Flyington Freighters bestellt sechs weitere Airbus A330-200F

 

21 June 2007 Press Release

Flyington Freighters ? das Luftfrachtunternehmen der Familie Reddy ? hat weitere sechs Airbus-Frachtflugzeuge des Typs A330-200F bestellt. Mit diesem Vertrag, der auf der 47. Internationalen Luftfahrtausstellung in Paris-Le Bourget unterzeichnet wurde, erhöht sich der Auftragsbestand von Flyington bei Airbus auf nunmehr zwölf Flugzeuge.



Flyington Freighters hatte im Mai 2007 eine ursprüngliche Bestellung über sechs A330-200F bestätigt. Das Unternehmen war die erste Frachtfluggesellschaft, die den Airbus-Typ A330-200F gekauft hat, und wird auch weltweit der erste Betreiber sein.



Die A330-200F ist das neueste Frachtermodell von Airbus und das jüngste Mitglied der erfolgreichen A330/A340-Familie. Die Entscheidung zum Bau der A330-200F fiel im Januar 2007.



?Wir haben unsere Bestellung von sechs auf zwölf Airbus A330-200F erhöht, weil wir gewaltiges Potenzial für das Cargo-Geschäft in der Region sehen. Die A330-200F zeichnet sich durch beispiellose niedrige Betriebskosten aus und bietet wesentliche betriebliche Vorteile, so dass wir ein solides Fundament erhalten, um die Möglichkeiten des schnell expandierenden indischen Frachtmarkts zu nutzen,? sagte Deepak Parasuraman, Managing Director von Flyington Freighters Ltd.



?Die A300-200F ist ein Flugzeug mit fantastischer Produktivität und Treibstoffeffizienz, das Flyington Freighters hervorragende Dienste leisten wird. Der A330-200-Frachter bietet mehr Auftrieb, größere Reichweite und mehr Flexibilität als andere Frachter der gleichen Kategorie. Wir freuen uns sehr, Flyington Freighters Ltd. als Erstkunden begrüßen zu dürfen?, sagte John Leahy, Chief Operating Officer Customers von Airbus.



Die A330-200F ist das einzige reine Frachtflugzeug mittlerer Größe für Langstrecken, das in der Reichweitenbetriebsart (Range Mode) 64 Tonnen über 7 400 km/4 000 nm oder in der Nutzlastbetriebsart (Payload Mode) 69 Tonnen über 5 930 km/3 200 nm transportieren kann. Das Frachtraumvolumen ist 30 Prozent größer als bei allen anderen Frachtern der gleichen Kategorie.



Zu den vielen Vorteilen der A330-200F gehört das bei diesem Frachter erstmals eingeführte vielseitige Oberflur-Frachtladesystem, das sowohl für Paletten als auch für Container geeignet ist und Betreibern die Möglichkeit bietet, diese sehr unterschiedlichen Märkte zu bedienen.



Die A330-200F ist von der überaus populären A330/A340-Familie abgeleitet, von der Airbus mehr als 1 000 Flugzeuge an Betreiber in aller Welt verkauft hat. Angesichts dieser großen Zahl bereits eingesetzter Flugzeuge der A330/A340-Familie wird sich die neue Cargo-Variante reibungslos in bestehende Airbus-Flotten eingliedern lassen. Die A330-200F profitiert dabei auch von der Airbus Fly-by-Wire-Technologie, die den schnelleren Wechsel von Piloten zwischen verschiedenen Airbus-Modellen (Passagier- wie Frachtflugzeugen) ermöglicht.



Airbus ist ein EADS-Unternehmen.