Airbus-Konzeptflugzeug bietet Blick in die Zukunft

Airbus-Konzeptflugzeug bietet Blick in die Zukunft

Wie Airbus-Ingenieure die Erwartungen der Fluggäste im Jahr 2050 erfüllen wollen

21 July 2010 Press Release

Airbus stellt heute auf der Farnborough International Airshow seine Konzeptstudie für zukünftige Verkehrsflugzeuge vor und eröffnet so einen faszinierenden Blick in die Zukunft der Luftfahrt.

Die heute veröffentlichten Bilder zeigen, wie ein Flugzeug des Jahres 2050 oder auch schon 2030 aussehen könnte, wenn die technologische Entwicklung weiter im bisherigen Tempo voranschreitet. Airbus-Experten für Flugzeugwerkstoffe, Aerodynamik, Kabinen und Triebwerke haben in dieses Konzept ihre Vorstellungen davon eingebracht, wie sich wohl die Erwartungen der Fluggäste von übermorgen erfüllen ließen. Der Zukunftsflieger weist sehr lange und dünne Tragflächen, teilweise eingebettete Triebwerke, ein U-förmiges Leitwerk sowie einen „intelligenten“ Rumpf aus besonders leichten Werkstoffen auf. Alle diese Konstruktionsmerkmale zielen auf eine weitere Steigerung der  Ökoeffizienz (Umweltleistung)  ab. Das Ergebnis: niedrigerer Treibstoffverbrauch, signifikant reduzierte Emissionen, geringere Geräuschentwicklung und höherer Komfort.

Charles Champion, Executive Vice President Engineering von Airbus, sagte: „Diese Konzeptstudie veranschaulicht, wie ein Flugzeug nach Vorstellung unserer Ingenieure in nicht allzu ferner Zukunft aussehen könnte. Alle dafür verwendeten Technologien sind heute schon realisierbar, auch wenn sie wahrscheinlich künftig nicht in exakt derselben Weise kombiniert werden. Das Flugzeug ist also kein realer Entwurf – wir lassen vielmehr unserer Fantasie freien Lauf und denken außerhalb unserer gewohnten Grenzen. Mit dem Airbus-Konzeptflugzeug möchten wir junge Menschen auf der ganzen Welt dazu anregen, sich zusammen mit uns dafür einzusetzen,  die Vorteile des Fliegens weiter nutzen zu können und dabei  gleichzeitig Rücksicht auf unsere Umwelt zu  nehmen.“

Auch der führende unabhängige Zukunftsforscher Robin Mannings hat seine Vision: „Die meisten von uns wünschen sich weniger Verkehrsbelastung – am Boden wie in der Luft – sowie noch höheren Komfort für eine bessere Reiseerfahrung. 2050 können wir zudem den reibungslosen Zugang zu einer umfassenden Palette von Technologien und Anwendungen erwarten. Das neue Mantra des Fliegens wird ‚Flexibilität’ heißen – die Möglichkeit für uns als Passagiere, zwischen verschiedenen Geschwindigkeits- und Luxusklassen an Bord der künftigen ‚Kreuzfahrtschiffe’ am Himmel zu wählen.“

Weitere Airbus-Zukunftsvisionen drehen sich um Entwürfe für grundlegend neue Innenausstattungen von Flugzeugen. Im Zukunftsbericht ‚The Future, by Airbus’ präsentiert das Unternehmen Sitze aus ökologischen Materialien, die sich selbst reinigen und an den Körper anpassen, Flugzeugwände, die auf Knopfdruck durchsichtig werden und einen Rundumblick auf die Welt am Boden eröffnen, sowie holographische Projektionen, die es den Passagieren ermöglichen, ihre private Kabine virtuell als Büro, Schlafzimmer oder Zen-Garten einzurichten.

Die Energie für bestimmte Systeme künftiger Flugzeuge könnte aus umweltfreundlichen Quellen wie Brennstoffzellen, Solarmodule oder sogar unserer eigenen Körperwärme bezogen werden. Und wenn sich die Luftfahrtingenieure weiter von der Natur inspirieren lassen, werden sich die Flugzeuge von übermorgen vielleicht sogar nach dem Vorbild der Zugvögel im Flug zu Formationen zusammenschließen, um den Luftwiderstand und damit den Treibstoffverbrauch und die Emissionen zu verringern.

Airbus steht am Anfang seiner nächsten vierzig Jahre von Innovationen und sucht weitere Inspiration dabei nicht nur in der Natur, sondern auch bei den Passagieren des Jahres 2050. Der kommende Freitag ist auf der Airshow daher als „Futures Day“ mit vielfältigen Aktionen angekündigt, die sich an ein junges Publikum richten. Mit Fokusgruppen will Airbus herausfinden, was sich die nächste Generation konkret von der Luftfahrt erwartet. Am gleichen Tag beginnt auch die Einschreibung zur nächsten Runde des Wettbewerbs ‚Fly Your Ideas’, mit dem Airbus Studenten in aller Welt zur Entwicklung neuer Ideen für eine umweltfreundlichere Luftfahrtindustrie aufruft. Die Hauptgewinner erhalten eine Prämie von €30.000, während für die Zweitplatzierten ein Preis von €15.000 angesetzt ist.