Airbus Corporate Foundation und Internationale Föderation der Rotkreuz- und Rothalbmondgesellschaften unterzeichnen Kooperationsvereinbarung

Erweitere Zusammenarbeit für humanitäre Hilfe

30 May 2012 Press Release

Die Airbus Corporate Foundation und die Internationale Föderation der Rotkreuz- und Rothalbmondgesellschaften (IFRC) haben eine Kooperationsvereinbarung über die zukünftige logistische Zusammenarbeit bei humanitären Hilfseinsätzen  geschlossen. Bekele Geleta, Generalsekretär der IFRC, und Tom Enders, Vorstandsvorsitzender der Airbus Corporate Foundation sowie President und CEO von Airbus, unterzeichneten die Vereinbarung im IFRC Hauptquartier in Genf. Birgitte Stadler-Olsen, Logistikchefin der IFRC, und Andrea Debbane, Executive Director der Airbus Corporate Foundation, nahmen ebenfalls an der Zeremonie teil. 

Durch die Vereinbarung wird die bisherige Zusammenarbeit zwischen den beiden Partnern in den folgenden Bereichen verstärkt:

- Transport: Airbus wird den Transport von Katastrophenhilfseinheiten (Emergency Response Units), Versorgungsgütern und IFRC-Mitarbeitern unterstützen, u.a. durch Bereitstellung von Airbus-Testflugzeugen mit Piloten und Besatzung sowie von Logistikmitarbeitern und Bodenabfertigungspersonal. 

- Training: Beide Partner werden  Austausch und  Schulung von Mitarbeitern in den Bereichen Logistikmanagement, Beschaffung und Optimierung organisieren.

- Community Relations: Die Partnerschaft wird nationale Rotkreuz- und Rothalbmondgesellschaften einbinden, um Möglichkeiten für die lokale Zusammenarbeit zu entwickeln, z.B. gemeinsame Freiwilligeninitiativen.

Die Kooperation zwischen der Airbus Corporate Foundation und der IFRC – eine von nur elf internationalen Partnerschaften der IFRC mit dem privaten Sektor – begann  im Jahr 2011. Die Partner organisierten gemeinsam zwei Hilfsflüge mit einem A340-Testflugzeug, das mehr  als 100 Tonnen Lebensmittel nach Somalia brachte. Die Region am Horn von Afrika war von einer schweren Dürre und einer der schlimmsten Hungerkrisen seit Jahren betroffen. 

„Bei Notfällen zählt jede Sekunde. Je schneller wir reagieren, desto mehr Leben können wir retten“, sagte Bekele Geleta, Generalsekretär der IFRC. „Mit der wesentlichen  Unterstützung durch Airbus werden wir besser in der Lage sein, gefährdeten Gemeinschaften in Zeiten größter Not zu helfen. Wir freuen uns über die Unterzeichnung  dieser wichtigen Partnerschaft zwischen der IFRC und Airbus.“

„Es ist für Airbus eine hohe Ehre und Anlass zu großem Stolz, mit dem weltweit größten humanitären Netzwerk diese Partnerschaft zur Unterstützung effizienter Katastrophenhilfe vor Ort einzugehen“, sagte Tom Enders, Vorstandsvorsitzender der Airbus Corporate Foundation. „Die Airbus Corporate Foundation wird mit dieser Vereinbarung eine wichtige Rolle für die Vereinfachung des schnellen Transports von Hilfsgütern, Ausrüstung und Know-how in betroffene Gebiete übernehmen, denn die Organisation von Katastrophenhilfseinheiten innerhalb von 48 Stunden nach einer Katastrophe ist von entscheidender Bedeutung. Wir freuen uns, Seite an Seite mit der IFRC auf die Verwirklichung dieses ehrgeizigen Ziels hinzuarbeiten.“


Hinweise für Redakteure:

Über die Airbus Corporate Foundation

Die Airbus Corporate Foundation wurde gegründet, um gemeinnützige Aktivitäten weltweit innerhalb eines internationalen Netzwerks von Mitarbeitern und Partnern zu unterstützen. Die Stiftung nahm ihre Tätigkeit am 1. Dezember 2008 auf. Airbus President und CEO Tom Enders wurde zum Vorsitzenden ihres Vorstands ernannt. Die Organisation fördert Initiativen in den drei Schwerpunktbereichen humanitäre und gemeinnützige Hilfe, Jugendarbeit und Umwelt.

Airbus hat in den vergangenen Jahren ein globales Netzwerk von Fluggesellschaften und Hilfsorganisationen zur Unterstützung internationaler Hilfe aufgebaut. Überführungsflüge neuer Flugzeuge werden regelmäßig für den weltweiten Transport von Hilfsgütern genutzt. Die Airbus Corporate Foundation hat seit ihrer Gründung im Dezember 2008 bereits 26 Hilfsflüge an viele Orte auf der ganzen Welt durchgeführt.

Mehr Informationen zur Airbus Corporate Foundation finden Sie hier:

www.airbus.com/company/corporate-social-responsibility/corporate-foundation/

Über die Internationale Föderation der Rotkreuz- und Rothalbmondgesellschaften (IFRC)

Die Internationale Föderation der Rotkreuz- und Rothalbmondgesellschaften (International Federation of Red Cross and Red Crescent Societies, IFRC) ist das weltweit größte humanitäre Netzwerk ehrenamtlicher Helfer, das über seine 187 nationalen Mitgliedsgesellschaften in jedem Jahr 150 Millionen Menschen erreicht. Sämtliche Organisationen der IFRC handeln vor, während und nach Katastrophen und gesundheitlichen Notsituationen, um die Betroffenen zu unterstützen und lebensverbessernd einzugreifen. Dies geschieht unvoreingenommen im Hinblick auf Nationalität, Rasse, Geschlecht, religiöse Überzeugung, Gesellschaftsschicht oder politische Meinung. 

Weitere Informationen finden Sie unter www.ifrc.org.