EGYPTAIR erhält ersten Airbus A330-300

EGYPTAIR erhält ersten Airbus A330-300

Die A330 nach wie vor das bevorzugte Langstreckenflugzeug auf dem Markt

30 August 2010 Press Release

Die Fluggesellschaft EGYPTAIR hat ihren ersten Airbus A330-300 vom Airbus-Werk in Toulouse, Frankreich, erhalten. Das Flugzeug fliegt mit Rolls Royce Trent 700-Triebwerken und ist für 301 Passagiere (265 in der Economy Class und 36 in der Business Class) bestuhlt.

Die neue A330-300 wird in die bestehende Airbus-Flotte von EGYPTAIR eingegliedert, zu der 17 Flugzeuge der A320-Familie, sieben A330-200 und drei A340-200 gehören. Sie ist das erste EGYPTAIR-Flugzeug mit Bordkommunikationstechnologie und bietet damit  den Passagieren drahtlosen Internetzugang und die Nutzung von Mobilfunkdiensten während des Flugs..

„Heute ist ein wichtiger Meilenstein in der Geschichte von EGYPTAIR. Mit diesem erstklassigen und wettbewerbsfähigen Flugzeug erhalten unsere hoch geschätzten Kunden Zugang zu den neuesten technischen Entwicklungen“, sagt Eng. Hussein Massoud, Chairman und CEO der EGYPTAIR Holding Company. „Wir halten weiterhin an unserem  ehrgeizige Plan für unsere Flottenerweiterung und  modernisierung fest.“

Captain Alaa Ashour, Chairman und CEO von EGYPTAIR Airlines, der das neue Flugzeug selbst nach Kairo flog, sagte: „Die Auslieferung des ersten Airbus A330-300 wird unseren Kunden zusätzlichen Nutzen bringen und das Serviceangebot von EGYPTAIR um neue Dienstleistungen bereichern.“

„Wir sind sehr stolz darauf, gemeinsam mit EGYPTAIR die neuen Bordkommunikationssysteme bei der A330 einzuführen“, sagte John Leahy, Chief Operating Officer Customers von Airbus. „Die Passagiere können diese innovativen Dienste jetzt im unschlagbaren Komfort der A330-Kabine nutzen. Die Airline selber wird von der überragenden Zuverlässigkeit und Wirtschaftlichkeit des Flugzeugs profitieren.“

Airbus-Flugzeuge zeichnen sich durch das einzigartige Airbus-Kommunalitätskonzept aus. So können Fluggesellschaften für Airbus-Flugzeuge den gleichen Pool von Piloten, Kabinenpersonal und Wartungstechnikern einsetzen, was ihnen große Einsatzflexibilität und erhebliche Kosteneinsparungen bringt.

Airbus hat bisher rund 1.000 Flugzeuge im Nahen Osten und in Nordafrika verkauft und verzeichnet noch über 500 auszuliefernde Bestellungen. Gegenwärtig fliegen mehr als 500 Airbus-Flugzeuge bei 48 Betreibern aus dieser Region. Dies entspricht einem Anteil von rund 40 Prozent der dort aktiven Flotte.

Die A330 ist das gegenwärtig am weitesten verbreitete Großraumflugzeug. Airbus hat bisher mehr als 1.000 Festaufträge für die verschiedenen Versionen dieses Produkts erhalten. Fast 700 A330-Jets sind bereits ausgeliefert und fliegen bei über 80 Betreibern in aller Welt.