Airbus eröffnet Testanlage für A350 XWB-Fahrwerksysteme in Großbritannien

Airbus eröffnet Testanlage für A350 XWB-Fahrwerksysteme in Großbritannien

Airbus hat die Testanlage für A350 XWB-Fahrwerksysteme an seinem Standort in Filton (Vereinigtes Königreich) eröffnet – ein weiterer wichtiger Schritt hin zur Fertigstellung der A350 XWB

11 October 2010

Airbus hat die Testanlage für A350 XWB-Fahrwerksysteme an seinem Standort in Filton (Vereinigtes Königreich) eröffnet – ein weiterer wichtiger Schritt hin zur Fertigstellung der A350 XWB.

Louis Gallois, Chief Executive Officer der Airbus-Muttergesellschaft EADS, und Sir Peter Westmacott, der Botschafter Großbritanniens in Frankreich, übergaben das nach Sir George White, dem Gründer der Bristol Aeroplane Company, benannte Gebäude offiziell seiner Bestimmung.

 „Wir eröffnen hier heute nicht nur ein wichtiges neues Gebäude, sondern feiern auch einen weiteren Schritt hin zur Verwirklichung der A350 XWB“, sagte Louis Gallois. „Diese Anlage und die darin beschäftigten Mitarbeiter werden eine wichtige Rolle für die Integration der Fahrwerksysteme des neuen Flugzeugs spielen, das künftig Millionen von Passagieren rund um die Welt fliegen wird. Ich bin stolz darauf, dass die Airbus-Mitarbeiter in Großbritannien einen so wichtigen Beitrag zu diesem Programm leisten werden.“

Der Bau der Anlage für 39 Mio. Euro hat im Januar 2009 begonnen. Die große Testhalle im Inneren umfasst integrierte Prüfstände für die Fahrwerksysteme (LG0), eine Avionik-Anordnung mit Prüfständen, einen Leitstand zur Koordination aller Versuche, ein Teilelager sowie einen Besucherbereich für Zuschauer.

Entsprechend den Umweltrichtlinien von Airbus sorgen innovative Technologien für die Reduzierung der ökologischen Auswirkungen des Gebäudes. So stellen Tageslicht- und Temperatur-Überwachungssysteme die optimierte Energienutzung für Beleuchtungs- und Heizzwecke sicher.

Rund 30 Vollzeitbeschäftigte werden in der Testanlage für Fahrwerksysteme arbeiten, wenn Mitte 2011 die erste Testphase auf den Prüfständen beginnt. Der Airbus-Standort in Filton ist für die Spezifikation, Beschaffung, Flugzeugintegration und Zulassung der Fahrwerke und zugehörigen Systeme für alle Airbus-Flugzeuge zuständig. Die Testanlage dient zum Nachweis der Ausgereiftheit des Fahrwerks und liefert die erforderlichen Daten für die Zulassung des Fahrgestells und seiner Teilsysteme (insbesondere des Ausfahr-/Einfahrsystems und der Bremsanlage).
 
Airbus führt mit der Typenreihe A350 XWB (Xtra Wide Body) eine völlig neue Familie von Langstreckenflugzeugen mittlerer Passagierkapazität ein. Drei Basisversionen für 270 bis 350 Passagiere in typischer Dreiklassenbestuhlung werden angeboten. Die A350 XWB-Familie ist schon jetzt eines der erfolgreichsten Flugzeugprogramme überhaupt, wie die bisher 558 Festbestellungen durch 34 Kunden aus aller Welt belegen. Die erste A350 soll 2013 den Liniendienst aufnehmen.

no news in this list.