Airbus Corporate Jet Centre bietet mehr Auswahl bei der Kabinenausstattung

 

22 May 2007 Press Release

Airbus wird den Kunden seiner Geschäftsreise- und VIP-Flugzeuge nach der derzeit laufenden Umstrukturierung des Kabinenausstatters EADS Sogerma zusätzliche Kapazitäten und verbesserte Auswahl auf einem Markt bieten, der durch starke Nachfrage und knappe Kapazitäten gekennzeichnet ist.



Das künftige Airbus Corporate Jet Centre übernimmt Mitarbeiter von EADS Sogerma und reorganisiert dessen Betriebseinrichtungen zur Kabinenausstattung in Toulouse. Es profitiert dabei von der erwiesenen Erfahrung des Unternehmens in diesem Spezialbereich und baut auf dessen Erfolgsbilanz auf. Airbus wird diese Tochtergesellschaft vor allem in den Bereichen Projektmanagement und Beschaffung voll unterstützen.



EADS Sogerma hat bisher Flugzeuge der Airbus Corporate Jetliner-Familie für Kunden ausgestattet, zu denen etwa Aero Services Executive, National Air Services (NAS), die Regierung Venezuelas sowie eine Reihe nicht genannter Käufer zählen, und darüber hinaus auch die VIP-Ausstattung der Kabine einiger Airbus-Großraumflugzeuge übernommen.



Das Airbus Corporate Jet Centre wird seine Geschäftstätigkeit in diesem Sommer aufnehmen und zunächst die Kabine eines Flugzeugs der Airbus ACJ-Familie für einen Airbus-Bestandskunden nachrüsten. Der Betrieb wird dann auf die Ausstattung von drei neuen Flugzeugen der ACJ-Familie pro Jahr hochgefahren. Neben dem Mehrheitseigner Airbus wird sich auch ein externer Partner mit einer Investition am Airbus Corporate Jet Centre beteiligen.



Die ACJ-Familie von Airbus setzt sich aus den Modellen A318 Elite, Airbus Corporate Jetliner (ACJ) und A320 Prestige zusammen, für die Airbus bisher mehr als 80 Aufträge verbucht hat. 20 Bestellungen gingen allein 2006 ein ? doppelt so viele wie 2004 ?, so dass Airbus damit seit drei Jahren den Markt für Geschäftsflugzeuge der Spitzenklasse anführt.



Airbus vertritt schon immer den Standpunkt, dass die Kabinenausstattung von VIP-Flugzeugen am besten durch darauf spezialisierte Unternehmen ausgeführt wird, und hat deshalb ein Netzwerk autorisierter Ausstattungszentren aufgebaut, zu dem Associated Air Center in Dallas (Texas), Gore Design Completions in San Antonio (Texas), Jet Aviation in Basel und Lufthansa Technik in Hamburg gehören.



Alle diese autorisierten Kabinenausstatter verfügen auch über die Kapazitäten zur Durchführung der erforderlichen Wartungsarbeiten und zur Erbringung weiterer Dienstleistungen für ihre Kunden.



Die Airbus ACJ-Familie ist von der Airbus A320-Familie abgeleitet, die kürzlich den Meilenstein von 5 000 Festbestellungen überschritten hat. Flugzeuge dieser Airbus-Familie sind heute bei rund 240 Kunden und Betreibern im Einsatz.



Als die modernsten Flugzeugmuster in ihrer Klasse bieten die Airbus-Familien A320 und ACJ den Kunden eine ganze Reihe besonderer Vorteile. Hierzu zählen etwa die breitesten und geräumigsten Kabinen in dieser Kategorie, Cockpits einer neuen Generation mit Fly-by-Wire-Steuerung, treibstoffsparende aerodynamische Konstruktion, der extensive Einsatz von gewichtssparenden Verbundwerkstoffen wie CFK und die voll zentralisierte Wartung.



Airbus ist ein EADS-Unternehmen.