ALAFCO bestellt weitere sechs A350-900

ALAFCO bestellt weitere sechs A350-900

Das Unternehmen erlebt eine starke Nachfrage von Kunden

22 June 2011 Press Release

Das internationale Flugzeugleasingunternehmen ALAFCO (Aviation Lease and Finance Company) mit Sitz in Kuweit hat einen Vertrag über sechs weitere Airbus A350 XWB-Flugzeuge unterzeichnet. Mit dieser Nachbestellung beläuft sich der Gesamtauftrag von ALAFCO für die A350-900 auf 18 Flugzeuge. Der Vertrag wurde auf der 29. Paris Airshow in Le Bourget unterzeichnet.

ALAFCO gab seinen ersten Auftrag über die A350 XWB in 2007 auf. Der Auftrag umfasste zunächst 12 A350-800, die in 2010 dann in die größere Variante umgewandelt wurden. Die A350-900 weist in typischer Kabinenkonfiguration eine um etwa 40 Sitze größere Kapazität auf als die kleinere A350-800.

"In dieser Bestellung drückt sich eine starke Erholung in der Nachfrage von unseren Airline-Kunden nach Langstreckenflugzeugen aus. Die Position der A350 als treibstoffeffizientestes Flugzeug seiner Klasse ist ein starker Aktivposten in unserem Portfolio", sagte Ahmad Al Zabin, Chairman und Chief Executive Officer von ALAFCO.

"Wir freuen uns, dass ALAFCO sich für unsere A350 XWB als Referenzflugzeug für das Leasinggeschäft mit Langstreckenflugzeugen entschieden hat. Eine Nachbestellung von einem Leasingunternehmen ist ein einmaliges Vertrauensvotum für unsere Flugzeuge und die A350 XWB", sagte John Leahy, Chief Operating Officer Customers von Airbus.

Die A350 XWB-Familie (eXtra Wide Body) ist die Antwort von Airbus auf die Forderung des Marktes nach hoch effizienten Langstrecken-Großraumflugzeugen mittlerer Passagierkapazität. Drei Basisversionen mit einer Reichweite bis 15.600 km/8.500 nm werden angeboten: die A350-800 für 270, die A350-900 für 314 und die A350-1000 für 350 Passagiere in einer typischen Dreiklassenkonfiguration.

Die A350 XWB weist den breitesten Rumpf in ihrer Kategorie auf und bietet Komfort auf einem in ihrem Marktsegment bisher unerreichten Niveau. Ihre Betriebs- und Sitzmeilenkosten sind niedriger als die aller anderen Produkte der gleichen Klasse. Der Großraumjet fliegt mit zwei Rolls-Royce Trent XWB-Triebwerken der neuen Generation. Die A350 XWB-Familie ist darauf ausgelegt, die besonderen Anforderungen aufgrund unbeständiger Kraftstoffpreise, steigender Erwartungen der Passagiere und strengerer Umweltauflagen zu erfüllen. Airbus hat für die A350 XWB bisher über 574 Bestellungen von mehr als 36 Kunden entgegengenommen.

Unsere gesamten Pressemitteilungen und Bilder sind unter www.airbus.com/presscentre verfügbar. Sie können uns auch über Twitter unter @Airbus verfolgen.