Guggenheim Aviation Partners bestellt sechs A330-200F

 

18 January 2007 Press Release

Nachdem im Sommer letzten Jahres die Genehmigung für den Bau des A330-Frachters erteilt wurde, unterzeichnet Guggenheim Aviation Partners LLC (GAP), die Investmentgesellschaft mit Sitz in den USA, die im Auftrag einer ihrer Investmentfonds handelt, als erster Kunde einen Vertrag für die A330-200F, dem neuesten Mitglied der A330/A340-Familie. Mit dieser Bestellung über sechs Flugzeuge wandelt GAP einen im Oktober 2006 unterzeichneten Letter of Intent (LOI) um und wird zu einem Erstkunden für den neuen Airbus-Frachter. Die Auslieferungen an GAP beginnen voraussichtlich Anfang 2010.



"Guggenheim Aviation Partners ist hoch erfreut darüber, den neuen Großraumfrachter A330-200F von Airbus in seine wachsende Flotte aufzunehmen", sagte Paul Newrick, Managing Director von GAP. "Guggenheim Aviation Partners investiert in großem Umfang in den Kauf von Frachtern für Mittel- und Langstrecken, da wir dies für ein derzeit vernachlässigtes Marktsegment halten, das vom Branchenwachstum in nächster Zeit profitieren dürfte", fügte er hinzu.



John Leahy, COO Customers von Airbus, unterstrich die Bedeutung dieses Geschäfts mit den folgenden Worten: "Wir freuen uns sehr, dass Guggenheim Aviation Partners zu einem Erstkunden für die A330-200F wird. Mit der Kaufentscheidung einer solchen Investmentgesellschaft für den A330-200 Frachter erhält unser neues Frachtermodell eine starke Rückendeckung. Die Kaufentscheidung ist ein klarer Beweis für den Weitblick von Guggenheim und das Vertrauen, das Investoren in die Werthaltigkeit unseres neuen Frachtflugzeugs setzen."



Je nach der gewählten Betriebsart kann die A330-200F bis zu 64 Tonnen bei einer Reichweite von 7.400 km (4.000 nm) oder 69 Tonnen über Entfernungen bis zu 5.930 km (3.200 nm) ohne Zwischenlandung transportieren. Dieses Reichweiten- und Nutzlastpotenzial ermöglicht Betreibern die Eröffnung neuer Frachtrouten wie auch die Erweiterung bestehender Verbindungen und unterstützt so ihr weiteres Geschäftswachstum. Dank ihres optimierten Rumpfquerschnitts und ihrer hervorragenden Interlining-Fähigkeiten kann die A330-200F eine Vielzahl von Paletten und Containergrößen transportieren und bietet ein bis zu 30 Prozent größeres Frachtraumvolumen als andere Frachter der gleichen Kategorie.



Die A330-200F ist die Frachterversion der überaus erfolgreichen A330-Familie, die bei mehr als 60 Betreibern weltweit im Einsatz ist. Angesichts der großen Zahl im Einsatz befindlicher A330 ist davon auszugehen, dass sich die neue Frachterversion reibungslos in die bestehenden A330-Flotten eingliedern wird. Die A330-200F profitiert ebenso wie alle anderen in Produktion befindlichen Airbus-Flugzeuge von der inzwischen etablierten Fly-By-Wire-Technologie von Airbus, die Piloten bei Passagier- und Frachtflugzeugen einen schnelleren Umstieg von einem Airbus-Flugzeug auf ein anderes ermöglicht.



Airbus ist ein EADS-Unternehmen.