Airbus und Global Engineering Deans Council lancieren Award zur Förderung der Vielfalt in Ingenieurstudiengängen an Hochschulen weltweit

„Diversity Champion” wird mit 10.000 US-Dollar Preisgeld belohnt

17 October 2012 Press Release

Der europäische Flugzeughersteller Airbus und die führende Organisation im Bereich der Ingenieurausbildung GEDC (Global Engineering Deans Council) haben einen Preis zur Auszeichnung von Personen ins Leben gerufen, die einen wichtigen Beitrag für mehr Vielfalt in der Ingenieurausbildung geleistet haben. Belohnt werden sollen Initiativen, die Studierende unabhängig von ihrem Profil, Geschlecht, sozialen und kulturellen Hintergrund oder möglichen Behinderungen dazu ermuntern, ein Ingenieurstudium aufzunehmen und erfolgreich abzuschließen.

Langfristiges Ziel dieser neuen Auszeichnung ist es, die Vielfalt in der globalen Gemeinschaft von Lehr- und Fachkräften zu steigern, so dass sich in der Welt der Ingenieure die Vielfalt der Gemeinschaften widerspiegelt, die ihre Lösungen nutzt. Außerdem wird der Award dazu beitragen, dass mehr Studierende Gelegenheit erhalten, während ihres Studiums die Arbeit in vielfältigen Teams zu erleben und wertzuschätzen.

„Angesichts der weltweit steigenden Nachfrage nach Ingenieuren müssen wir unsere Reichweite vergrößern und die talentiertesten Mitarbeiter für die Branche gewinnen“ sagte Sarah Rajala, Dekanin des Bagley College of Engineering an der Mississippi State University und GEDC-Vorsitzende. „Mit diesem Award wollen wir erreichen, dass das Ingenieurwesen die Bevölkerung repräsentiert und jedem eine Chance bietet. Der Award wird den Beitrag von Personen oder ihren Projekten würdigen, die für mehr Vielfalt in der Ingenieurausbildung weltweit gesorgt haben.”

„Airbus beschäftigt Menschen aus rund 120 Nationen, und unsere 55.000 Mitarbeiter sprechen mehr als 20 verschiedene Sprachen. Wir sehen diese Vielfalt als eine große Stärke, einen festen Bestandteil unseres geschäftlichen Erfolgs und als Beitrag zur Förderung von Innovation, Leistung und Engagement“, sagte Charles Champion, Executive Vice President Engineering von Airbus. 

Nach der Lancierung werden der GEDC und Airbus einen Awards-Ausschuss einsetzen, dem Experten für Ingenieurausbildung, Vielfalt sowie Luft- und Raumfahrt angehören. Dieser Ausschuss wird die Leitlinien für die Bewerbung, die Bewertungskriterien und das Auswahlverfahren festlegen und den Aufruf zur Bewerbung veröffentlichen.

Airbus ist ein Mitgliedsunternehmen des GEDC (Global Engineering Deans Council), eine weltweit führende Organisation, deren Mitglieder den strategischen Rahmen für die Ingenieurausbildung in ihren Ländern und an ihren Universitäten festlegen.

Hinweise für Redakteure:

Über GEDC  

Der GEDC – Global Engineering Deans Council – wurde 2008 in Paris gegründet und verzeichnet eine ständig steigende Zahl von Mitgliedern, die heute mehr als 30 Länder vertreten. Der GEDC sieht seinen Auftrag darin, als weltweites Netzwerk von Dekanen der Ingenieurwissenschaften die kollektiven Stärken der Dekane zu nutzen, um die Ingenieurausbildung, die Forschung und den Dienst an der Weltgemeinschaft zu fördern. www.gedcouncil.org