easyJet erweitert Flotte mit 15 zusätzlichen Airbus A320

easyJet erweitert Flotte mit 15 zusätzlichen Airbus A320

Kapazitätssteigerung durch Umwandlung einer früheren A319-Order auf 20 größere A320

4 January 2011 Press Release

easyJet hat bei Airbus 15 weitere A320 fest in Auftrag gegeben. Gleichzeitig wandelte die europäische Fluggesellschaft eine frühere Order über 20 A319 in eine Bestellung von 20 Flugzeugen des größeren Airbus-Modells A320 um. easyJet hat damit insgesamt 242 Flugzeuge der A320-Familie bei Airbus bestellt und ist so einer der weltweit größten Kunden dieser Single-Aisle-Jets.

„Wir freuen uns sehr, diesen Vertrag mit Airbus bekannt zu geben. Die neuen Flugzeuge werden uns bei der Umsetzung unserer Strategie für weiteres profitables Wachstum helfen. Gleichzeitig können wir unseren Passagieren so ein noch größeres Angebot bieten. Ein zentraler Bestandteil des Vertrags ist seine Flexibilität. easyJet wird nun das Kapazitätswachstum entsprechend den wirtschaftlichen Rahmenbedingungen und  Marktchancen anpassen können“, sagte Carolyn McCall, Chief Executive von easyJet.

„Dieser Auftrag durch eine der weltweit führenden Low Cost Airlines ist als besondere Bestätigung und Anerkennung für unsere moderne A320-Familie zu werten. Die A320 setzt in der Branche Maßstäbe für Passagierkomfort, Zuverlässigkeit, Produktivität und Ökoeffizienz“, sagte John Leahy, Chief Operating Officer Customers von Airbus.

easyJet hat derzeit 182 Flugzeuge der A320-Familie im Einsatz. Die Airline übernahm im April 2007 ihr 100. Flugzeug dieser Modellreihe. Das erste war nur dreieinhalb Jahre zuvor im September 2003 ausgeliefert worden, was den ehrgeizigen Expansionskurs des Carriers unterstreicht.

Airbus stellt mit jährlichen Investitionen in Höhe von rund 100 Mio. Euro sicher, dass die Flugzeuge der A320-Familie weiter als die technisch modernsten und sparsamsten Single-Aisle-Jets der Welt unschlagbare Wirtschaftlichkeit und überragenden Passagierkomfort bieten.

Airbus-Flugzeuge zeichnen sich durch das einzigartige Airbus-Kommunalitätskonzept mit weitgehend identischen Cockpits und Betriebseigenschaften aus. Fluggesellschaften können so für verschiedene Airbus-Modelle den gleichen Pool von Piloten, Kabinenpersonal und Wartungstechnikern einsetzen. Dies bringt ihnen Vorteile wie große Einsatzflexibilität und erhebliche Kosteneinsparungen.
 
Die A320-Familie mit den Modellen A318, A319, A320 und A321 gilt als Referenzklasse für Flugzeuge mit Standardrumpf und nur einem Mittelgang. Mit über 6.800 verkauften und über 4.500 an mehr als 310 Kunden und Betreiber weltweit ausgelieferten Flugzeugen ist die Airbus A320-Familie die weltweit erfolgreichste Familie von Flugzeugen mit Standardrumpf.