Avion Aircraft Trading bestellt acht A330-200F - Icelandair Cargo wird neuer Betreiber

 

24 May 2007 Press Release

Die isländische Avion Aircraft Trading hat eine frühere Vereinbarung mit Airbus bestätigt und einen Vertrag über die Festbestellung von nunmehr acht Frachtflugzeugen des Typs A330 200F abgeschlossen. Damit erhöhte Avion Aircraft Trading seine ursprüngliche Bestellung (Grundsatzvereinbarung) um zwei weitere A330-200F. Dieser Vertragsabschluss folgt einem ersten Leasingabkommen mit Icelandair Cargo über vier A330-200F.



Die neu bestellten Flugzeuge werden ab 2010 an Avion Aircraft Trading ausgeliefert. Über den Triebwerkstyp wird noch endgültig entschieden.



?Die A330-200F ist die ideale Ergänzung für unser Portfolio größerer Frachtflugzeuge. Ihre Nutzlastkapazitäten eröffnen in Verbindung mit den sehr attraktiven Betriebskosten neue Möglichkeiten für unsere Airline-Kunden. Wir haben uns wegen der sehr positiven Marktresonanz entschlossen, unsere ursprüngliche Bestellung zu vergrößern, und freuen uns über die Verstärkung unserer Geschäftsbeziehung mit Airbus,? sagte Hafthor Hafsteinson, Executive Chairman von Avion Aircraft Trading



?Die A330-200F ist das richtige Flugzeug für unsere Flotte, weil wir unseren Kunden damit größere Frachtkapazitäten bieten können. Sie übertrifft mit ihrer Nutzlast und Reichweite jeden anderen Frachter, der derzeit innerhalb der Icelandair Group betrieben wird, und ermöglicht uns die weitere geschäftliche Expansion durch Eröffnung neuer Frachtrouten,? sagte Pétur Eiriksson, Managing Director von Icelandair Cargo



?Wir fühlen uns durch dieses starke Vertrauensvotum von Avion Aircraft Trading in höchstem Maße geehrt und freuen uns darüber, Icelandair Cargo als neuen Betreiber begrüßen zu können. Das A330-200F-Programm läuft auf einen sehr erfreulichen Start zu, und wir sind sicher, dass dieses Flugzeug sich zu einem echten Renner auf dem Frachtmarkt entwickeln wird,? sagte John Leahy, Chief Operating Officer Customers von Airbus



Die A330-200F ist die Frachterversion der überaus erfolgreichen A330-Familie, die bei mehr als 60 Betreibern weltweit im Einsatz ist. Die Eingliederung des neuen Frachters in bestehende A330-Flotten wird dadurch wesentlich erleichtert. Die A330-200F profitiert ebenso wie andere heute gebaute Airbus-Flugzeuge von der einzigartigen Betriebskommunalität dank der etablierten Fly-by-Wire-Technologie von Airbus, die einen schnelleren Wechsel von Piloten zwischen verschiedenen Airbus-Modellen (Passagier- wie Frachtflugzeugen) ermöglicht.



Die A330-200F kann in der Standardausführung 64 Tonnen Nutzlast über 7 400 km/4 000 nm befördern. In der optionalen Nutzlastbetriebsart sind 69 Tonnen Fracht zuladbar, wobei sich die Reichweite dann auf 5 930 km/3 200 nm beläuft. Dieses Reichweiten- und Nutzlastpotenzial ermöglicht Betreibern die Eröffnung neuer Frachtrouten wie auch die Erweiterung bestehender Verbindungen und unterstützt so ihr weiteres Geschäftswachstum. Der A330-200 Frachter kann dank seines optimierten Rumpfquerschnitts vielfältige Kombinationen unterschiedlicher Paletten- und Containergrößen aufnehmen, zeichnet sich durch hervorragende Interlining-Fähigkeiten aus und bietet 30 Prozent mehr Frachtvolumen als andere Flugzeuge seiner Klasse.



Airbus ist ein EADS-Unternehmen.