MNG Airlines bestellt A330-Frachter

MNG Airlines bestellt A330-Frachter

 

21 June 2007 Press Release

MNG Airlines, die größte Frachtfluggesellschaft der Türkei, hat bei Airbus zwei A330-200F fest in Auftrag gegeben und sich zudem eine Option auf ein weiteres Flugzeug dieses Typs gesichert. Dieser Festauftrag folgt einer entsprechenden Grundsatzvereinbarung vom Januar dieses Jahres, die nach der Entscheidung über den Bau des A330-Frachters geschlossen worden war.



MNG Airlines wurde im Februar 1996 gegründet und nahm ab 1997 Frachtliniendienste zunächst ab Frankfurt-Hahn und Stansted (Großbritannien) auf, die mit einem Airbus A300 Frachter mittlerer Reichweite geflogen wurden.



Heute betreibt die Fluggesellschaft ihr Frachtgeschäft bereits mit zehn Airbus A300F und acht F-27. Der Carrier hat im Laufe der Jahre nicht nur seine Flotte erweitert, sondern auch verschiedene weitere Service- und Betriebskomponenten in sein Managementportfolio aufgenommen und sich so auf dem Markt die Position eines hoch angesehenen regional führenden Unternehmens erobert.



MNG Airlines setzt in der Türkei eine Frachtflotte ein, die für nahezu 85 Prozent der gesamten Luftfrachtkapazität des Landes aufkommt, und ist einer der erfolgreichsten A300 Betreiber weltweit.



?Durch die formelle Bestätigung unseres Interesses an der A330-200F können wir nun mit der Umsetzung unserer Wachstumsstrategie beginnen. Unser Ziel ist es, den Geschäftsbetrieb über Europa hinaus auszudehnen, und zwar hauptsächlich nach China und in die USA,? sagte Mehmet Nazif Günal, Gründer und CEO der MNG Companies Group. ?Wir sind überzeugt, dass der A330-200 Freighter, das neueste Mitglied der Airbus A330/A340-Familie, wesentlich dazu beitragen wird, dass wir unsere Ziele erreichen und die modernste und wirtschaftlichste Flotte von Frachtflugzeugen in der Türkei einsetzen.?



John Leahy, Chief Operating Officer Customers von Airbus, sagte: ?Wir freuen uns sehr darüber, dass MNG Airlines als einer der Erstkunden für unseren A330-Frachter auftritt. Die Festbestellung der A330F durch die Fluggesellschaft stellt ein starkes Vertrauensvotum für unser neuestes Frachtermodell dar. Gleichzeitig werden damit die besonderen Möglichkeiten dieses Frachters für Fluggesellschaften anerkannt, die ihre Frachtleistung optimieren und ihr Streckennetz entwickeln möchten.



Die A330-200F kann je nach der gewählten Version ohne Zwischenlandung 64 Tonnen Fracht über 7 400 km/4 000 nm oder 69 Tonnen Fracht über 5 930 km/3 200 nm fliegen. Dieses Reichweiten- und Nutzlastpotenzial ermöglicht Betreibern die Eröffnung neuer Frachtrouten wie auch die Erweiterung bestehender Verbindungen und unterstützt so ihr weiteres Geschäftswachstum. Der A330-200 Frachter unterstützt dank seines optimierten Rumpfquerschnitts vielfältige Kombinationen unterschiedlicher Paletten- und Containergrößen, zeichnet sich durch hervorragende Interlining-Fähigkeiten aus und bietet 30 Prozent mehr Frachtvolumen als andere Flugzeuge seiner Klasse.



Die A330-200F ist die Frachterversion der überaus erfolgreichen A330-Familie mit mehr als 83 Kunden und Betreibern auf der ganzen Welt, und die neue Cargo-Variante wird sich angesichts der großen Zahl bereits eingesetzter Flugzeuge reibungslos in bestehende A330-Flotten eingliedern lassen. Ebenso wie alle anderen heute gebauten Airbus-Flugzeuge profitiert die A330-200F von der einzigartigen Airbus Fly-by-Wire-Technologie, die umfassende betriebliche Kommunalität und damit einen schnelleren Wechsel von Piloten zwischen verschiedenen Airbus-Modellen (Passagier- wie Frachtflugzeugen) ermöglicht.



Airbus ist ein EADS-Unternehmen.