Airbus erneuert Unterstützung der UN-Kampagne zur Artenvielfalt

Airbus erneuert Unterstützung der UN-Kampagne zur Artenvielfalt

Engagement des Unternehmens bei internationaler Konferenz zur Artenvielfalt (COP10) in Aichi Nagoya, Japan, anerkannt

27 October 2010 Press Release

Der Flugzeughersteller Airbus hat heute seine Unterstützung für die Konvention zur Artenvielfalt (CBD) verlängert. Seit 2008 besteht die Partnerschaft, mit der das Unternehmen mit Hilfe seiner globalen Präsenz zur Sensibilisierung junger Menschen für die Bedeutung der Biodiversität auf der Erde beiträgt.

Die Ankündigung erfolgte im Rahmen der zehnten Vertragsstaatenkonferenz der Konvention zur Artenvielfalt (COP10) in Aichi Nagoya, Japan. Leitende Airbus-Vertreter nahmen als Gäste der CBD an diesem wichtigen Treffen teil. Über 10.000 Vertreter aus über 190 Ländern haben sich bei der Konferenz versammelt, um neue Ziele für die Erhaltung und nachhaltige Nutzung der Artenvielfalt festzulegen.

Als Anerkennung für seine bisherige Unterstützung hat der CBD-Executive-Secretary Ahmed Djoghlaf Airbus einen Preis verliehen. Zu den früheren Preisträgern gehört auch Lee Myung-bak, der Präsident der Republik Korea. Airbus wird zusammen mit einer Reihe von führenden Unternehmen zu einem Ministerdialog zum Thema 'Unternehmenslösungen zur Erreichung der in Aichi Nagoya festgelegten Ziele zur Artenvielfalt’ eingeladen. Diese Versammlung entwickelt Pläne für eine von der UN geleitete Initiative zum Thema ‘Wirtschaft und Artenvielfalt’. Zu den Teilnehmern gehören auch der japanische Umweltminister und der Präsident der Weltbank-Gruppe.

Bei der Entgegennahme des Preises erklärte Rainer Ohler, Airbus SVP Public Affairs, Communications and Environment: “Wir möchten, dass die CBD dazu beiträgt, das Bewusstsein von jungen Menschen und der Industrie über die wichtige Rolle der Artenvielfalt in unserem Leben und für unserer Zukunft zu wecken. Dies ist nicht nur deshalb der richtige Weg, weil wir ein globales Unternehmen sind, sondern auch, weil die Natur möglicherweise einige Antworten für die Verbesserung der Umwelteffizienz der Flugzeugindustrie bereithält.”

CBD-Exekutiv-Sekretär Ahmed Djoghlaf fügte hinzu: “Unternehmen hängen auch von der biologischen Vielfalt ab. Der Verlust dieser Vielfalt ist ein echtes Geschäftsrisiko. Als Nutzer und Nutznießer der Artenvielfalt haben Unternehmen eine wichtige Verantwortung und müssen zu ihrem Erhalt und ihrem Management beitragen. Wir bei der CBD freuen uns, dass Airbus weiterhin seine Unterstützung demonstriert und appellieren an andere Unternehmen, diesem Beispiel zu folgen.”

Ahmed Djoghlaf und Rainer Ohler hoffen, andere Unternehmen dazu anzuregen, wie Airbus ihre globale Präsenz zur Unterstützung von „The Green Wave“ zu nutzen. Die Initiative der CBD ruft junge Menschen dazu auf, das Leben auf der Erde zu feiern; insbesondere am 22. Mai, dem internationalen Tag der Artenvielfalt. Während die Feier durch die Zeitzonen der Welt läuft, entsteht eine ‘grüne Welle' des Bewusstseins mit zahlreichen Aktivitäten von Ost nach West rund um den Planeten. Dieses Jahr war es eine ganz besondere Feier, da 2010 von der UN zum Internationalen Jahr der biologischen Vielfalt proklamiert wurde. www.greenwave.cbd.int

Weitere Informationen zur COP10 finden Sie unter: www.cbd.int/cop10