (DNV) wurde nach einem unternehmensweiten Audit im Dezember 2006 erteilt. Mit der Zertifizierung des gesamten Unternehmens nach ISO 14001 wird anerkannt, dass Airbus ein leistungsfähiges Umweltmanagementsystem (EMS) eingeführt hat, um die Auswirkungen seiner Produktionsprozesse und Produkte auf die Umwelt während ihrer gesamten Lebensdauer kontinuierlich zu überwachen und auf ein Mindestmaß zu beschränken. Darüber hinaus ist diese Zertifizierung Bestandteil des europaweiten Programms LIFE.

"Die Tatsache, dass wir zum ersten Luft- und Raumfahrtunternehmen der Welt geworden sind, das die Zertifizierung nach ISO 14001 für sämtliche seiner Produkte und Standorte erhalten hat, ist ein Beweis für das besondere Engagement, das Airbus aktuellen Umweltfragen widmet. Die Berücksichtigung von Umweltkriterien in allen unseren Entscheidungen ist von zentraler Bedeutung für die Sicherstellung der nachhaltigen Entwicklung unseres Unternehmens," sagte Louis Gallois, President und CEO von Airbus.

Auf der Produktionsseite leistet Airbus unter anderem mit dem Einsatz eines umweltfreundlicheren chemiefreien Fräsprozesses für Rumpfhautfelder Pionierarbeit. Das einzige Nebenprodukt ist dabei zu 100 Prozent recyclingfähig. Neue Lackierprozesse, die umweltfreundlicher und sauberer sind als bisherige Verfahren, werden ebenfalls entwickelt. Airbus ist führend bei der Minimierung des Energie- und Wasserverbrauchs auf allen Stufen des Herstellungsprozesses und setzt an einem seiner Standorte ein optimieres Abfalltrennungsverfahren ein, das 100-prozentiges Recycling ermöglicht.

Auf der Produktseite entwickelt Airbus schon seit geraumer Zeit leisere und sparsamere Flugzeuge. Die A380 setzt mit ihrer Treibstoffeffizienz und geringen Geräuschentwicklung neue Maßstäbe, und Produkte wie die A350XWB werden hier die Grenzen des Möglichen noch weiter hinausschieben. Umweltbewusstsein und Umweltverantwortung sind für Airbus angesichts immer strengerer Umweltauflagen und steigender Betriebskosten schlicht eine geschäftliche Notwendigkeit.

Das Umweltmanagementsystem (EMS) von Airbus unterstützt ein neues Konzept für die Verringerung der Umweltfolgen von Produkten und Prozessen während des gesamten Lebenszyklus von Flugzeugen. Dieser Lebenszyklus reicht von Entwicklung, Beschaffung, Herstellung und Transport über den eigentlichen Betrieb (einschließlich Wartung) bis hin zur Außerdienststellung des Flugzeugs und zum Recycling. Die Erfahrungen, die bei der Demontage und beim Recycling gewonnen werden, fließen zurück in die Entwicklung neuer Flugzeuge, deren Recycling damit weiter vereinfacht wird.

Ein weiterer Beleg für das besondere Engagement von Airbus für die Umwelt ist die inhaltliche Erweiterung des Airbus-Umweltreports, der nun erstmals auch soziale und ökonomische Themen mit einbezieht. Der erste Airbus Environment, Social and Economic Report steht nun auf der Airbus-Website www.airbus.com/en/corporate/ethics/environment online zur Verfügung.

Airbus ist ein EADS-Unternehmen.