Airbus Corporate Foundation und „Luftfahrt ohne Grenzen“ senden Hilfsgüter auf THAI A330-Überführungsflug nach Thailand

Medikamente, Decken und Kleidung für Flutopfer trafen heute Morgen in Bangkok ein

21 December 2011 Press Release

Die Airbus Corporate Foundation und die Organisation „Luftfahrt ohne Grenzen“ (LOG oder „Wings of Help”) haben rund 12 Tonnen Hilfsgüter von Toulouse, Frankreich, nach Bangkok gebracht. Für den Transport wurde der Überführungsflug der neuesten A330-300 für Thai Airways International (THAI) genutzt. Das Flugzeug, das heute Morgen in Bangkok landete, ist das erste aus einer Order über sieben A330-300, die im letzten Jahr erteilt wurde. Es verstärkt die vorhandene Flotte von 20 A330, die von der Airline bereits betrieben werden.

Die in Frankfurt ansässige Organisation „Luftfahrt ohne Grenzen“ ist das deutsche Pendant zu Aviation sans Frontières und seit über zwei Jahren regelmäßiger Partner der Airbus Corporate Foundation. Die Organisation unterstützt Airbus bei humanitären Hilfsflügen von Deutschland in Länder, die von Naturkatastrophen heimgesucht wurden.

„Für THAI war die Zusammenarbeit mit der Airbus Corporate Foundation für den Transport der humanitären Hilfsgüter nach Thailand an Bord unseres neuesten Flugzeugs ein folgerichtiger Schritt. Dieses Flugzeug ist das erste aus unserer Order über sieben A330-300, und es lag für uns sehr nahe, den Überführungsflug dieses ersten Flugzeugs für den Transport dringend benötigter Hilfsgüter zu nutzen.“

„Thailand hatte in diesem Sommer mit verheerenden Überschwemmungen zu kämpfen. Über 12,8 Millionen Menschen sind immer noch davon betroffen und benötigen Arzneimittel, Kleidung und Decken“, sagte Andrea Debbane, Executive Director der Airbus Corporate Foundation. „Die Airbus Corporate Foundation, „Luftfahrt ohne Grenzen“ und THAI sahen in diesem Flug eine weitere Gelegenheit, um Hilfsgüter zu den Menschen in Not zu bringen. Wir danken unseren Partnern und allen nichtstaatlichen Geberorganisationen, die sich an dieser Aktion beteiligt haben.“

Zu den beteiligten nichtstaatlichen Geberorganisationen gehören Apotheker helfen e.V., Humedica, Fraport AG, Coppenrath GmbH und Intermedica GmbH.

Airbus hat in den letzten Jahren ein globales Netzwerk von Fluggesellschaften und Hilfsorganisationen zur Unterstützung internationaler Hilfsmaßnahmen aufgebaut. Überführungsflüge neuer Flugzeuge wurden bereits mehrfach für den weltweiten Transport von Hilfsgütern genutzt.

Die Airbus Corporate Foundation wurde gegründet, um gemeinnützige Aktivitäten weltweit innerhalb eines internationalen Netzwerks von Mitarbeitern und Partnern zu unterstützen. Die Stiftung nahm ihre Tätigkeit am 1. Dezember 2008 auf. Tom Enders, President und CEO von Airbus, wurde zum Vorsitzenden ihres Vorstands ernannt. Die Organisation unterstützt Initiativen in den Schwerpunktbereichen humanitäre und gemeinnützige Hilfe, Jugendarbeit und Umweltschutz.

Die Airbus Corporate Foundation hat seit ihrer Gründung im Dezember 2008 bereits 20 Hilfsflüge an viele Orte auf der ganzen Welt durchgeführt.