Garuda Indonesia unterzeichnet Grundsatzvereinbarung für 25 Flugzeuge der A320-Familie

Garuda Indonesia unterzeichnet Grundsatzvereinbarung für 25 Flugzeuge der A320-Familie

Flugzeuge werden von der Low-Cost-Tochter Citilink betrieben

21 June 2011 Press Release

Garuda Indonesia hat eine Grundsatzvereinbarung mit Airbus über den Kauf von 25 Flugzeugen der A320-Familie unterzeichnet. Damit wird die Airline zu einem neuen Kunden für die Single-Aisle-Passagierjets von Airbus. Die Grundsatzvereinbarung umfasst 15 A320, gefolgt von 10 A320neo-Flugzeugen für den Betrieb durch die inländische Low-Cost-Tochter Citilink. Mit den neuen Flugzeugen soll die aktuelle 737-Flotte ausgetauscht werden.

"Die A320 wird ein neues Mitglied der Garuda-Familie werden und wurde nach einem gründlichen und langwierigen Bewertungsprozess ausgewählt", sagte Emirsyah Satar, President und CEO Garuda Indonesia. "Die Kombination aus Passagierkomfort, bewährter Zuverlässigkeit für Verbindungen mit hoher Frequenz und niedrigen Betriebskosten machten die A320 eindeutig zum Favoriten. Die A320 wird es Citilink ermöglichen, sein volles Potenzial im umkämpften Low-Cost-Markt zu entwickeln."

"Diese Ankündigung setzt einen neuen Meilenstein in unserer langjährigen Beziehung mit Garuda Indonesia", sagte John Leahy, Chief Operating Officer Customers von Airbus. "Die A320 wird es Citilink ermöglichen, ihren Anteil am schnell wachsenden indonesischen Markt gewinnbringend zu steigern und zugleich von den günstigsten Betriebskosten zu profitieren, die heutzutage verfügbar sind und die mit der Ankunft der A230neo sogar noch niedriger werden."

Die A320neo-Modelle werden mit ihren neuen Triebwerken und den aerodynamisch optimierten "Sharklets" an den Flügelenden bis zu 15 Prozent weniger Treibstoff verbrauchen. Gleichzeitig bietet die A320neo bis zu 950 km/500 nm mehr Reichweite bzw. die Möglichkeit, bis zu zwei Tonnen mehr Nutzlast über eine bestimmte Reichweite mitzuführen. Für die Umwelt bedeutet der niedrigere Treibstoffverbrauch eine jährliche Einsparung von 3.600 Tonnen CO2 pro Flugzeug. Außerdem wird eine zweitstellige Reduzierung der Stickoxid-Emissionen erzielt, und die A320neo fliegt dank der neuen Triebwerke wesentlich leiser.

Die A320-Familie mit den Modellen A318, A319, A320 und A321 gilt als Referenzklasse für Flugzeuge mit Standardrumpf und nur einem Mittelgang (Single Aisle). Über 7.000 Flugzeuge der A320-Familie wurden bereits verkauft und mehr als 4.700 Flugzeuge wurden an über 330 Kunden und Betreiber weltweit ausgeliefert. Die Flugzeugzelle der A320neo weist gegenüber der bisherigen A320-Familie eine Kommunalität von über 95 Prozent auf, so dass sich die neuen Modelle nahtlos in vorhandene A320-Flotten eingliedern lassen. Zwei neue Triebwerkstypen werden für die A320neo angeboten: das LEAP-X von CFM International und das PurePower PW1100G von Pratt & Whitney.

Unsere gesamten Pressemitteilungen und Bilder sind unter www.airbus.com/presscentre verfügbar. Sie können uns auch über Twitter unter @Airbus verfolgen.

no news in this list.