Republic schließt Auftrag über 80 A320neo Flugzeuge ab

Republic schließt Auftrag über 80 A320neo Flugzeuge ab

Die Muttergesellschaft von Frontier Airlines wird neuestes Mitglied der schnell wachsenden Kundenbasis des effizientesten Single Aisle-Flugzeugs

10 November 2011 Press Release

Republic Airways Holdings, Inc., die Muttergesellschaft der in Denver ansässigen Frontier Airlines, hat eine bei der Paris Air Show im Juni angekündigte Grundsatzvereinbarung über 60 A320neo (new engine option) sowie 20 A319neo Flugzeuge nun durch einen Festauftrag bestätigt. Frontier betreibt zurzeit eine Flotte von 59 Flugzeugen der A320-Familie.
 
Republic hat für alle 80 neuen A320neo- und A319neo-Flugzeuge das LEAP-X-Triebwerk von CFM International gewählt. Die Flugzeuge sind auch mit den als "Sharklets" bezeichneten aerodynamisch optimierten Flügelenden ausgestattet. Die Sharklets und die LEAP-X-Triebwerke führen zusammen zu einer Reduzierung des Treibstoffverbrauchs um 15 Prozent, was einer jährlichen Einsparung von rund 3.600 Tonnen CO2 pro Flugzeug entspricht.

„Dieser Auftrag bestätigt unser Vertrauen darin, dass Airbus und die A320neo-Flugzeuge einen wichtigen Beitrag zum zukünftigen Wachstum von Frontier Airlines leisten werden", sagte Bryan Bedford, Chairman, President und CEO von Republic Airways. „Angesichts der weiterhin hohen Treibstoffpreise werden diese modernen, treibstoffeffizienten Flugzeuge ein wichtiger Faktor für Frontier sein, um ein Kostenführer der Branche zu bleiben. Sie werden es Frontier ermöglichen, Passagieren trotz der anhaltend hohen Treibstoffpreise günstige Flugpreise anzubieten."

“Die A320neo ist das Single-Aisle-Flugzeug für die Zukunft unserer Branche. Mit dieser Bestellung unterstreicht Republic seine Position als zukunftsweisendes Unternehmen, das sich ganz und gar an den Bedürfnissen seiner Passagiere orientiert", sagte John Leahy, Chief Operating Officer von Airbus. “Frontier reiht sich in die wachsende Liste von US-amerikanischen Airlines ein, die demnächst die konkreten Vorteile der A320neo erleben werden.”

Die A320neo ist die jüngste der zahlreichen Produktverbesserungen, die Airbus durch kontinuierliche Investitionen in seine A320-Familie vorantreibt. Rund 350 Millionen Dollar jährlich werden aufgewendet, damit diese Modellreihe auch weiterhin die modernsten und treibstoffeffizientesten Flugzeugen mit Standardrumpf umfasst. Die Einführung dieser neuen Versionen der A319, A320 und A321 wurde im Dezember 2010 bekannt gegeben. Die neo-Modelle erhalten neue Triebwerke (entweder das PurePower PW1100G von Pratt & Whitney oder das LEAP-X von CFM ) und werden mit Sharklets ausgerüstet.

Insgesamt liegen für die A320neo-Familie zurzeit insgesamt 1.245 Festaufträge und Kaufabsichtserklärungen von 22 Kunden vor.

Mit über 8.100 verkauften und über 4.800 an mehr als 340 Kunden und Betreiber weltweit ausgelieferten Flugzeugen ist die Airbus A320-Familie die weltweit erfolgreichste Familie von Flugzeugen mit Standardrumpf. Die Flugzeugzelle der A320neo weist gegenüber der bisherigen A320-Familie eine Kommunalität von über 95 Prozent auf, so dass sich die neuen Modelle sehr einfach in vorhandene Flotten eingliedern lassen. Gleichzeitig bietet die neue Variante 950 km/500 nm mehr Reichweite bzw. eine um zwei Tonnen höhere Nutzlast über eine bestimmte Reichweite.

Airbus ist Hersteller der modernsten und ökoeffizientesten Familie von heutzutage verfügbaren Flugzeugen für die gesamte Kapazitätspalette von 100 bis über 500 Sitzen. Airbus Americas trägt zur Entwicklung der gesamten Produktreihe bei und unterstützt und verkauft die Flugzeuge an Kunden auf dem amerikanischen Kontinent. Airbus hat seit 1990 bei Hunderten von amerikanischen Lieferanten in über 40 Staaten 115 Milliarden US-Dollar ausgegeben und unterstützt 180.000 amerikanische Arbeitsplätze.