Airbus, British Airways, Heathrow und NATS starten Projekt „Quieter Flights“

Brancheninitiative untersucht lärmmindernde Verfahren für den Flugbetrieb

16 July 2014 Press Release

Airbus, British Airways (BA), der Flughafen London-Heathrow (LHR) und NATS – der wichtigste Anbieter von Flugsicherungsdienstleistungen in Großbritannien – haben eine einzigartige Partnerschaft zur Untersuchung und Entwicklung von Flugbetriebsverfahren gebildet. Das Projekt „Quieter Flights“ soll dafür sorgen, dass noch weniger Menschen in der Umgebung des Londoner Großflughafens von Fluglärm betroffen sind. Im Rahmen der Studie werden A380-Flugzeuge von British Airways eingesetzt. Die A380 ist das leiseste Flugzeug ihrer Größe und gilt als eines der leisesten Flugzeuge der Gegenwart. Der Airbus-Großraumjet zeichnet sich durch besondere Eigenschaften aus, die für das Projekt genutzt werden.

Mit dem Projekt soll untersucht werden, wie der Flugzeughersteller, die Fluggesellschaft, der Flughafen und die Flugsicherung die Geräuschbelastung von Flughafenanrainern durch den Flugbetrieb weiter reduzieren können. Airbus ProSky, die auf das Luftverkehrsmanagement (Air Traffic Management, ATM) spezialisierte Tochtergesellschaft von Airbus, ist damit beauftragt, die Anflug- und Abflugverfahren nach den Empfehlungen von NATS, LHR und BA zu gestalten. 

Die beteiligten Partner haben ein dreistufiges Projekt für leisere Flüge („Quieter Flights“) angekündigt.

• In der ersten Phase soll ermittelt werden, welche Verbesserungen im Flugbetrieb möglich sind. Hierzu zählen Maßnahmen wie die Verringerung des Schubs beim Abflug und die Optimierung der Abflughöhe. Veränderte Abflugverfahren können den Fluglärm erheblich reduzieren.

• In Phase 2 sollen die Verfahren in einem Flugsimulator von British Airways getestet und eingeübt werden.

• Nach Abschluss dieser Projektphasen wollen die Partner Anfang nächsten Jahres alle Betriebsverbesserungen in einer Reihe von Demonstrationsflügen mit der A380 zusammenführen. Die Verfahren sollen dann auch zur Nutzung durch andere Betreiber und Flughäfen auf der ganzen Welt zur Verfügung gestellt werden.

Christopher Buckley, Executive Vice President Customer Affairs von Airbus, sagte: „Die A380 eignet sich ausgezeichnet für das Projekt ‚Quieter Flights‘, weil sie über Technologien auf dem neuesten Entwicklungsstand verfügt und optimierte Flugwege deshalb mit höchster Präzision fliegen kann. So ermöglicht die A380 eine weitere Lärmreduzierung, obwohl sie schon heute das leiseste Flugzeug in ihrer Kategorie ist. Wir fühlen uns geehrt, gemeinsam mit Airbus ProSky eine wichtige Rolle in diesem einzigartigen Industrieprojekt zu übernehmen, das sich eines realen, weltweit bestehenden Problems annimmt.“

Captain Dean Plumb, Environment Strategy Manager von British Airways, sagte: „Die A380 ist ideal für dieses Projekt. Das Flugzeug bietet einzigartige Eigenschaften im Flugbetrieb, die zur Geräuschminderung bei Start und Landung angepasst werden können. Der nächste Schritt bei unserer Partnerschaft für leisere Flüge ist das Simulatortraining unserer Piloten in den lärmoptimierten Verfahren mit anschließenden Flugversuchen zur Erprobung der Verbesserungen.“

Matt Gorman, Sustainability Director für den Flughafen Heathrow, sagte: „Wir freuen uns sehr, bei diesem Projekt mit Partnern aus der Branche zusammenzuarbeiten. Heathrow steht bei den internationalen Bestrebungen zur Verringerung des Fluglärms an der Spitze. Gemeinsame Projekte wie dieses bilden ein wichtiges Element unseres langfristigen Engagements in dieser Richtung und sichern gleichzeitig die Verbindungsmöglichkeiten und das Wachstum, für die unser Flughafen sorgt.“

Ian Jopson, Head of Environmental and Community Affairs bei NATS, fügte hinzu: „Das Luftverkehrsmanagement spielt eine entscheidende Rolle bei Maßnahmen gegen den Fluglärm und kann große Erfolge bei der Zusammenarbeit mit dem übrigen Luftverkehrsbereich wie auch mit gesellschaftlichen Gruppierungen vorweisen. Das Projekt ‚Quieter Flights‘ vereint das Fachwissen der gesamten Branche und wird für die Menschen in den Anflug- und Abflugzonen in Verbindung mit unseren vielfältigen weiteren Initiativen wirklich etwas ändern.“

Hinweise für Redakteure:

Airbus ist der führende Hersteller von Verkehrsflugzeugen mit der modernsten und effizientesten Flugzeugfamilie für den Markt ab 100 Sitzen. Als Vorreiter für innovative Technologien bietet Airbus einige der sparsamsten und leisesten Flugzeuge der Welt.

Airbus ProSky, die auf das Luftverkehrsmanagement (Air Traffic Management, ATM) spezialisierte Tochtergesellschaft von Airbus, will die Leistung des Luftverkehrsmanagements weltweit verbessern. Anerkannte Experten von Airbus ProSky erarbeiten mit Stakeholdern intelligente ATM-Lösungen, um die Effizienz, Kapazität und ökologische Nachhaltigkeit im Flugsicherungsbereich deutlich zu steigern.

British Airways, ein Unternehmen der International Airlines Group, zählt als größte internationale Fluggesellschaft Großbritanniens zu den weltweit führenden Premium-Airlines. British Airways fliegt ab der Basis London-Heathrow, dem internationalen Flughafen mit dem weltweit größten Verkehrsaufkommen, über 70 Länder an. Die Fluggesellschaft befördert mit ihrer Flotte von mehr als 280 Flugzeugen jährlich fast 40 Millionen Passagiere. British Airways nimmt die Umweltverantwortung des Unternehmens sehr ernst und treibt umfassende Programme zur Reduzierung der Lärmentwicklung und CO2-Emissionen voran.

London-Heathrow weist mit 72 Millionen abgefertigten Passagieren pro Jahr unter allen Flughäfen mit nur zwei Start- und Landebahnen das größte Verkehrsaufkommen auf. Heathrow nimmt bei den internationalen Bestrebungen zur Verringerung des Fluglärms eine Spitzenposition ein. Dies hat auch zur Folge, dass Fluggesellschaften auf Strecken nach Heathrow verstärkt ihre leisesten Flugzeuge einsetzen (15% häufiger im Vergleich zu anderen Strecken).

NATS (National Air Traffic Services) hat als weltweit tätiges Luftverkehrsmanagementunternehmen mit Sitz in Großbritannien 2013/2014 die Flugsicherung für 2,2 Millionen Flüge im Luftraum Großbritanniens und über dem östlichen Nordatlantik übernommen. Flugsicherungszentren von NATS befinden sich in Swanwick (Hampshire) und Prestwick (Ayrshire). Das Unternehmen ist nicht nur für die Flugsicherung an 15 Flughäfen in Großbritannien zuständig (u.a. Heathrow, Gatwick, Stansted, Birmingham, Manchester, Edinburgh und Glasgow), sondern auch am Flughafen von Gibraltar sowie in einem Joint Venture mit Ferrovial an verschiedenen Flughäfen in Spanien.

A380: Die A380 bietet Platz für 400 bis 800 Passagiere und kann ohne Zwischenlandung über 15.300 km fliegen. Das Airbus-Großraumflugzeug trägt wesentlich zum nachhaltigen Wachstum des Luftverkehrs bei, weil es mehr Passagiere auf weniger Flügen sehr viel kostengünstiger transportiert und stark frequentierte Flughäfen entlastet, die an ihre Kapazitätsgrenzen stoßen. Die A380 erfüllt überdies alle Versprechen hinsichtlich der Verringerung des Fluglärms und wird für die absehbare Zukunft das leiseste Langstreckenflugzeug bleiben. Beim Start entwickelt sie nur halb so viel Fluglärm wie eine 747-400, und bei der Landung ist sie sogar drei bis vier Mal leiser, befördert jedoch 40 Prozent mehr Passagiere. 

Airbus hat bisher mehr als 324 Festbestellungen von weltweit 20 Kunden für die A380 verbucht.

Related video(s)