Airbus Corporate Foundation, Emirates und „Aktion gegen den Hunger“ liefern gemeinsam humanitäre Hilfsgüter

Hilfsgüter mit der 38. A380 von Emirates Airline nach Dubai geflogen

20 November 2013 Press Release

Die Airbus Corporate Foundation, die Fluggesellschaft Emirates und die Hilfsorganisation „Aktion gegen den Hunger“ (ACF) haben heute eine Partnerschaft angekündigt, um zukünftige A380-Überführungsflüge für die Lieferung von Hilfsgütern an das United Nations Humanitarian Response Depot (UNHRD) zu nutzen. Einzelheiten zu dieser Zusammenarbeit wurden anlässlich des Weltkindertags bekannt gemacht.

Am 29. Oktober landete der erste Hilfsflug mit einer Ladung von 31 Tonnen zur Unterstützung der ACF-Aktionen zum Kampf gegen den Hunger. Die Hilfsgüter werden dort verteilt, wo sie am dringendsten benötigt werden. Die Ladung legte mehr als 4.800 Kilometer von Hamburg, Deutschland, zurück, um im United Nations Humanitarian Response Depot in Dubai gelagert zu werden. Die Nahrungsmittel werden verwendet, um unterernährte Kinder im Alter von bis zu fünf Jahren zu ernähren. 

Dies ist die erste langfristige Vereinbarung, welche die Airbus Corporate Foundation mit einer Kundenfluggesellschaft über Hilfsflüge abgeschlossen hat. Die Airbus Corporate Foundation arbeitet seit 2009 mit ACF zusammen.

Tim Clark, President von Emirates Airline, sagte: „Die Beziehung zwischen Emirates und Airbus begann vor 26 Jahren und wird heute ausgebaut, um Menschen in der ganzen Welt zu helfen. Wir sind stolz darauf, mit der Airbus Corporate Foundation und ACF zusammenzuarbeiten, um den Transport von Hilfsgütern in die Regionen und zu den Menschen zu unterstützen, die diese am dringendsten benötigen. Mit dieser Partnerschaft werden die Erstflüge von bis zu vier A380 für Emirates pro Jahr zugleich zu Hilfsflügen, die mit Hilfsgütern für das UNHRD in Dubai ankommen.“

Jean-Baptiste Lamarche, Logistics Director von ACF, erklärte: „Diese Partnerschaft ist sehr wertvoll für ACF. Als einer unserer wichtigsten Partner hilft uns die Airbus Foundation, bei Notfallsituationen schnell und effizient zu intervenieren, wie nach den Naturkatastrophen auf Haiti in 2010 und erst neulich auf den Philippinen. Diese logistische Unterstützung ermöglicht es  uns, unsere Mission zu erfüllen, die darin besteht, Leben zu retten und den schutzbedürftigsten Menschen zu helfen.“

Fabrice Brégier, President und CEO von Airbus, sagte: „Der Zeitpunkt für diese Partnerschaft ist genau richtig, denn in den nächsten Jahren sind noch 101 A380 an Emirates auszuliefern. Dieser Zeitplan ermöglicht es uns, kontinuierlich Hilfsgüter an das UNHRD in Dubai zu transportieren. Wir möchten auch unserem Partner Kuehne + Nagel danken, der in der Zukunft ebenfalls Logistikkapazitäten bereitstellen wird und ohne den diese Partnerschaft nicht möglich gewesen wäre.“

Airbus hat in den vergangenen Jahren ein globales Netzwerk von Fluggesellschaften und Hilfsorganisationen zur Unterstützung internationaler Hilfsmaßnahmen aufgebaut. Überführungsflüge neuer Flugzeuge werden regelmäßig für den weltweiten Transport von Hilfsgütern genutzt. 

Die Airbus Corporate Foundation wurde im Dezember 2008 gegründet, um gemeinnützige Aktivitäten weltweit innerhalb eines internationalen Netzwerks von Mitarbeitern und Partnern zu unterstützen. Die Organisation ist in diesen drei Schwerpunktbereichen aktiv: Humanitäre und gemeinnützige Hilfe, Jugendarbeit und Umweltschutz. Die Airbus Corporate Foundation hat seit ihrer Gründung im Dezember 2008 bereits 35 Hilfsflüge zu Zielen auf der ganzen Welt durchgeführt.

Related video(s)