Airbus in Illescas liefert erste Flügelunterschale für die A350 XWB an Airbus in Broughton aus

Airbus in Illescas liefert erste Flügelunterschale für die A350 XWB an Airbus in Broughton aus

Hergestellt in Spanien vom Airbus Centre of Excellence für Verbundwerkstoffe

16 September 2011 Press Release

Die erste Flügelunterschale für die A350 XWB wurde vom Airbus Centre of Excellence für Verbundwerkstoffe im spanischen Illescas an das Airbus-Tragflächenwerk in Broughton (Wales) ausgeliefert. Die Schale wird dort nun an der Tragfläche der A350 XWB mit der Seriennummer MSN001 montiert, die als erstes Flugzeug der neuen Modellreihe fliegen wird. Die kürzlich in Illescas fertig gestellte Komponente ist etwa 32 Meter lang und sechs Meter breit, was sie zum größten jemals für die Zivilluftfahrt gefertigten Kohlefaserteil macht.

„Dies ist ein wichtiger Meilenstein für das A350 XWB-Programm und für Airbus in Spanien“, sagte Rafael González-Ripoll, Head of Airbus Centre of Excellence Empennage & Aft-fuselage. „Die Auslieferung der unteren Tragflächenbeplankung für die A350 XWB ist Ausdruck der enormen Leistung eines hoch qualifizierten technischen Teams. Wir haben hier im A350 XWB-Programm aufbauend auf den Erfahrungen aus anderen Airbus-Programmen erneut unsere Expertise in der Konstruktion, Serienreifmachung und Fertigung von Primärstrukturen aus Kohlefaserverbundwerkstoffen bewiesen.“

Nach der Montage der Unterschale an der A350 XWB-Tragfläche in Broughton wird die gesamte Komponente nach Bremen transportiert, wo die Ausrüstung mit allen beweglichen Teilen erfolgt. Die letzte Station ist dann die Verbindung der Tragfläche mit dem Rumpf in der Endmontagelinie am Standort Toulouse.

Die A350 XWB-Familie setzt sich aus drei Passagierversionen mit echter Langstreckenreichweite zusammen. Die A350-800 wird eine Sitzplatzkapazität für 270 Passagiere bieten, während die A350-900 für 314 und die A350-1000 für 350 Passagiere bestuhlt werden. Das Familienkonzept ermöglicht Fluggesellschaften die exakte Anpassung ihrer A350 XWB-Flotten an die Kapazitätsanforderungen und somit die Sicherung eines optimalen Ertragspotenzials. Bisher haben 35 Kunden insgesamt 567 A350 XWB bestellt. Airbus prognostiziert für die nächsten 20 Jahre einen Bedarf an rund 5.800 neuen Großraumpassagierflugzeugen mittlerer Kapazität.

Hinweise für Redakteure: Über das Werk Illescas (Spanien)

Das Airbus-Werk im spanischen Illescas ist auf die Automatisierung von Fertigungsprozessen für große Flugzeugoberflächen und Rumpfsektionen spezialisiert, die aus modernen Verbundwerkstoffen hergestellt werden. Auch die Außenhaut des A350 XWB-Rumpfhecks wird in Illescas produziert. Dieses Teil ist als monolithische röhrenförmige Sektion komplett aus modernen Verbundwerkstoffen aufgebaut. Leitwerke, Höhen- und Seitenruder für alle Airbus-Modelle sowie Rumpfsektionen und Türkomponenten für das Fahrwerk der A380 werden ebenfalls in Illescas gefertigt.