Hawaiian Airlines bestellt sechs weitere A330-200

Hawaiian Airlines bestellt sechs weitere A330-200

Neue Order erhöht Auftragsbestand der Airline auf 22 Airbus-Langstreckenjets

29 November 2010 Press Release

Hawaiian Airlines – erst seit diesem Jahr ein neuer Airbus-Betreiber – hat sechs weitere A330 200 fest in Auftrag gegeben. Die neue Order kommt zu bereits vorliegenden Bestellungen über sieben A330-200 und sechs A350 XWB hinzu. Die zweistrahligen Großraum-Langstreckenflugzeuge werden die vorhandene A330-Flotte von Hawaiian verstärken.

Die A330-200 für Hawaiian Airlines erhalten eine komfortable Kabinenkonfiguration für 294 Passagiere in zwei Klassen mit individuellem In-Flight Entertainment-System für jeden Sitz. Die sechs zusätzlichen Flugzeuge werden mit Trent-700-Triebwerken von Rolls-Royce ausgerüstet.

„Diese zusätzlichen A330-Großraumjets werden uns die flexiblere Nutzung von Expansionschancen im Inlands- und Auslandsverkehr ermöglichen, unsere Boeing 767-Flotte ersetzen und unsere Wettbewerbsfähigkeit in den kommenden Jahren verbessern“, sagte Mark Dunkerley, President und Chief Executive Officer von Hawaiian Airlines.

„Die Tatsache, dass Hawaiian innerhalb nur weniger Monate nach Indienststellung ihrer ersten A330 eine Nachbestellung erteilt, ist ein klarer Beweis für die Zufriedenheit der Airline mit der Wirtschaftlichkeit, der Zuverlässigkeit und dem Komfort unserer Langstreckenfamilie“, sagte John Leahy, Chief Operating Officer Customers von Airbus.

Die A330-200 mit einer typischen Reichweite von 12.670 km/6.850 nm (in einer Zweiklassenkonfiguration) eignet sich für Kurzstrecken ebenso wie für echte Langstreckenverbindungen – eine ideale Lösung für den Punkt-zu-Punkt-Verkehr. Die A330-Kabine mit ihrem hellen und geräumigen Ambiente gilt weithin als eine der besten am Himmel sowie als die leiseste in ihrer Klasse.

Die Airbus A330-Familie umfasst Passagierflugzeuge mit 250 bis 300 Sitzen sowie Fracht-, VIP- und militärische Mehrzweckvarianten (Tanker und Transporter). Sie konnte bisher mehr als 1.100 Bestellungen für sich gewinnen. Für die neue A350 XWB hat Airbus schon heute über 570 Bestellungen von 35 Kunden verbucht.