Air France-KLM beabsichtigt Kauf von bis zu 60 A350 XWB

Air France-KLM beabsichtigt Kauf von bis zu 60 A350 XWB

Interesse an A350 XWB bei Top-Airlines der Welt ungebrochen

16 September 2011 Press Release

Die Air France-KLM-Gruppe hat ihre Absicht unterstrichen, bis zu 60 Flugzeuge des Typs A350 XWB zu bestellen, wovon 25 A350-900 in Kürze fest in Auftrag gegeben werden. Die Flugzeuge werden eine wesentliche Säule in der Modernisierungsstrategie der Langstreckenflotte der Airline-Gruppe bilden.

 „Wir fühlen uns sehr geehrt, dass unsere neue und überaus effiziente A350 XWB zum langfristigen Erfolg von Air France-KLM beitragen wird“, sagte John Leahy, Airbus Chief Operating Officer Customers. „Diese Flugzeuge werden mit ihrer unschlagbaren Wirtschaftlichkeit und Umweltfreundlichkeit das künftige Rückgrat der Air France-KLM-Langstreckenflotte bilden. Wir sehen in dieser Entscheidung ein starkes Vertrauensvotum für unsere Marke und unsere Produkte.“

Airbus führt mit der Typenreihe A350 XWB (Xtra Wide Body) eine völlig neue Familie von Langstreckenflugzeugen ein. Drei Basisversionen für 270 bis 350 Passagiere in typischer Dreiklassenbestuhlung werden mit einer Reichweite bis 8.500 nm angeboten.

Die Air France-KLM-Gruppe betreibt derzeit eine Flotte von 191 Airbus-Flugzeugen, die sich aus sechs A380, 26 A330, 15 A340, 24 A321, 58 A320, 44 A319 und 18 A318 zusammensetzt. Mit diesem neuen Auftrag reiht sich Air France-KLM in die wachsende Zahl von Airlines ein, die alle Mitglieder der Airbus-Flugzeugfamilie in ihrer Flotte betreiben.

Bis Ende August lagen Airbus für die A350 XWB 567 Festbestellungen von 35 Kunden vor.