Lufthansa und Airbus starten weltweit erste Passagierflüge mit Biotreibstoff

Lufthansa und Airbus starten weltweit erste Passagierflüge mit Biotreibstoff

Entscheidender Schritt in Richtung eines nachhaltigen Luftverkehrs

29 November 2010 Press Release

Lufthansa wird im ersten Halbjahr 2011 weltweit den ersten Linienpassagierverkehr mit Bio-Kraftstoff aufnehmen. Hierzu wird die Airline einen Airbus A321 mit IAE-Triebwerken (International Aero Engines) einsetzen. Die Flüge dieser Weltpremiere werden täglich auf der Strecke Hamburg-Frankfurt eine Biokraftstoffmischung verwenden, die zu 50 Prozent aus hydriertem Pflanzenöl (Hydro treated Vegetable Oil kurz HVO) besteht. Kraftstoffe aus Biomasse setzen bei der Verbrennung die Menge an CO2 frei, die Pflanzen natürlicherweise während ihres Wachstums aufnehmen. Dies hilft, die CO2-Emissionen insgesamt zu neutralisieren.

Der tägliche Flugverbindung wird ab April 2011 für einen Zeitraum von zunächst sechs Monaten im Rahmen des Projekts „Burn Fair“ R&T aufgenommen. Ziel ist, die langfristigen Auswirkungen von nachhaltigem Biokraftstoff auf die Leistungseigenschaften des Flugzeugs zu untersuchen. Airbus leistet hier technische Unterstützung und überwacht auch die Eigenschaften des Kraftstoffs.

“Wir sehen große Chancen im Einsatz von Bio-Kerosin. Zuerst aber wir wollen im täglichen Einsatz Erfahrungen damit sammeln. Dass Lufthansa als erste Airline Biotreibstoff im Linienflugverkehr einsetzt, ist ein weiterer wichtiger Schritt in unserer Nachhaltigkeitsstrategie, die wir seit Jahren erfolgreich verfolgen", erklärte Wolfgang Mayrhuber, CEO der Lufthansa.

„Als Pionier auf diesem Gebiet sind wir sehr stolz, dass unsere erneuerbare Dieselkraftstoff-Technologie in der Lage ist, auch die Qualitätsstandards zu erfüllen, die der Luftverkehr für seinen Bedarf benötigt“, sagt Matt Lievonen, President und CEO von Neste Oil. „Diese Technologie hat wahres Zukunftspotential“.

“Tägliche Flüge mit Bio-Kerosin sind ein bedeutender Schritt auf unserem Weg in eine nachhaltige Zukunft des Luftverkehrs. Airbus bringt hierzu Rohstofflieferanten, Erdölraffinerien und Fluggesellschaften zusammen. Mit der heutigen Ankündigung von Linienflügen kommen wir der Realität eines nachhaltigen Luftverkehrs einen weiteren Schritt näher, “ sagte Tom Enders, President und CEO von Airbus.

Das Bio-Kerosin wird von der in Finnland ansässigen Neste Oil produziert, die ein längeres Vertragsverhältnis mit Lufthansa hat. Der Kraftstoff wird nur aus nachhaltigen Rohstoffquellen gewonnen, um sicherzustellen, dass der Biomasse-Rohstoff weder mit der Nahrungsmittelproduktion, noch mit Anbauflächen oder Wasserbedarf konkurriert. Neste Oil Mitglied der Initiativen RSB (Roundtable on Sustainable Biofuels) und RSPO (Roundtable on Sustainable Palm Oil).

Der Airbus-Zeitplan für alternative Energieträger verfolgt das Ziel, nachhaltigen alternativen Kraftstoff zu einer Realität im Luftverkehr werden zu lassen, indem er die Akteure in der Wertschöpfungskette auf Basis sozial verantwortlicher, industriell vertretbarer und nachhaltiger Standards zusammenführt. Zusätzlich zu den mit anderen Fluggesellschaften verfolgten gemeinsamen Bestrebungen, zu denen auch der am 22. November stattgefundene, jüngste Biokerosin-Flug in Lateinamerika zählt, unternahm im Oktober 2009 ein Airbus A340 den ersten kommerziellen Linienflug mit einer 50-prozentigen Mischung von GTL (Gas To Liquid), einem aus Erdgas gewonnenen synthetischen Flüssigkraftstoff. Im Februar 2008 absolvierte ein Airbus A380 den weltweit ersten Linien-Flug mit GTL.