Cebu Pacific bestellt weitere A320 Flugzeuge

Cebu Pacific bestellt weitere A320 Flugzeuge

Airline setzt Expansionskurs in Asien fort

26 April 2010 Press Release

Die philippinische Airline Cebu Pacific (CEB) hat weitere sieben Airbus A320 bestellt und nun insgesamt 22 Flugzeuge der A320-Familie fest bei Airbus in Auftrag. Die Single-Aisle-Jets sind zur Auslieferung zwischen dem letzten Jahresviertel 2010 und 2014 vorgesehen.

Die neuen A320 werden CFM 56-Triebwerke erhalten. Sie verstärken die vorhandene Flotte von Flugzeugen der A320-Familie, die der Low-Cost-Carrier bereits auf einem ausgedehnten Inlands- und Regionalnetz einsetzt.

„Die A320-Familie bietet in der richtigen Kombination niedrige Betriebskosten, kurze Abfertigungszeiten und hohen Passagierkomfort“, sagte Lance Gokongwei, President und CEO von Cebu Pacific. „Dank dieser Eigenschaften können wir unseren Passagieren ein hochwertiges, aber preiswertes Produkt anbieten, das wir mit unserer wachsenden Flotte nun auf weiteren Verbindungen und Märkten in der gesamten Region einführen werden.“

„Wir freuen uns sehr über den Beitrag unserer A320-Familie zum Erfolg und zur Wettbewerbsfähigkeit von Cebu Pacific“, sagte John Leahy, Chief Operating Officer Customers von Airbus. „Diese jüngste Order bringt den Carrier in eine gute Ausgangsposition für seine weitere Expansion mit den modernsten und effizientesten heute erhältlichen Single-Aisle-Flugzeugen.“

Cebu Pacific mit Sitz in Manila betreibt eine Flotte von 21 Flugzeugen der A320-Familie mit einem durchschnittlichen Alter von nur 2,8 Jahren. Der Carrier fliegt 33 Inlandsziele auf den Philippinen sowie 14 Städte im gesamten asiatischen Raum an.

Die A320-Familie gilt als Referenzklasse für Flugzeuge mit Standardrumpf und nur einem Mittelgang. Airbus hat bis heute über 6.500 Flugzeuge seiner Single-Aisle-Familie verkauft; mehr als 4.200 davon sind bereits ausgeliefert und fliegen bei rund 300 Kunden und Betreibern in aller Welt.