Airbus begrüßt Bekanntgabe des EU-Forschungsbudgets

9 July 2012 Press Release

Airbus begrüßt die Bekanntgabe des EU-Forschungsbudgets und möchte diese Gelegenheit nutzen, um der Europäischen Kommission zur neuesten Reihe von Ausschreibungen zu gratulieren, die als Teil des 7. Rahmenprogramms für Forschung und technologische Entwicklung (RP7) angekündigt wurden.

Die 8,1 Milliarden Euro, welche Marie Geoghegan-Quinn, EU-Kommissarin für Forschung, Innovation und Wissenschaft, bereitstellen will, werden starke Impulse für Innovation und Wettbewerbsfähigkeit in Europa liefern. Das Programm wird öffentliche und private Investitionen in Forschung weiter voranbringen, kurz- bis mittelfristig Arbeitsplätze schaffen und zusätzliches Wachstum der europäischen Wirtschaft anregen.

Axel Krein, Head of Research and Technology bei Airbus, sagte zur Ankündigung der Kommission: „Airbus ist bewährter Partner des gegenwärtigen Rahmenprogramms der Europäischen Kommission. Wir sind überzeugt, dass die Hebelwirkung des RP7, mit dem öffentliche und private Ressourcen zusammengebracht werden, ein wichtiges Instrument ist, um europäische Wettbewerbsfähigkeit zu stimulieren und die führende Position der Region auf technologischem Gebiet über Jahre hinaus sicherzustellen. Eine Investition von 100 Millionen Euro in Forschung und Technologie auf dem Luftfahrtsektor lässt das BIP nach Schätzung von Regierungen und Institutionen in zehn Jahren um 700 Millionen Euro steigen, da dadurch tatsächliche Innovationen vorangetrieben werden. Hinzu kommt, dass Luftfahrtforschung und -technologie auch bahnbrechende Entwicklungen in vielen weiteren Industriesektoren nach sich zieht.“

„Die Kommission sieht mehr als 400 Millionen Euro aus dem Gesamtbudget fürLuftfahrtprojekte (wie Clean Sky und ATM) vor, die zur Entwicklung fortschrittlicher Technologien und immer umweltfreundlicherer Flugzeuge führen werden“, so Axel Krein weiter. „Wir freuen uns außerdem darauf, diesen positiven Trend anschließend unter „Horizon 2020“, dem folgenden Rahmenprogramm, fortzuführen.“

Airbus investiert massiv in Forschung und Innovation. Das Engagement des Unternehmens in diesem Bereich wurde erst kürzlich bei der jährlich stattfindenden 10. World Investment Conference im französischen La Baule mit der Auszeichnung als „bester europäischer Investor in Europa“ gewürdigt. Von den zwei Milliarden Euro, die Airbus jährlich in Forschung, Entwicklung und Technologie investiert, fließen mehr als 90% in Bereiche, die sich mit Umwelt- und Nachhaltigkeitsfragen wie die Verringerung des Fluglärms und der Schadstoffemissionen befassen.

RP7 ist als 7. Rahmenprogramm für Forschung und technologische Entwicklung der Europäischen Kommission für den Zeitraum 2007 bis 2013 vorgesehen. Das nächste EU-Programm zur Förderung von Forschung, Innovation und Wissenschaft in Europa trägt den Titel „Horizon 2020“. Es soll mit einem Gesamtbudget von 80 Milliarden Euro ausgestattet werden und deckt den Zeitraum 2014 bis 2020 ab.