Libyan Airlines erhält ihre erste neue A320

Libyan Airlines erhält ihre erste neue A320

Mehr Flexibilität und Konnektivität in der Flotte

17 September 2010 Press Release

Libyan Airlines, die zur Libyan Aviation Holding Company gehört, hat ihren ersten neuen Airbus A320 im Airbus-Werk in Toulouse, Frankreich, übernommen. Die neue A320 – die erste aus einer Order von insgesamt sieben Flugzeugen – bietet Online-Kommunikationstechnologie von OnAir und ermöglicht es damit den Fluggästen, während des Flugs mit Kollegen, Familie und Freunden in Kontakt zu bleiben.

Das Flugzeug fliegt mit CFM-Triebwerken und ist für den Einsatz im Inlands- und Regionalstreckennetz der Airline von der Verkehrsdrehscheibe in Tripolis, Libyen, vorgesehen.

Der A320-Jet ist mit mehreren variablen Sitzreihen ausgestattet, die der Airline verschiedene Kabinenkonfigurationen ganz nach ihren Erfordernissen ermöglicht. Dadurch ist eine Standardkonfiguration mit zwei Klassen (32 Sitze in der Business Class und 108 Sitze in der Economy Class) bis hin zu einer reinen Economy-Bestuhlung für 156 Passagiere möglich.

„Libyan Airlines ist bestrebt, das Flugerlebnis für die Kunden kontinuierlich zu verbessern“, sagte Captain Sabri, Chairman der Libyan Aviation Holding Company. „Unsere neue A320 bietet höchsten Kabinenkomfort und modernste Kommunikationsdienste, die einen Service auf einem in diesem Marktsegment bisher unerreichten Niveau ermöglichen werden. Dies ist ein wichtiger Meilenstein in der Geschichte von Libyan Airlines.“

„Die A320 ist das modernste, effizienteste und komfortabelste Single-Aisle-Flugzeug, das heute auf dem Markt erhältlich ist“, sagte John Leahy, Chief Operating Officer Customers von Airbus. „Wir freuen uns schon auf die Zusammenarbeit mit Libyan Airlines bei der geplanten Erneuerung und Erweiterung ihrer Flotte.“

Airbus-Flugzeuge zeichnen sich durch das einzigartige Airbus-Kommunalitätskonzept aus. So können Fluggesellschaften für Airbus-Flugzeuge den gleichen Pool von Piloten, Kabinenpersonal und Wartungstechnikern einsetzen, was ihnen große Einsatzflexibilität und erhebliche Kosteneinsparungen bringt.

Im Nahen Osten und in Nordafrika hat Airbus bisher rund 1000 Flugzeuge verkauft und verzeichnet noch über 500 auszuliefernde Bestellungen. Gegenwärtig fliegen mehr als 500 Airbus-Flugzeuge bei 48 Betreibern aus dieser Region. Dies entspricht einem Anteil von rund 40 Prozent der dort aktiven Flotte.

Die A320-Familie mit den Modellen A318, A319, A320 und A321 gilt als Referenzklasse für Flugzeuge mit Standardrumpf und nur einem Mittelgang. Mit mehr als 6.600 verkauften Flugzeugen und über 4.300 Flugzeugen, die an rund 310 Kunden und Betreiber weltweit ausgeliefert wurden, stellt die A320-Familie die weltweit erfolgreichste Familie von Single-Aisle-Jets dar. Die Betriebskosten liegen bei der A320-Familie dank ihrer Zuverlässigkeit von 99,7 Prozent und ihrer verlängerten Wartungsintervalle unter denen aller anderen Single-Aisle-Flugzeuge. Einzigartig an der A320-Familie ist auch ihr Containerladesystem, das dem weltweiten Standardsystem für Großraumflugzeuge entspricht.