Airbus-CEO Tom Enders fordert Investitionen in die Zukunft

Airbus-CEO Tom Enders fordert Investitionen in die Zukunft

Nachhaltige Luftfahrt ist entscheidend für Wirtschaftswachstum in Europa

30 March 2011 Press Release

Tom Enders, President und CEO von Airbus, fordert in seiner Rede auf einem großen EU Gipfel in Madrid Europa dazu auf, „in die Verbesserung einer Infrastruktur zu investieren, die für die sozioökonomische Entwicklung weltweit von überragender Bedeutung ist.“

Enders nahm in seiner Rede Bezug auf die gestartete europäische Luftfahrtvision 2050, einem ehrgeizigen Fahrplan, der aufzeigt, wie der Sektor jährlich 16 Milliarden Passagiere und 400 Millionen Tonnen Fracht abfertigen will.1 Airbus war an der Erarbeitung der Vision beteiligt, die die Notwendigkeit von Investitionen in Bildung und Forschung unterstreicht, um den weltweiten Bedarf an nachhaltigen und umweltfreundlicheren Verkehrsnetzen zu decken.

Ziel der europäischen Luftfahrtvision 2050 ist es, die CO2-Emissionen um 75 Prozent, den NOx-Ausstoß um 90 Prozent und den Fluglärm um 65 Prozent gegenüber 2000 zu senken und zugleich jährlich 25 Millionen Flüge innerhalb Europas abzufertigen. Außerdem ist vorgesehen, bis 2050 rund 90 Prozent der Reisenden in Europa innerhalb von vier Stunden ans Ziel zu bringen. Bei den geplanten Ankunftszeiten sollen Verspätungen von höchstens einer Minute pro Flug erreicht werden. Diese Verkehrsentlastung im Luftraum würde die Flugzeiten und den Treibstoffverbrauch reduzieren.

„Mit der Einführung der treibstoffsparenden Technologien in unseren Flugzeugen konnten wir das im letzten Jahrzehnt um 45 Prozent gestiegene Luftverkehrsaufkommen mit nur drei Prozent mehr Flugzeugkraftstoffen bewältigen. Durch Innovationen können wir zwar mehr mit weniger Mitteln  erreichen, doch die in dieser Vision vorgestellten ehrgeizigen Ziele erfordern zum jetzigen Zeitpunkt Investitionen und Maßnahmen, um Europas führende Stellung im Bereich des nachhaltigen Luftverkehrs in einem sich verändernden wirtschaftlichen und politischen Umfeld zu festigen“, sagte Tom Enders.

„Der Luftfahrtsektor sichert 33 Millionen Arbeitsplätze und trägt acht Prozent zum BIP bei. Daher ist es von großer Bedeutung, dass unsere Investitionen in die Luftfahrt den überragenden Nutzen für die Wirtschaft und Gesellschaft widerspiegeln“, fügte Tom Enders hinzu.

Die Vision 2050 bestätigt die Ergebnisse der Airbus-Passagierumfrage für das Jahr 2050. In dieser Umfrage gehen sieben von zehn Befragten davon aus, dass sie künftig öfter die Möglichkeit des Fliegens in umweltfreundlicheren Flugzeugen und mit Zugang zu ihrer „digitalen Welt“ nutzen werden. „Die Zukunft der Luftfahrt muss dem technologischen Fortschritt Rechnung tragen, aber auch den Anforderungen der Passagiere gerecht werden“, sagte Tom Enders. „Das Luftverkehrsaufkommen verdoppelt sich alle 15 Jahre. Je mehr Menschen mit dem Flugzeug reisen, desto mehr wird es auf Quantensprünge zur Bewältigung des steigenden Verkehrsaufkommens bei gleichzeitigem Schutz unserer Umwelt ankommen.“

Die Umfrage ist Teil der Initiative „The Future by Airbus“, die zu Diskussionen über die künftigen Herausforderungen und Möglichkeiten der Luftfahrtbranche anregen will.