Fabrice Brégier neuer Vorstandsvorsitzender der Airbus Corporate Foundation

19 December 2012 Press Release

Der Vorstand der Airbus Corporate Foundation hat bei seiner Sitzung am 17. Dezember Airbus President und CEO Fabrice Brégier zum neuen Vorsitzenden gewählt. Brégier löst Tom Enders ab, den CEO von EADS. Enders hatte die Stiftung seit ihrer Gründung 2008 geleitet hat und wurde nun zu ihrem Ehrenvorsitzenden ernannt.

„Ich bin begeistert, dieses großartige Amt an der Spitze der Airbus Corporate Foundation zu übernehmen. Ich werde die enge Zusammenarbeit mit den Airbus-Mitarbeitern und unseren Partner-Fluggesellschaften und -Organisationen fortsetzen, um die Zwecke der Stiftung zu fördern“, sagte Fabrice Brégier. „Die Airbus Corporate Foundation wird weiterhin auf humanitäre Anliegen und Umweltziele ausgerichtet bleiben. Sie wird sich in den kommenden Jahren aber mehr auf lokale Initiativen in den Airbus-Heimatländern konzentrieren, vor allem auf solche, die jungen Menschen aus benachteiligten Gebieten helfen.“ 

Soziale Verantwortung in Verbindung mit einem starken Engagement für den Schutz der Umwelt steht seit langem im Mittelpunkt der geschäftlichen Aktivitäten von Airbus. Der Vorstand der Airbus Corporate Foundation greift dabei seit der Gründung der Stiftung auf die Erfahrung und die besonderen Kenntnisse interner und externer Mitglieder zurück.

Die Airbus Corporate Foundation zielt darauf ab, gemeinnützige Aktivitäten weltweit innerhalb eines internationalen Netzwerks von Mitarbeitern und Partnern in drei Schwerpunkten zu unterstützen: humanitäre und gemeinnützige Hilfe, Jugendarbeit und Umweltschutz. 

Der erste Aufgabenschwerpunkt der Airbus Corporate Foundation unterteilt sich in humanitäre Hilfe, beispielsweise nach Naturkatastrophen, sowie Nachbarschaftshilfe in den Ländern bzw. an den Standorten, wo Airbus seiner Geschäftstätigkeit nachgeht. Airbus hat ein globales Netzwerk von Fluggesellschaften und Hilfsorganisationen zur Unterstützung internationaler Hilfsmaßnahmen aufgebaut. Unter anderem werden Überführungsflüge neuer Flugzeuge von Kunden-Airlines genutzt für den Transport von Lebensmitteln und Hilfsgütern in Gebiete, wo diese dringend benötigt werden. Die Airbus Corporate Foundation hat seit ihrer Gründung bereits 30 Hilfsflüge an Orte auf der ganzen Welt durchgeführt.

Im Bereich der Jugendarbeit hat die Airbus Corporate Foundation mit erfolgreichen Projekten in den vier Heimatländern von Airbus in den letzten vier bis fünf Jahren mehr als 30.000 junge Menschen erreicht. Im Rahmen des Programms „Flying Challenge“ werden Schüler aus benachteiligten Stadtteilen unterstützt, damit sie ihre Ausbildung an weiterführenden Schulen abschließen können. Nach seiner erfolgreichen Einführung in Toulouse und in den USA soll das Programm 2013 auf Großbritannien, Spanien und Deutschland ausgedehnt werden.

Im Bereich Umwelt konzentriert sich die Airbus Corporate Foundation auf Maßnahmen zum Schutz der Natur und zur Steigerung des Umweltbewusstseins. Der Fokus liegt speziell auf Projekten zur Erhaltung der biologischen Vielfalt. Im Jahr 2010 initiierte die Stiftung ein Biodiversitätsprogramm, das es ausgewählten Airbus-Mitarbeitern ermöglichte, in einem Dorf in Indien einen wesentlichen Beitrag zur Lebensqualität der Dorfgemeinschaft und zum Umweltschutz zu leisten. Nach ihrer Rückkehr konnten die Airbus-Freiwilligen ihre Erfahrungen nicht nur mit ihren Vorgesetzten und Kollegen teilen, sondern auch mit Jugendlichen im Umfeld des Unternehmens. 2011 startete die Stiftung zudem verschiedene lokale Projekte, die bei Jugendlichen in Deutschland, Frankreich, Großbritannien und Spanien das Bewusstsein für die Bedeutung der biologischen Vielfalt verstärken sollten.

Weitere Informationen zur Airbus Corporate Foundation finden Sie hier:

www.airbus.com/company/corporate-social-responsibility/corporate-foundation/.